Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° bedeckt

Navigation:
Turnhalle wird Notunterkunft für Flüchtlinge

Nauen Turnhalle wird Notunterkunft für Flüchtlinge

Erstmals wird der Landkreis Havelland eine Notunterkunft für Flüchtlinge einrichten. Ab September bis zum Jahresende soll dazu die Turnhalle am Oberstufenzentrum in der Nauener Straße Zu den Luchbergen genutzt werden. Später sollen die Flüchtlinge in Containern untergebracht werden.

Voriger Artikel
„Antaris-Publikum ist eine große Familie“
Nächster Artikel
Viel notreifes Getreide

In Nauen soll eine Turnhalle zur Notunterkunft umfunktioniert werden
 

Quelle: dpa

Nauen.  Der Landkreis Havelland wird erstmals eine Notunterkunft für Flüchtlinge in einer Turnhalle einrichten. Ab September bis Ende des Jahres soll dazu die Halle am Oberstufenzentrum Nauen genutzt werden. Als Grund für die Maßnahme nennt der Landkreis den nicht abreißenden Flüchtlingsstrom. Wörtlich heißt es in einer Pressemitteilung: „Aufgrund der immer weiter steigenden Zuweisungen von Asylbewerbern durch das Land Brandenburg ist der Landkreis Havelland gezwungen, vorübergehend eine Turnhalle als Notunterkunft für Flüchtlinge einzurichten, um der Unterbringungspflicht gerecht werden zu können.“

Wie Landrat Burkhard Schröder (SPD) auf Nachfrage sagte, hänge dies unter anderem damit zusammen, dass die für die Flüchtlingsunterkünfte geplanten Container in Schönwalde und Dallgow-Döberitz nicht so schnell kommen wie gedacht. „Es zeichnet sich ab, dass sie nicht Anfang Oktober verfügbar sein werden“, so Schröder. Doch die zu dem Zeitpunkt erwarteten Flüchtlinge werde man nicht im Bestand unterbringen können. „Somit werden wir zwischenzeitlich ein Unterbringungsproblem haben, deshalb müssen wir Vorsorge treffen“, sagt der Landrat. Angesichts der Anzahl der Flüchtlinge, die in Dallgow-Döberitz (200) und Schönwalde (über 400) in Containern untergebracht werden sollen, stehe zudem fest, dass man mit der Nauener Notunterkunft nicht auskommen wird. Zu möglichen weiteren Standorten wollte sich Schröder aber noch nicht äußern.

 Die Nauener Turnhalle ist vom Landkreis in dieser Woche begangen worden, um die Einrichtung der Notunterkunft planen zu können. Der Landrat geht derzeit geschätzt von bis zu 130 Menschen aus, die dort zwischenzeitlich eine Bleibe erhalten könnten. Ob die Zahl ausgereizt wird, könne er aber noch nicht sagen. Mit Inbetriebnahme der Container-Unterkünfte in Schönwalde und Dallgow-Döberitz soll die Sporthalle dann wieder ihrem eigentlichen Zweck zugeführt werden. Die Stadt Nauen und das Oberstufenzentrums seien mündlich vorinformiert worden und werden zeitnah noch genauer unterrichtet.

Von Andreas Kaatz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Gymnasium Michendorf
100 Asylbewerber wohnen in der Turnhalle.

Die Schulsporthalle in Michendorf, die gegenwärtig als Flüchtlingsunterkunft dient, kann nach dem Freizug mit dem neuen Schuljahr wieder für den Schulsport genutzt werden. Dennoch werden die 550 Schüler des Gymnasiums am Dienstag erneut über angemessenes Verhalten gegenüber den Flüchtlingen und ihrer Lebenskultur belehrt.

  • Kommentare
mehr
Mehr aus Havelland
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg