Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Musikschule castet für Musical
Lokales Havelland Musikschule castet für Musical
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:15 02.10.2015
Volle Konzentration beim Choreographie-Training. Quelle: fotos: Uwe Hoffmann
Anzeige
Rathenow

Otto Lilienthal trieb vor 125 Jahren sein Traum vom Fliegen an. Beharrlich beobachtete er den Vogelflug und entwickelte eigene Flugapparate. Für manch jungen Schüler ist es heute ein vielleicht genauso großer Traum, vor Publikum auf der Bühne zu stehen. So auch die Freundinnen Nele Bree und Sofia Boos, die zum Musicalcasting in die Musik- und Kunstschule Havelland kamen. Die elfjährigen Scholl-Schülerinnen tanzen bereits in einer Tanzgruppe an ihrer Schule und traten zu viert schon in den letzten zwei Jahren im Rathenower Karneval auf.

Im letzten Jahr spielten beide bereits eine Hauptrolle im Musical „Tuishi Pamoja“ des Halbe-Sonnen-Projektes.

Für die 15-jährige Kathie-Jane Henschel wäre die Teilnahme ihre erste Rolle in einem Musical. „Seit Februar lerne ich in der Musikschule Keyboard und seit Anfang des Schuljahres Gesang“, so die Rathenowerin. „Ich würde gern singen oder schauspielern, wäre aber auch bereit Choreographien zu erlernen.“

„Unsere Darsteller machen immer alle ein bisschen von allem: Schauspiel, Tanz und Gesang“, sagt Niels Foelster, musikalischer Leiter der Musicalproduktionen. „Wir suchen unbedingt noch zwei Jungen ab dem Alter von zwölf Jahren als Hauptdarsteller für unser neues Musical. Diese Rollen sind hauptsächlich schauspielerisch angelegt. Auf Wunsch darf und kann aber auch gerne gesungen werden“, so Foelster.

In dem Stück „Frei wie der Wind! – Die (wirklich wahre) Geschichte über die Brüder Lilienthal“ geht es nicht nur um die spannende Geschichte des Flugpioniers und seiner Familie, sondern auch um die Geschichte Berlins und Brandenburgs zur Zeit der Industrialisierung vom Jahr 1862 bis 1896, dem Jahr, in dem Otto Lilienthal bei einem Flugversuch verunglückte. „Das Musical behandelt Themen, wie die Wichtigkeit an seine Träume zu glauben“, sagt Zoltan Tombor, Produktionsleiter des Musicals. „Und es geht um den Umgang mit Verantwortung.“

Für weitere kleinere Rollen und für das Tanzensemble werden Schüler und Schülerinnen ab zehn Jahren gecastet. Einzige Voraussetzung ist Spaß an Musik und Tanz, sowie die Bereitschaft, regelmäßig und mit Engagement an den Proben teilzunehmen. Diese finden immer sonntags nachmittags in der Musik- und Kunstschule Havelland, Bammer Landstraße 10 in Rathenow statt.

Im September nächsten Jahres werden die Aufführungen des Lilienthal-Musicals als Teil des Stadtfestes „800 Jahre Rathenow“ zu sehen sein. „Wir würden das Stück auch gern am Ort der Handlung aufführen“, so Niels Foelster. „Die Umsetzung ist eine Frage der Organisation und Finanzierung.“ Rhinow feiert 2016 auch sein 800-jähriges Stadtjubiläum. Und in Stölln erinnert der Otto-Lilienthal-Verein Stölln im nächsten Jahr an zwei Jahrestage: Den 120. Todestag Lilienthals (10. August 1896) und seinen Erstflug in Derwitz (30. August 1891), der sich zum 125. Mal jährt.

Am 18. Oktober, ab 16 Uhr, findet noch einmal ein Casting in der Musik- und Kunstschule Havelland statt. Aber es werden nicht nur Darsteller gesucht: Auch Unterstützer für die Bereiche Maske, Bühnenbild und Kostüm werden noch gesucht.

Auskünfte: Weitere Informationen unter Niels.Foeslter@havelland.de oder unter  01 76/9 69 829 43.

Von Uwe Hoffmann

Havelland Havelland: Polizeibericht vom 29. September - Falkensee: Einbruch in Großhandel flog auf

Mitarbeiter eines Großhandels in der Straße der Einheit von Falkensee stellten am Montagnachmittag ein Loch im Dach des Gebäudes fest, welches nicht auf den ersten Blick sichtbar war. Zudem fehlte eine Leiter vom Gelände der Firma. Es wird davon ausgegangen, dass die Täter dies alles vorbereitet haben, um in das Gebäude einsteigen zu können. Die Polizei ermittelt.

29.09.2015
Havelland Standortdebatte in Wustermark - Asylbewerberheim soll an die Bahnhofstraße

In gemeinsamer Sitzung haben Ortsbeirat und Gemeindevertretung Wustermark Montagabend im Beisein des Kreisbaudezernenten Jürgen Goulbier über den Standort für ein Asylbewerberheim im Ort debattiert. Nach dem Willen der Volksvertreter soll es an der Bahnhofstraße entstehen. Aber auch ein Gelände gegenüber der Feuerwehr ist im Gespräch.

02.10.2015
Havelland Vor 80 Jahren wurde in Schönwalde-Dorf der Fliegerhorst eröffnet - Kasernen, Kanonen, Kaninchen

Vor 80 Jahren, am 29. September 1935, wurde der Flugplatz Schönwalde im heutigen Erlenbruchgelände eröffnet. Die Piloten der Luftwaffe bekamen dort ihre Ausbildung. Zeitweise waren in den Kasernen des Fliegerhorsts 3000 Mann stationiert. Hinzu kamen noch einmal rund 500 Zivilisten und 3500 Angora-Kaninchen.

02.10.2015
Anzeige