Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Mieter bei Wohnungsbrand schwer verletzt

Havelland: Polizeibericht vom 26. Oktober Mieter bei Wohnungsbrand schwer verletzt

Mit einem Rettungshubschrauber musste ein 28-Jähriger aus Rathenow am Sonntagmorgen in eine Klinik gebracht werden. Er hatte bei einem Wohnungsbrand schwere Verletzungen erlitten. Die anderen Bewohner des Mehrfamilienhauses waren unversehrt geblieben.

Voriger Artikel
Lernen ohne Barrieren soll möglich werden
Nächster Artikel
Semlin: Aus für die Pension am See

Zu einem Wohnungsbrand und Diebstählen aus Autos musste die Polizei ausrücken.

Quelle: dpa

Rathenow. Bei einem Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus in der Brauhausstraße in Rathenow ist am frühen Sonntagmorgen ein Mieter schwer verletzt worden. Ein Nachbar hatte den Brand gegen 05.45 Uhr bemerkt und die Rettungsleitstelle verständigt. Das Feuer war aus bisher unbekanntem Grund in einer Wohnung, die sich über das Erdgeschoß und das erste Obergeschoss erstreckt ausgebrochen. Der 28-jährige Mieter konnte die Räumlichkeiten noch selbst verlassen, erlitt dabei allerdings Brandverletzungen. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Berliner Spezialklinik geflogen. Auch die Mieter der anderen fünf Wohnungen konnten sich selbstständig ins Freie retten. Die Wohnung des 28-Jährigen brannte vollständig aus. Auch die darüber liegende Wohnung und die anderen Wohnungen wurden in Mitleidenschaft gezogen.

Die Brandursache ist bisher noch völlig unklar. Zur Klärung der Brandursache wurde ein Brandursachenermittler hinzugezogen. Ein Ergebnis der Untersuchung steht bisher noch aus. Angaben zur Höhe des entstandenen Sachschadens liegen derzeit nicht vor.

Falkensee: Auto landet im Graben

Ein Pkw Opel Meriva aus Chemnitz kam am Sonntagnachmittag am Autobahndreieck Havelland, in Richtung Anschlussstelle Falkensee von der A 10 ab und landete im Straßengraben. Dabei rollte der Wgen über das Fahrzeugdach eine Böschung herunter und kam schließlich wieder auf den Rädern zum Stehen. Die 27-jährige Autofahrerin blieb unverletzt. Das Auto musste abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 6000 Euro.

Falkensee: Pkws aufgebrochen

Unbekannte Täter haben in der Nacht zu Sonntag an zwei Autos, die in der Seegefelder Straße in Falkensee standen, die Seitenfensterscheiben eingeschlagen. Was die Täter aus den Pkws entwendet haben ist nicht bekannt. Ein Fahrzeug wurde zur Eigentumssicherung von Polizeibeamten sichergestellt, eine Anzeige wurde gefertigt. Weiterhin wurde aus einem Auto, das auf Parkplatz der Firma ATU in der Seegefelder Straße in Falkensee stand, ein e Navigationsgerät gestohlen. Auch an diesem Auto hatten Täter die Seitenscheibe eingeschlagen, um ins Innere zu gelangen. Die Polizei sicherte vorhandene Spuren. Der Schaden wurde vom Eigentümer mit rund 1000 Euro beziffert.

Schönwalde-Glien: Fahrzeug beschädigt

Unbekannte Täter haben am Wochenende in der Schillerstraße von Schönwalde ein Auto beschädigt, das unter einem Carport stand. An dem Fahrzeug konnten Lackschäden festgestellt werden, die vermutlich durch einen scharfen oder spitzen Gegenstand verursacht wurden.

Nauen: Kennzeichen entwendet

Unbekannte haben Nacht zum Sonntag genutzt, um in der Nauener Feldstraße die amtlichen Kennzeichen von einem Auto abzuschrauben. Die Polizei leitete die Fahndung nach den Tafeln ein.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg