Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Nauen Bauantrag für Hort wird bald gestellt
Lokales Havelland Nauen Bauantrag für Hort wird bald gestellt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:15 11.09.2018
Mittels Modellen haben Schüler der Arco-Schule einen neuen Hort nach ihren Wünschen gestaltet. Quelle: Andreas Kaatz
Anzeige
Nauen

Die kommunale Dienstleistungsgesellschaft (DLG) hat jetzt grünes Licht für die Vorbereitung der Bauantragsunterlagen zum neuen Hortgebäude. Die Stadtverordneten haben am Montagabend einen entsprechenden Beschluss gefasst. Damit rückt der Baustart für das neue Gebäude wieder ein Stück näher, nachdem die Munitionsfreigabe bereits erfolgt ist. Entsprechende Untersuchungen einer Spezialfirma haben nichts zu Tage gefördert. Vermutlich Anfang 2019 wird der Bauantrag gestellt.

Verstärkte Nachfrage nach Hortplätzen

Notwendig wird der Bau auf dem Gelände der Dr. Georg Graf von Arco-Oberschule, weil die Stadt Nauen in den nächsten Jahren mit einer verstärkten Nachfrage nach Hortplätzen rechnet. Dass es so kommen wird, darauf weisen nicht zuletzt die derzeit vollen Kitas hin. Und der Bedarf an Kita-Plätzen bleibt auch in Zukunft wegen des Zuzugs groß, so dass die Kommune derzeit den Bau weiterer Kitas in Berge und in der Waldsiedlung anstrebt. Die neue Kita in Groß Behnitz nähert sich ihrer Fertigstellung. Sie liegt nach Auskunft der Verwaltung im Termin- und Kostenplan, soll Ende des Jahres fertig sein.

Für das neue Hortgebäude in der Kernstadt soll spätestens Anfang 2020 Baubeginn sein. Aber vorgesehen ist nicht nur ein reiner Hort. Wegen der wachsenden Schülerzahlen in der Arco-Schule will man die Möglichkeit schaffen, dass dort am Vormittag auch vier Klassen unterrichtet werden können – vorzugsweise erste Klassen.

Auch die Allgemeinheit kann das Haus mitnutzen

Darüber hinaus soll das neue Haus aber zum Teil auch den Bürgern zur Verfügung stehen. So können beispielsweise im geplanten Bewegungsraum auch Kurse für die Allgemeinheit stattfinden. Insgesamt ist der Hortneubau mit einer Summe von rund 3,5 Millionen Euro veranschlagt. Diese sollen im Verlaufe von drei Jahren – bis 2020 – ausgegeben werden. Zudem hofft die Stadt noch auf Fördermittel, beantragt wurden diese bereits.

Das Besondere an dem Vorhaben ist nach Ansicht von Bildungs-Fachbereichsleiterin Friederike Harnisch auch, dass die Schulkinder bei der Gestaltung des Hortgebäudes ihre Ideen einbringen konnten und können. Im Zuge des Projektes Stadtentdecker entstanden entsprechende Modelle, die derzeit im Nauener Rathaus zu besichtigen sind. „Die Kinder haben beispielsweise den Wunsch geäußert, dass sie einen Bastel- und einen Sportraum haben wollen und auch eine Bibliothek“, sagt Friederike Harnisch. Jetzt soll versucht werden, dies alles mit unterzubringen.

Bau des Multifunktionsgebäudes ab März 2019

Des Weiteren soll im März 2019 der Bau des neuen Multifunktionsgebäudes auf dem Schulgelände, parallel zur Kreuztaler Straße, beginnen. Dieses wird bekanntlich als Mensa und Aula dienen für die Schule, aber auch als Veranstaltungsraum mit 300 Plätzen fürs benachbarte Wohngebiet. Im Schulgebäude selbst sollen Umbauarbeiten erfolgen, so dass neue Räume entstehen. Auch ein Lichthof ist geplant. Letztlich soll die Arco-Schule zu einem Bildungs- und Integrationszentrum entwickelt werden.

Von Andreas Kaatz

Der Havelländische Hauptkanal hat das Havelland nachhaltig gestaltet. Das Erbe des Preußenkönigs ist dabei nicht immer einfach, weiß der Wasser- und Bodenverband.

10.09.2018

Seit Langem lebt sie in Köln, doch ihre Ursprünge in Nauen hat Gisela Schaupeter nie vergessen. Die Erlebnisse von damals fasste sie in dem Buch „Ein Mädchen aus Nauen“ zusammen. Am Sonntag wird sie daraus vorlesen.

10.09.2018

Aus Rathenow kommt diesmal die Kreisschützenkönigin. Roswitha Liebert konnte die Konkurrenz beim diesjährigen Kreisschützenfest hinter sich lassen, das in Nauen stattfand. Für den Auftakt des Festes sorgte die Kanone „Renate“.

12.09.2018
Anzeige