Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Nauen Fünfgeschosser soll am Bahnhof entstehen
Lokales Havelland Nauen Fünfgeschosser soll am Bahnhof entstehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:09 27.01.2019
Auf der jetzigen Grünfläche am Bahnhof Nauen soll ein fünfgeschossiges Gebäude entstehen. Quelle: Andreas Kaatz
Nauen

Für ein geplantes neues Wohnhaus am Bahnhof Nauen hat der Investor jetzt grünes Licht erhalten. Wie von Seiten der Stadtverwaltung zu erfahren war, erteilte das Bauordnungsamt des Landkreises mit Schreiben vom 14. Januar einen positiven Bauvorbescheid für das fünfgeschossige Gebäude.

Es soll direkt neben dem Bahndamm an der Dammstraße entstehen, wo bisher ein Geschäftshaus, das so genannte Energiecenter, geplant war. Zu diesem Zweck hatte die Stadt Nauen einst das entsprechende Grundstück an den damaligen Investor des Solarparks in Bergerdamm verkauft.

34 Wohnungen geplant

Wie die Stadt nach Rückfrage mit dem damaligen Käufer mitteilt, konnte die Entwicklungsabsicht „aufgrund der veränderten Marktbedingungen im Bereich der erneuerbaren Energien“ nicht umgesetzt werden.

Das Unternehmen des Käufers sei dann von einer anderen Gesellschaft übernommen worden, die 34 barrierefreie Wohnungen und Gewerbeeinheiten auf dem Grundstück realisieren will.

Gutachten gefordert

Der Bauherr muss mit dem Bauantrag allerdings ein Lärm- und Erschütterungsgutachten einreichen. Die notwendigen Stellplätze werden im Erdgeschoss des Gebäudes untergebracht. Zudem ist im Erdgeschoss geplant, eine Gewerbeeinheit für einen Bäcker unterzubringen.

Im Nauener Bauausschuss stieß die Ankündigung einer Fünfgeschossigkeit auf Ablehnung. Denn solch ein Gebäude würde sich nicht in die Umgebung einpassen, hieß es. Die Verwaltung soll sich nun diesbezüglich mit dem Investor in Verbindung setzen und auf eine Reduzierung hinarbeiten.

Von Andreas Kaatz

Knapp 100 Gäste kamen zum Neujahrsempfang der Stadt Nauen im Schloss Ribbeck. Bürgermeister Manuel Meger (LWN) zog nach einem Jahr Amtszeit eine kurze Bilanz und blickte voraus.

26.01.2019

Insgesamt 668 Kinder kamen im vergangenen Jahr in den beiden Kliniken in Nauen und Rathenow auf die Welt. Eine höhere Zahl verhinderte die vorläufige Schließung des Kreißsaales in Nauen aufgrund von Personalmangel.

25.01.2019

Der Aufschrei war groß, als im Herbst 2018 der Kreißsaal in Nauen wegen Personalmangels geschlossen werden musste. Nun arbeitet man an einem Neustart. Dafür wurde eine Leitende Hebamme eingestellt.

24.01.2019