Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Modell für neues Wohnen im Alter

Falkensee Modell für neues Wohnen im Alter

In Falkensees neuer Mitte will das Gemeinschaftswerk Wohnen und Pflege Angebote für Betreutes Wohnen und Wohnen im Alter unterbreiten. Neu ist auch eine Wohngemeinschaft für Senioren. Anfang April soll das neue Projekt zwischen Bahnhofstraße und Akazienhof vorgestellt werden.

Voriger Artikel
Landwirte fordern Tabuzonen für Wölfe
Nächster Artikel
Gemeinde wird zur Großbaustelle

In der Bahnhofstraße entsteht ein neues Wohn- und Geschäftshaus, das auch für ältere Bewohner Angebote unterbreitet..

Quelle: Marlies Schnaibel

Falkensee. Ein demografischer Wandel ist ja nicht nur eine Sache für Statistiken. Die sagen voraus, dass sich in Falkensee bis 2030 der Anteil der über 65-Jährigen verdoppelt. Hinter den Zahlen verbergen sich Menschen und da müssen schon jetzt Weichen gestellt werden, um ausreichend und passenden Wohnraum und Betreuungsangebote zu schaffen. Ein solches neues Angebot entsteht mitten im Zentrum von Falkensee.

Angebote in der neuen Mitte

In der Bahnhofstraße 79-81, wo einst die alte Kaufhalle stand, entsteht ein Gebäudekomplex für die Tagespflege von pflegebedürftigen Menschen. Der ambulante Pflegedienst Falkensee der Gemeinschaftswerke Wohnen und Pflege GmbH wird eines der neuen Gebäude betreiben. Hier sollen vor allen Dingen ältere Menschen mit und ohne Pflegebedarf ein neues Zuhause finden. Auf einer Informationsveranstaltung am 4. April wird das Projekt öffentlich vorgestellt. Geplant ist ein Haus mit Wohnungen und Appartements, die sich als „Wohnen mit Service“ oder „Betreutes Wohnen“ verstehen.

Dazu können zum Beispiel ein morgendlicher Besuch oder Einkaufshilfen zählen. Pflege kann, muss aber nicht in Anspruch genommen werden. Für die pflegebedürftigen Menschen, dabei wird nicht nur an Demenz gedacht, steht auch eine große Wohnung zur Verfügung. Gedacht ist an eine Wohngemeinschaft mit neun Zimmern, Wohnzimmer, Küche und einigen Bädern. „Solche Wohnformen werden immer beliebter und sind eine erstklassige Alternative, wenn das Leben alleine zu Hause aufgrund von Pflege nicht mehr geht“, wird diese Lebensform beschrieben. Die Gemeinschaftswerk Wohnen und Pflege GmbH hat bereits in vielen Orten des Havellandes Wohngemeinschaften initiiert und blickt auf eine langjährige Erfahrung zurück. Sie ist unter anderem in Nauen, Wustermark, Ketzin, Schönwalde und Falkensee aktiv.

Möglichst autonom und selbstbestimmt leben

Die Idee der Wohngemeinschaft ist, dass Menschen in einer kleinen Gruppe trotz oder wegen des Pflegebedarfs möglichst autonom und selbstbestimmt leben können. Leistungen der Pflege ordnen sich dem normalen Tagesablauf unter. So wird ein Leben in häuslicher Atmosphäre mit professioneller Unterstützung möglich. Die Mitwirkung von Angehörigen ist gewollt und gewünscht.

Das Gemeinschaftswerk lädt jeden, den das Leben im Alter in der neuen Falkenseer Mitte interessiert, ob Angehöriger, Freund, Nachbar oder Betreuer, zu der Informationsveranstaltung am 4. April ein. Sie findet in den Räumen der Sozialstation Falkensee der Gemeinschaftswerke in der Dallgower Straße 9 in Falkensee, Gesundheitszentrum, 3. Etage, Telefon 03322/20 90 99, statt und beginnt um 18 Uhr.

Von Marlies Schnaibel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg