Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Mutter mit Baby verunglückt
Lokales Havelland Mutter mit Baby verunglückt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:28 13.11.2017
Mit einem Rettungswagen kamen Mutter und Baby, die beim Unfall leicht bis mittelschwer verletzt wurden, ins Krankenhaus Quelle: Julian Stähle
Anzeige
Nauen

Ein schwerer Unfall eignete sich am Montag gegen 9.15 Uhr auf der Landesstraße 91 zwischen dem Nauener Ortsteil Neukammer und Quermathen. Dabei verunglückten eine junge Mutter und ihr vier Monate altes Baby.

Der Pkw stieß in die Böschung, drehte sich und prallte gegen den Baum. Quelle: Julian Stähle

Die 29-jährige Golf-Fahrerin befand sich mit ihrem Auto etwa einen Kilometer vor der Bahnlinie bei Quermathen, als sie mit ihrem Fahrzeug aus bisher unbekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abkam. Der Pkw stieß zunächst frontal in die Böschung, drehte sich und prallte anschließend seitlich gegen einen Straßenbaum. Mutter und Kind erlitten bei dem Unfall leichte bis mittelschwere Verletzungen.

Um die Verletzten schnellstmöglich zu versorgen, war auch ein Rettungshubschrauber angefordert worden, der den Notarzt zur Unfallstelle flog. Anschließend brachte ein Rettungswagen brachte Mutter und Kind in ein Krankenhaus. Die L 91 musste für etwa eine halbe Stunde voll gesperrt werden, auch die Feuerwehr war im Einsatz. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 5000 Euro.

Von Andreas Kaatz

Open-Air-Kino, Proben des Blasorchesters oder Lesungen – die Nutzung der neuen Mitte in Ketzin/Havel (Havelland) wird oft und gern kritisiert, weil dort angeblich nichts los ist. Jetzt kamen bei einer Zusammenkunft erste Vorstellungen auf den Tisch, wie sich das künftig ändern kann.

16.11.2017

Voll bis zum Rand ist die Havel in Rathenow (Havelland) derzeit. Sollte noch mehr Wasser kommen, wird sie in den flacheren Gegenden über die Ufer treten. Deshalb sind die Wehre fast alle komplett geöffnet. Noch gibt es aber keinen Grund zur Sorge: Erfahrungswerte vergangener Jahre besagen, dass eher mit sinkenden Wassermengen zu rechnen ist.

13.11.2017

MAZ-Schulreporter 2.0 startet in die neue Runde. Das medienpädagogische Projekt der Märkischen Allgemeinen Zeitung läuft an 25 Schulen an. 1444 Schüler der siebten bis zehnten Klassen zwischen Potsdam und Brandenburg, Falkensee und Bad Belzig erhalten bis zum 9. Dezember jeden Tag eine eigene druckfrische MAZ auf ihre Schulpulte geliefert.

13.11.2017
Anzeige