Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Nauen Die mobile Entsorgung wird teurer
Lokales Havelland Nauen Die mobile Entsorgung wird teurer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:59 09.08.2018
Das Abwasser aus den Gruben im Amtsbereich Friesack wird ins Klärwerk Wagenitz eingeleitet. Quelle: Andreas Kaatz
Friesack

Dass sich die Kosten für die Anwohner bei der in Kürze beginnenden Abwassererschließung von Brädikow im ersten Bauabschnitt verdoppeln, bedauert auch Günter Fredrich, Geschäftsführer der betriebsführenden Osthavelländischen Wasser und Abwasser GmbH. Aber er sieht keine Alternative.

Auch für ihn ist es sicher, dass es keinen günstigeren Preis geben wird, wenn man die Ausschreibung aufhebt und über den Winter erneut durchführt. „Es ist zwar jetzt teurer, aber langfristig gesehen weiß man auch nicht, wohin die Kosten für die mobile Entsorgung hingehen werden“, so Fredrich. Er bezeichnete den Anschluss ans zentrale Netz als Investition in die Zukunft.

Denn der Zweckverband Havelländisches Luch muss jetzt die mobile Entsorgung planmäßig neu ausschreiben. „Vermutlich werden wir dann über einen Euro mehr an zusätzlichen Kosten liegen.“ Derzeit bezahlen die Bürger für den Kubikmeter mobil entsorgter Fäkalien noch 6,15 Euro, beim zentralen Anschluss sind es hingegen 4,25 Euro.

Dass es deutlich teurer werden kann, hänge laut Fredrich damit zusammen, dass es Tarifsteigerungen gibt und auch die Maut auf der B 5 spiele dabei mit hinein. „Das jetzige Unternehmen hat die Verlängerung zu den bestehenden Konditionen abgelehnt“, so der Geschäftsführer. Die neuen Preise werden dann zum 1. Januar nächsten Jahres in Kraft treten.

Von MAZonline

In der Altstadt sind für Kaufinteressenten kaum noch freie Bauflächen zu bekommen. Ein Teil ist bereits bebaut, in weiteren Fällen ist die Ausschreibung von Seiten der Stadt bereits beendet beziehungsweise steht vor dem Abschluss.

08.08.2018

Die Bundestagsabgeordnete der Linken, Kirsten Tackmann, besuchte am Mittwochnachmittag die Baumschule in Nauen. Den Bäumen von Inhaber Sören Hobohm macht vor allem die Trockenheit zu schaffen.

08.08.2018

Mehrere besondere Dokumente, die in Nauen gefunden wurden, hat der Vorsitzende der Nauener Heimatfreunde Wolfgang Johl jetzt an den Ketziner Heimatverein übergeben. Darunter eine Festschrift über Etzin.

03.08.2018