Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Mülltonnenbrand auf Hof an der Forststraße
Lokales Havelland Mülltonnenbrand auf Hof an der Forststraße
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:09 04.09.2016
Die Feuerwehr rückte mit zehn Einsatzkräften und drei Fahrzeugen an. Quelle: Kay Harzmann
Anzeige
Rathenow

Auf einem Hinterhof des Mehrfamilienhauses in der Forststraße 16 von Rathenow brach in der Nacht zum Sonnabend ein Brand aus. Wie der Einsatzleiter Michael Schmidt von der Freiwilligen Feuerwehr Rathenow mitteilt, hatte es um 0.58 Uhr den Alarm gegeben. Als die Einsatzkräfte wenige Zeit später mit zwei Tanklöschfahrzeugen am Brandort angekommen seien, hätten mehrere Papiertonnen und auch Restmülltonnen in einem Vollbrand gestanden. Bei diesen sei nichts mehr zu retten gewesen. Weil die brennenden Tonnen auf dem Hinterhof an der Forststraße aber sehr nahe an einem Garagenkomplex und an einem Transformatorenhaus standen, mussten diese beiden Gebäude vor dem Feuer geschützt werden.

Übergreifen der Flammen auf einen Garagenkomplex verhindert

Es sei den Mitgliedern der Rathenower Feuerwehr gelungen, ein Übergreifen der Flammen auf den Garagenkomplex zu verhindern, berichtet Einsatzleiter Michael Schmidt. An der Dachrinne und am Dach des Trafohauses habe es durch das Feuer aber Schäden gegeben.

Die Rathenower Feuerwehr war mit zehn Einsatzkräften, zwei Tanklöschfahrzeugen und einem Leitfahrzeug zu dem Einsatz an der Forststraße angerückt. Gegen 2.30 Uhr konnte der Einsatz als beendet gemeldet werden. Zur Brandursache ermittelt die Polizei.

Von Bernd Geske

In Premnitz strebt ein altes Problem seiner Lösung entgegen. Das Diakonische Werk Havelland baut die ehemalige Kita Kinderstadt aus, die seit vielen Jahren leer gestanden hat. Einziehen sollen dort zum 1. Juli 2017 eine chirurgische Praxis, eine Apotheke, ein Allgemeinmediziner und die Diakonie selbst mit Sozialstation, Tagespflege und Begegnungsstätte.

02.09.2016

Der Künstler Rainer Opolka holt seine aufsehenerregende Ausstellung „Die Wölfe sind zurück“ vom 14. bis 17. September nach Rathenow auf den Märkischen Platz. Die havelländische Kreisstadt ist die einzige Kleinstadt in der Opolka seine Wölfe zeigt und dafür gibt es einen guten Grund.

02.09.2016

Falkenseer Historiker erforschen die Geschichte von verfolgten Menschen aus der Region. Nun haben sie Material für die Verlegung von weiteren Stolpersteinen in Nauen zusammengetragen. Die werden am 27. September verlegt.

02.09.2016
Anzeige