Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Nauen Erste Ausstellung im historischen Richarthof
Lokales Havelland Nauen Erste Ausstellung im historischen Richarthof
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:13 28.11.2018
Max und Moritz treiben in Nauen ihre Streiche. Quelle: Marlies Schnaibel
Nauen

Max und Moritz, Suppen-Kaspar und Zappel-Philipp – die Lausbuden treiben in Nauen ihr Unwesen. Dafür haben das Kulturbüro und der Kulturkreis gesorgt. Im Richarthof ist seit Mittwoch die Familienausstellung „Lausbubengeschichten“ zu sehen.

Die Kinder der Kita „Borstel“ waren die ersten Besucher. Auch Vizebürgermeisterin Daniela Zießnitz war gekommen. Quelle: Norbert Faltin

Zu Eröffnung gab es ein großes Hallo bei den Kindern der Kita „Borstel“. Sie waren die ersten, die sich die neue Ausstellung ansehen konnten. Bei den Erwachsenen kommen in der neuen Ausstellung viele Erinnerungen auf. Das ging auch Daniela Zießnitz, der Vizebürgermeisterin von Nauen, so. „Grimms Märchen und der Struwwelpeter gehörten zu meiner Kindheit dazu“, erzählt sie am Rande der Eröffnung.

Erste Ausstellung im Richarthof

Die „Lausbuben“ sind die erste Ausstellung, die das Kulturbüro in den neuen Räumen im Richarthof eingerichtet hat. Bisher wurde im Blauen Haus ausgestellt. „Das war schon eine Umstellung“, gesteht Karin Peter vom Kulturbüro. Auf weniger Fläche musste nun das Thema umgesetzt werden. Die Idee zu der Ausstellung mit Max und Moritz war von den Kindern selbst gekommen.

Von Internet bis Selbstgestrickt

Mit Begeisterung haben die Frauen vom Kulturbüro und vom Kulturkreis sie umgesetzt. „Wir haben monatelang im Internet nach passenden und preiswerten Puppen zu Zubehör gesucht“, erzählt Karin Peter, viele kramten zu Hause nach passenden Utensilien. Anderes wurde selbst hergestellt. Wer mag, wird viel Freude beim Blick auf die Kleinigkeiten haben: etwa die selbstgefertigten Mini-Pantoffel für Lehrer Lämpel.

Hommage an Wilhelm Busch

So wurden die Streiche von Max und Moritz detailreich nachgestellt. Witwe Bolte, Onkel Fritz und Schneider Böck sind anschaulich in Szene gesetzt. Auf Tafeln an der Wand sind die bekannten, mehr als 150 Jahre alten Wilhelm-Busch-Verse nachzulesen.

Schautafeln mit Texten gehören zur Ausstellung. Quelle: Marlies Schnaibel

Kindergartengruppen aus der Region sind ebenso willkommen, wie Eltern oder Großeltern mit ihren Kindern. „Wir rechnen mit vielen Besuchern“, sagt Karin Peter. Zur Hofweihnacht am 3. Advent rechnen sie mit hunderten Besuchern, dann dürfte es eng auf dem kleinen Hof werden.

Von Kino bis Hofweihnacht

Kino im Richarthof: am 8. Dezember um 15 Uhr wird der Film „Wunder einer Winternacht – Die Weihnachtsgeschichte“ gezeigt. Kartenvorverkauf nur im Richarthof/Kulturbüro.

Zur 12. Nauener Hofweihnacht am 15. und 16. Dezember ist erstmals auch der Richarthof dabei: mit szenischem Krippenspiel der Nauener Heimatfreunde, mit Drehorgel-Duo und Livemusik mit de Yellow Times.

Der Richarthof in der Gartenstraße 27 ist dienstags von 9 bis 17 Uhr, donnerstags von 8 bis 18 Uhr und auf anfrage unter 03321/7469105.

Die Lausbuben-Ausstellung selbst wird bis zum Ende der Winterferien gezeigt. Im kommenden Jahr wird außerdem eine Dauerausstellung aufgebaut, die Nauens Ackerbürgerstadt-Vergangenheit abbildet.

Von Marlies Schnaibel

Um jeweils einen Euro pro Kubikmeter erhöhen sich ab 2019 die Grundgebühren für die Kunden des Wasser- und Abwasserverbandes Havelland. Von Änderungen bei den Mengengebühren sind nur 400 Kunden betroffen.

27.11.2018
Nauen Nach monatelangen Bauarbeiten - B5: Ortsdurchfahrt von Ribbeck wieder frei

Seit dem Frühjahr 2017 wurde an der Ortsdurchfahrt von Ribbeck gebaut. Zeitweise war die Bundesstraße 5 dazu voll gesperrt. Seit Dienstag ist sie nun offiziell für den Verkehr freigegeben.

27.11.2018

Nach 21 Jahren als Direktor des Nauener Amtsgerichts und 33 Jahren als Richter, geht Dieter Neumann in den Ruhestand. Die Arbeit war für ihn Traumberuf und Herausforderung zugleich.

27.11.2018