Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Mutter verteidigt Sohn mit Bierflasche
Lokales Havelland Mutter verteidigt Sohn mit Bierflasche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:18 30.08.2016
Die Polizei sucht zwei Männer, die in Rathenow Mutter und Sohn angegriffen haben. Quelle: dpa
Anzeige
Rathenow

Eine 39-jährige Frau lief am Montagnachmittag mit ihrem 15-jährigen Sohn durch Rathenow. In der Nähe des Jobcenters in der Puschkinstraße trafen sie auf zwei alkoholisierte Männer, die die beiden anpöbelten und beleidigten. Die 39-Jährige verstand die Männer nicht und fragte ihren Sohn, was sie denn sagten, als plötzlich einer der Männer eine Bierflasche zerschlug und den 15-Jährigen angriff. Er schlug mehrfach mit der Faust auf den 15-Jährigen ein, so dass dieser zu Boden fiel und in Folge dessen mit dem Kopf aufschlug. Dabei verlor er kurz das Bewusstsein. Die Mutter versuchte ihren Sohn zu schützen, indem sie sich über ihn beugte. Als einer der Männer das Smartphone des Jungen aus dessen Tasche entwendete, nahm sich die Mutter die zerschlagene Bierflasche, die auf dem Boden lag und drohte den Männern. Sie ergriffen die Flucht in Richtung Berliner Straße.

Von MAZ-online

Havelland Baugebiet „Lange Enden“ in Schönwalde - Wohngebiet verzögert sich, weil es die Gemeinde nicht will

Ein Berliner Investor will das Wohngebiet „Lange Enden“ in Schönwalde-Dorf entwickeln. Im Internet preist er bereits das Leben im idyllischen Havelland an, Erschließung und Verkauf würden in Kürze beginnen. Doch es gibt einen Haken: Die Gemeinde Schönwalde-Glien will das Wohngebiet nicht. Zumindest nicht so, wie es jetzt vom Investor vorgeschlagen wurde.

29.08.2016

Ein Romandebüt im Alter von 50 Jahren abzuliefern, ist an sich schon etwas ungewöhnlich. Noch ungewöhnlicher sind aber die Umstände, die die Amerikanerin Nell Zink dazu brachten, ein Buch zu schreiben. Am 8. September stellt sie ihr viel gelobtes Werk „Der Mauerläufer“ in Rathenow vor.

31.08.2016

In der Scheune auf dem Biohof Garlitz hat es erstmals ein Kultur-Wochenende gegeben. Der Schauspieler Raimund Groß gab am Freitagabend sein Stück „Spinners Traum“ zum Besten und am Samstagabend machten sich Michael Rettig (Klavier) und Miran Zrimsek (Cello) mit ihrem Programm „Nachthimmel“ auf die Spuren zeitgenössischer Romantik.

29.08.2016
Anzeige