Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Sprühregen

Navigation:
Nauen: Auto prallte gegen Baum

Havelland: Polizeibericht vom 7. Juni Nauen: Auto prallte gegen Baum

In der Nauener Waldsiedlung ist am Dienstagmorgen ein Mann bei einem Verkehrsunfall leicht verletzt worden. Der 43-Jährige hatte plötzlich die Kontrolle über seinen Opel verloren. Der Wagen kam von der Straße ab und prallte gegen einen Baum. Rettungskräfte brachten den Havelländer für eine weitere Behandlung ins Krankenhaus.

Voriger Artikel
Jan-Eric glänzt bei bundesweitem Mathecontest
Nächster Artikel
Sinas Triumph über den inneren Schweinehund

In der Nauener Waldsiedlung gab es einen Unfall, bei dem ein Autofahrer leicht verletzt wurde.

Quelle: dpa

Ribbeck. In Ribbeck haben Polizisten in der Nacht zu Dienstag gegen 1.10 Uhr einen Lkw- Fahrer gestoppt, der mit 1,77 Promille am Steuer seines Gefährts saß. Dem 55-Jährigen wurde die Weiterfahrt untersagt. Der Mann musste eine Blutprobe über sich ergehen lassen und seinen Führerschein bei der Polizei abgeben.

Havelland: Mehrere Einbrüche in Kleintransporter

Am Dienstagmorgen wurden der Polizei im Havelland mehrere Einbrüche in Kleintransporter gemeldet, die sich im Bereich von Wustermark; Elstal und Nennhausen ereignet hatten. Bei allen betroffenen Transportern handelte es sich um Firmenfahrzeuge. Die Täter drangen durch das Einschlagen von Fensterscheiben oder durch gewaltsames Öffnen in die Transporter ein und entwendeten zum Teil hochwertige Arbeitsgeräte.

Die Polizei informiert: Täter, die in Kleintransporter einbrechen, haben in fast allen Fällen auf hochwertige elektrische Arbeitsgeräte abgesehen. Der Schaden kann sich bei einem solchen Einbruch auf mehrere tausend Euro belaufen. Die Polizei geht derzeit davon aus, dass die Täter gezielt nach Firmenfahrzeugen suchen, die immer mit einer entsprechenden Aufschrift oder Werbung versehen sind. Die meisten Firmenmitarbeiter dürfen ihre Betriebsautos voll beladen mit nach Hause nehmen, um am nächsten Tag die neue Dienstleistungsanschrift aufzusuchen. Voll beladene Transporter, die nachts am Straßenrand parken, bieten somit einen großen Anreiz.

Deswegen der Rat: Wenn die Möglichkeit besteht, Fahrzeuge auf dem verschlossenen Grundstück parken. Keine Wertgegenstände im Auto lassen. Nach Möglichkeit den Transporter entladen und Arbeitsgeräte in separat verschlossene Räume stellen. Die Polizei einschalten, sofern Personen bemerkt werden, die in parkende Fahrzeuge schauen oder diese abklinken!

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg