Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Mit Erdnussbutter zum perfekten Bild
Lokales Havelland Mit Erdnussbutter zum perfekten Bild
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 20.02.2016
Durch Hund Loki kam Nicole Sikorski vor vier Jahren zur Tierfotografie – wie auf diesem Selbstporträt, setzt sie Hund und Herrchen seither in Szene. Quelle: Privat
Anzeige
Falkensee

Mit wachen Augen und wedelndem Schwanz tänzelt Hund Loki um sein Lieblingsspielzeug. Sehnsüchtig wartet der Mini Australian Shepherd darauf, dass Besitzerin Nicole Sikorski den kleinen Ball wirft, um ihn ihr gleich wieder vor die Füße zu legen. „Ich habe Loki vor vier Jahren als Welpen gesehen und mich sofort in seine hellblauen Augen verliebt“, so die Falkenseerin. Seitdem weicht ihr der Hund, der nach dem nordischen Gott des Schabernacks benannt ist, nicht mehr von der Seite.

Heute – am „Liebe-Dein-Haustier-Tag“, der weltweit am 20. Februar begangen wird – denkt Nicole Sikorski besonders gerne an die Anfangszeit mit ihrem Liebling zurück, denn Loki war es, der ihr damals die Welt der Fotografie eröffnet hat. „Ich habe mir eine Kamera gekauft und begonnen mich mit Tierfotografie zu beschäftigen. In Internetforen habe ich mir Tipps geholt und mich dann ausprobiert.“ Was als Hobby begann, hat die 33-Jährige vor rund einem Jahr zum Beruf gemacht. „Mit der Zeit habe ich festgestellt, dass meine Kamera an ihre Grenzen stößt und dann angefangen auf Profi-Equipment zu sparen, mit dem ich jetzt sowohl Studioaufnahmen, als auch Outdoorshooting mit viel Bewegung machen kann.“

In ihrem kleinen Studio zeigt die Falkenseerin vollen Körpereinsatz, wenn es darum geht, das perfekte Foto zu schießen. „Mit Tieren ist es ganz anders als mit Menschen und eine viel größere Herausforderung. Ich mache mich schon manchmal zum Hampelmann, habe aber so meine Tricks die Aufmerksamkeit meiner Modelle zu bekommen“, so Sikorski. Eine Geräuschebox zum Beispiel, aus der die 33-Jährige Tröten, Pfeifen oder Plastiktüten zaubert, die sie hinter der Kamera für den perfekten Blick der Tiere einsetzt. „Für das typische Leckbild, bei dem die Hunde so schön ihre Zunge herausstrecken, brauche ich bloß ein Bisschen Erdnussbutter auf ihre Zähne zu schmieren. Das sieht dann einfach toll und ganz natürlich aus.“ Bisher habe sie jeden Hund aus der Reserve gelockt, ob nun aufgedreht, verspielt oder ängstlich. Den einzigen Vierbeiner, den Sikorski nur schwer in Szene setzen kann, ist ihr eigener. „Loki im Studio vor die Kamera zu bekommen ist fast unmöglich. Dafür ist er das perfekte Model für Außenaufnahmen und mit viel Energie und Freude bei der Sache.“ Kundenanfragen bekommt die Fotografin mittlerweile aus ganz Deutschland, für Outdoorshootings fährt die Falkenseerin durch Berlin und Brandenburg. Ob nun ältere oder jüngere Hundebesitzer – jeder möchte ein tolles Foto von seinem Vierbeiner haben. Viele lassen sich auch gemeinsam ablichten. „Vor allem in der Weihnachtszeit habe ich gut zu tun. Die Leute verschicken die Aufnahmen als Weihnachtskarten oder verschenken Gutscheine für ein Fotoshooting.“ Und nicht nur Hunde setzt Sikorski in Szene. „Teilweise fotografiere ich auch Pferde, derzeit ein heranwachsendes Fohlen. Katzen, Hasen und andere Tiere abzulichten ist natürlich schwieriger, aber nicht unmöglich.“

„Liebe Dein Haustier“-Tag

Der „Liebe Dein Haustier“-Tag, englisch Love Your Pet Day, wird jährlich am 20. Februar begangen und ist allen gefiederten, behaarten, gepanzerten oder borstigen Haustieren gewidmet.

Weitere tierische Feiertage sind unter anderem der Umarme-Deine-Katze-Tag (4. Juni), der Welttag des Hundes (10. Oktober), der Welt-Schildkröten-Tag (23. Mai) oder der Murmeltiertag (2. Februar).

Speziell für Falkenseer Hundebesitzer hat die Fotografin eine Facebook-Aktion ins Leben gerufen. „Auf meinen Gassirunden durch Falkensee sind mir immer wieder Hunde aufgefallen, die ich gerne fotografieren würde. Für das Projekt „Falkensee deine Hunde“ möchte ich 100 Vierbeiner aus Falkensee ablichten und dann gemeinsam auf einem großen Plakat abbilden.“ Kurzfristig vergibt Nicole Sikorski dazu Termine über die gleichnamige Facebook-Seite. „Das Shooting ist kostenlos. Im Anschluss bekommen die Herrchen und Frauchen den Link zu einer Bildergalerie, aus der sie sich den schönsten Schnappschuss aussuchen können.“ Rund eine Stunde dauert ein Shooting im Studio, eine halbe Stunde braucht die Fotografin für die Bearbeitung eines Bildes. Leben kann die 33-Jährige zwar noch nicht von ihrem Traumberuf, aber sie blickt positiv in die Zukunft. „Ich verkaufe meine Bilder an Agenturen, die die Fotos weltweit zur Verfügung stellen. Meine Aufnahmen werden so unter anderem in Australien gekauft.“ Und auch Anfragen eines großen Futtermittelherstellers hätte es bereits gegeben.

Von Laura Sander

Havelland Sielmanns-Naturlandschaft Döberitzer Heide - Mehr Tourismus angestrebt

Die Sielmannstiftung hat für die nächsten Jahre in der Döberitzer Heide noch große Pläne. So sollen 27 Kilometer Wege ausgebaut und neu errichtet werden, zwei weitere Aussichtstürme und ein Besucherinformationszentrum sind geplant. Zudem soll es auch mehr Tourismus geben.

20.02.2016
Havelland Hartmut Stawska aus Schönwalde war im DDR-Kinderheim - Das Geld entschädigt nicht für alles

Den 10. April 1969 wird Hartmut Stawska nie vergessen. Das Datum hat sich fest in das Gedächtnis des Schönwalders eingebrannt. An diesem Tag wurde seine Mutter von der DDR-Staatssicherheit verhaftet und in ein Arbeitslager gebracht, er selbst kam in ein Kinderheim in Brandenburg an der Havel. Als beide nach zwei Jahren wieder nach Hause durften, war ihr Leben nicht mehr wie vorher.

20.02.2016
Havelland Neue Kita-Satzung für Brieselang - Die einen zahlen mehr, die anderen weniger

Eine neue Kita-Gebührensatzung ist derzeit in Brieselang in Vorbereitung. Bis zu 21 Euro muss ein Teil der Eltern monatlich mehr bezahlen, wenn die Gemeindevertreter die Satzung in der vorliegenden Fassung beschließen. Aber es gibt auch zahlreiche Mütter und Väter, die in Zukunft weniger zur Kasse gebeten werden.

19.02.2016
Anzeige