Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Nauen Gelungener Auftakt der Aktion „Saubere Sache“
Lokales Havelland Nauen Gelungener Auftakt der Aktion „Saubere Sache“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:40 05.11.2018
Viele Helfer holten Müll und Unrat aus dem Unterholz am Havelland-Radweg. Quelle: Norbert Faltin
Nauen

Spaziergänger und Radtouristen auf dem Havelland-Radweg staunten nicht schlecht, als am Wochenende ein 14-köpfiger Trupp, ausgestattet mit blauen Müllsäcken und -zangen durch das benachbarte Unterholz kroch und dabei große Mengen herrenlosen Mülls ans Tageslicht zerrte. Die Teilnehmer der Aktion „Saubere Sache“ waren einem Aufruf von Nauener Umweltfreunden zu diesem ehrenamtlichen Einsatz gefolgt.

Ziel ist, ein Umdenken bei den Menschen zu erreichen

Ihren Ursprung hatte die Aktion in einer Anfrage der Nauenerin Pia Ruf-Weide an die Stadtverwaltung, ob es Unterstützung für Menschen gäbe, die privat herumliegenden Abfall sammeln. Auch bei einem Stammtisch des Politischen Forums Nauen – initiiert von Hartmut Siegelberg – ging es um ein „Sauberes Nauen“. Sarah Götze hatte sich bereit erklärt, interessierte Nauener zusammenzubringen. Nauens Bürgermeister Manuel Meger (LWN) sicherte seine Unterstützung zu. In jüngster Vergangenheit gab es vereinzelte Müllsammelaktionen an Nauens Schulen, die er gelobt hatte.

Den Sinn der Sauberen Sache sieht Pia Ruf-Weide nicht allein darin, Müll zu sammeln. „Ziel ist es, ein Umdenken zu erreichen und erst gar keinen Müll dorthin zu schmeißen, wo er nicht hingehört“, sagte sie.

Fünf Kubikmeter Müll gesammelt

Nach der Sammelaktion am Wochenende, bei der rund fünf Kubikmeter Müll zusammenkamen, die von Mitarbeitern der DLG Nauen abgeholt und fachgerecht entsorgt wurden, wurde noch angeregt diskutiert. Dabei ging es vor allem darum, die Idee der „Sauberen Sache“ an Schulen und Vereine weiterzutragen. Mitbegründerin Sarah Götze: „Wichtig ist, wirklich alle Altersgruppen zu erreichen. Bei Jugendlichen gelingt das am besten über elektronische Medien. Hierbei spielen auch Schulen eine wichtige Rolle.“

Nauens Bürgermeister Manuel Meger, der gemeinsam mit seinem Sohn Pepe etliche Säcke zum Sammelpunkt geschleppt hatte, war zufrieden: „Der Anfang ist gemacht. Es ist ein Signal, dass sich Nauener der Verantwortungslosigkeit einiger weniger Mitbürger entgegensetzen.“

Überrascht zeigte sich Hartmut Siegelberg über die Umweltaktion: „Ich konnte mir nicht vorstellen, das Müllsammeln in der Gruppe so viel Spaß macht.“ Dank dieser Initiative werde Nauen sauberer und man tue etwas für die eigene Gesundheit.

Nächste Treffen Anfang 2019

Die Umweltgruppe, die auf Namenssuche für ihre Sache ist, weiß, dass es weitergeht. Das nächste Treffen ist für das letzte März-Wochenende 2019 anvisiert. Sollte der Winter ähnlich mild und schneearm werden wie der vorangegangene, dann wolle man schon Anfang Januar zusammen kommen.

Die Kontaktadresse lautet: sarah_goetze@gmx.de; Telefon: 0157/74 13 90 72

Von MAZ online

Der Wohnungsbau in Nauen setzt sich stetig fort. Jetzt hat ein Investor angekündigt, im Südwesten der Stadt auf weiteren noch freien Flächen Häuser zu errichten. Bis zum Baubeginn wird es aber noch ein wenig dauern.

04.11.2018

Wer bei der Stadtverwaltung Nauen einen Verstoß gegen die öffentliche Ordnung und Sicherheit anzeigen will, landet jetzt immer im Bürgerbüro. Damit soll der Verwaltungsaufwand optimiert werden.

02.11.2018

Vom 12. bis 19. November ist das Jobcenter Falkensee geschlossen, weil in dieser Zeit der Umzug in die neuen Räume in der Bahnhofstraße erfolgt.

05.11.2018