Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Mikado trennt sich von Heydt
Lokales Havelland Mikado trennt sich von Heydt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:01 14.02.2016
Raimond Heydt. Quelle: Hans-Peter Theurich
Anzeige
Nauen

Die vom Vorsitzenden der havelländischen Piratenpartei Raimond Heydt ausgesprochenen Todesdrohungen gegen den Kreiswahlleiter und Mitglieder des Kreiswahlausschusses ziehen jetzt auch den Rauswurf aus dem in Nauen ansässigen Verein Mikado nach sich. Einige Jahre war der 42-Jährige Vorsitzender des Vereins und gehörte bislang weiter zum Vorstand. Bereits im Vorfeld distanzierte sich Mikado klar von Heydts Aussagen. Am Freitag folgte der Rauswurf. „Mikado setzt sich seit 20 Jahren für die Menschen im Havelland ein. Gewalt in jeder Form lehnen wir ab. Dafür gibt es in keinster Weise einen Rechtfertigungsgrund“, sagte Vorstandsmitglied Uta Götze zu den Gewaltandrohungen des Piraten. Sein Verhalten sei nicht mit den Grundsätzen von Mikado vereinbar, bestätigt jetzt auch Heydt in einer Stellungnahme und bedankt sich für eine tolle Zeit im Verein. „Wer von öffentlichen Geldgebern abhängig ist, kann sich einen Repräsentanten wie mich nicht leisten. Dafür bin ich zu Vielen im Landkreis zu heftig auf die Füße getreten“, so Heydt, gegen den bereits die Staatsanwaltschaft Potsdam ermittelt.

Von MAZonline

Havelland Privatauto war Ziel der Unbekannten - Wieder Anschlag auf Nauener Linke

Unbekannte haben in der Nacht zum Samstag versucht in Nauen das Privatauto von Susanne Schwanke-Lück, Kreisvorsitzende der Linken im Havelland, in Brand zu setzen. „Der Schreck sitzt tief in den Knochen. Es gibt in dieser Stadt Leute, die scheinbar vor nichts zurückschrecken“, schreibt Schwanke-Lück auf der Facebook-Seite der Nauener Linken.

14.02.2016
Havelland Tiere im Westhavelland - Altes Wissen aus dem Naturpark

Schlammpeitzger, der Pfaffenhütchenstrauch oder die Sieben-Brüder- Eiche: Hans-Joachim König ist Natur- und Landschaftsführer mit Hang zum Historischen. Am Samstag referierte er im Naturparkzentrum Milow über historische Persönlichkeiten und weniger bekannte Tiere.

17.02.2016

Längst werden Bestseller wie Elsbergs „Blackout“ oder der Günther Grass Klassiker „Die Blechtrommel“ nicht mehr nur auf die althergebrachte Weise konsumiert. Das gute alte Buch aus Papier hat einen digitalen Bruder bekommen, das E-Book. Doch wie funktioniert das eigentlich, dieses digitale Lesen?

13.02.2016
Anzeige