Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Nauen Der besondere Osterspaziergang
Lokales Havelland Nauen Der besondere Osterspaziergang
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:27 17.04.2019
Die Kirche in Wachow. Quelle: Astrid Wiebe
Wachow

Welche Veränderungen kann man in den Dörfern beobachten? Welche Geschichten erzählen die Straßen, Häuser und vor allem die Menschen? Die Bewegung der „friedlichen Revolution“, die Montagsdemos, Unruhe und Unsicherheit, Aufbruch und Veränderung, die Ereignisse in Ungarn und Prag, ausreisende Menschen und dann der 9. November 1989. 30 Jahre ist es das her. Der Förderverein „Drei Kleinode“ und die Trinitatiskirchengemeinde Havelland wollen das Jahr 2019 diesem Thema widmen.

Beginn in Niebede

Ostermontag wird zu einem Osterspaziergang der besonderen Art eingeladen. Es beginnt die Veranstaltungsreihe des Vereins für 2019. In den drei Kirchen in Niebede, Wachow und Gohlitz werden Ausstellungen zu sehen sein. Es erwarten die Besucher Bilder und Geschichten aus den drei Orten und auch die Veränderungen bis ins Jahr 2019.

Um 11 Uhr beginnt der Tag in der Kirche in Niebede mit einer Eröffnungsansprache und musikalischer Untermalung. Von dort aus können die Gäste entscheiden, ob sie nach Wachow spazieren oder die Kutsche nehmen möchten.

Zeitzeugengespräch in Wachow

In Wachow erwartet sie ab 12.30 Uhr ein Mittagessen. Die Ausstellung in der Kirche und im Gemeindehaus zeigt neben Bildern aus dem Ort auch eine persönliche Ausreisegeschichte eines Dorfbewohners. Ein besonderer Höhepunkt ist das Zeitzeugengespräch mit Thomas Dresche ab 13.15 Uhr im Gemeindehaus.

Chor „Rodina“ singt

Danach gibt es die Möglichkeit, nach Gohlitz entweder zu laufen oder das Pferdefuhrwerk zu nehmen. Dort angekommen erwartet die Gäste ab 15 Uhr Kaffee und Kuchen unter der Eiche an der Feuerwehr. Den Abschluss bietet der wolga-deutsche Chor „Rodina“ ab 16 Uhr mit vielen mitreißenden Melodien.

Eingeladen sind alle Interessierten, ob kirchlich oder nicht, ob alt oder jung, ob aus Dörfern oder Städten, ob aus dem Osten oder Westen, Süden oder Norden.

Von Jens Wegener

Die Schweizer haben es erfunden, jetzt gibt es die Initiative „Schulhausroman“ auch in Brandenburg. Schüler der Arco-Schule in Nauen schreiben ein Buch, das bald veröffentlicht wird.

16.04.2019

Auf Initiative von rund 30 Vereinen, Organisationen, Kirchen, Gewerkschaften, Parteien, Schulen und anderen Einrichtungen wird an diesem Sonnabend das 8. Toleranzfest am Nauener Lindenplatz gefeiert. Die MAZ sagt, was dann auf dem Programm steht.

16.04.2019

Weil die Mietpreise in Nauen anziehen, wollen die Stadtverordneten, dass die Kommune Sozialwohnungen baut. Jetzt wird geprüft, ob dies realistisch ist. Ziel ist, dass Leute mit geringen Einkommen auch künftig in Nauen wohnen können.

18.04.2019