Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Nauen Bahnhof Spandau: Frau in Lebensgefahr
Lokales Havelland Nauen Bahnhof Spandau: Frau in Lebensgefahr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:27 03.08.2015
Die Polizei will jetzt die Videoaufnahmen im Bahnhof auswerten. Quelle: dpa
Anzeige
Spandau

Im Fernbahnhof Spandau, der auch von vielen Pendlern aus dem Havelland genutzt wird, ist in der Nacht zu Montag eine schwer verletzte Frau gefunden wurden. Passanten entdeckten die 48-Jährige kurz nach Mitternacht in der Haupthalle des Bahnhofs und alarmierten sofort die Feuerwehr und die Bundespolizei.

Die zunächst lebensbedrohlich verletzte Frau kam in ein Krankenhaus und wurde notoperiert. Nach Angaben der Polizei soll ihr Zustand aber inzwischen stabil sein.

Bis zum Nachmittag konnte sie noch nicht zur Ursache ihrer Verletzungen befragt werden. Zeugen, die etwas beobachtet haben könnten, haben sich ebenfalls noch nicht gemeldet. Als nächstes würden nun die Videoaufnahmen der Überwachungskameras im Bahnhof Spandau ausgewertet, sagte eine Sprecherin des Polizeipräsidiums. Eine erste Sichtung des Videomaterials habe jedoch noch keine neuen Erkenntnisse gebracht. Auf den Aufnahmen ist die Frau nach Polizeiangaben jeweils nur alleine nur sehen.

2013 hatte die Polizei die Spandau-Arcaden mit dem S- und Fernbahnhof Spandau sowie weitere angrenzende Gebiete als „kriminalitätsbelasteten Ort“ eingestuft.

Von Philip Häfner

Nauen Besuch im Maislabyrinth - Irrwege durch den Elstaler Dschungel

Das Maislabyrinth in Karls Erlebnisdorf hat wieder geöffnet. 160 000 Pflanzen stehen auf 25 000 Quadratmetern, der Schwierigkeitsgrad hat sich gegenüber dem Vorjahr noch einmal erhöht. Ein Selbstversuch in der grünen Maiswüste.

30.07.2015
Nauen Energieverbrauch soll jährlich um ein Prozent sinken - Schönwalder Energiekonzept beschlossen

Bis 2030 soll der Energieverbrauch in Schönwalde-Glien jährlich um ein Prozent gesenkt werden; der gemeindeeigene Fuhrpark soll auf CO2-arme Antriebssysteme umgestellt werden und schon bis 2020 in jedem Ortsteil mindestens eine Ladestation für Elektroautos und -fahrräder stehen. Das geht aus dem kommunalen Energiekonzept hervor, das jetzt beschlossen wurde.

29.07.2015

Vollautomatisch, klimatisiert und einen Fernseher an Bord: Ein Landwirt aus Nauen steuert auf ganz entspannte Art einen Mähdrescher über die Felder. Die 500 PS unter der Haube erledigen die Arbeit des riesigen Fahrzeugs ganz von alleine. Aber komplett abschalten sollte der Fahrer trotz aller Vorzüge nicht.

31.07.2015
Anzeige