Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Nachbarschaftsstreit eskaliert völlig
Lokales Havelland Nachbarschaftsstreit eskaliert völlig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:20 16.06.2017
Quelle: dpa
Anzeige
Brieselang

Am Donnerstagabend gegen 22:15 Uhr wurde die Polizei zu einer lauten Feier in Brieselang gerufen. Nachbarn hatten sich über die späte Ruhestörung beschwert.

Die herbeigerufenen Beamten sprachen vor Ort mit den Betroffenen und verließen den Ort wieder.

Doch die Ruhe war anscheinend nur von kurzer Dauer. Keine Stunde später wurde die Polizei erneut gerufen. Wieder fühlten sich die Nachbarn von der Feier gestört.

Als die Beamten vor Ort eintrafen, befanden sich die Personen, von denen die Ruhestörung ausgegangen sein soll, auf der Straße, vor dem Grundstück.

Kurze Zeit später traten auch das betroffenen Paar ins Freie. Ohne Vorankündigung ging der Mann auf seinen Nachbarn los, griff ihn an und schlug ihn. Es kam zu einer Rangelei zwischen den Beiden, die ein Polizeibeamter unterbinden wollte. Hierbei leistete einer der Männer Widerstand und stürzte mit dem Beamten zu Boden. Der Polizist erlitt hierbei Schürfwunden und eine Prellung.

Während nun eine Polizistin den Kollegen unterstützte, gingen die beiden Frauen aufeinander los. Dabei erhielt eine der Frauen einen Faustschlag ins Gesicht.

Schließlich gelang es den Beamten die beiden Paare zu trennen und die Nachbarn dazu bewegen, sich wieder in ihre Häuser zu begeben.

Bilanz des Einsatzes: In Folge der Auseinandersetzung wurden beide Nachbarn leicht verletzt. Eine der Frauen wurde jedoch derart verletzt, dass sie in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Der Polizeibeamte blieb nach ambulanter Behandlung dienstfähig.

Die Polizei ermittelt nun wegen Körperverletzung in Verbindung mit Beleidigung und Sachbeschädigung sowie Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte.

Von MAZonline

Um den vorhandenen Platz im Gebäude der Kita „Paulinchen“ besser zu nutzen, plant die Gemeinde Paulinenaue jetzt einen entsprechenden Umbau. Bis Februar dieses Jahres waren dort auch Hortkinder untergebracht, die nun aber in der Karibu-Grundschule betreut werden. Derzeit sind in der Kita 57 Krippen- und Kindergartenkinder.

19.06.2017

Die Freizeitsportanlage muss wegen des Erweiterungsbaus für die Wustermarker Grundschule weichen. Der Bolzplatz soll an der Neuen Bahnhofstraße neu angelegt werden. Über den genauen Standort wird noch diskutiert.

18.06.2017

Der Premnitzer Hauptausschuss hat am Mittwochabend einstimmig beschlossen, die Pachtverträge für die Kleingärten an der B102 in Döberitz nicht zum Ende 2022 zu kündigen. Damit wendet er sich gegen die Entscheidung im Wirtschaftsausschuss, der das noch einstimmig befürwortet hatte. Nun soll vielmehr gewartet werden, bis die Verträge von alleine „auslaufen“.

18.06.2017
Anzeige