Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Sandra Lottmann zur Schützenkönig gekrönt

Schützenfest Nennhausen mit acht Gastvereinen Sandra Lottmann zur Schützenkönig gekrönt

Sandra Lottmann ist die neue Schützenkönigin der Schützengilde Nennhausen. Am Wochenende erhielt sie im Rahmen des Nennhausener Schützenfestes den Pokal aus der Hand des Vereinspräsidenten Werner Huxdorf und des amtierenden Schützenkönigs Ralf Albrecht. Zum Fest waren acht Gastvereine angereist.

Voriger Artikel
Andrang bei Friesacker Treckertreffen
Nächster Artikel
Groß und Klein in Bewegung

Präsident Werner Huxdorf (li.) und der amtierende Schützenkönig Ralf Albrecht überreichen Sandra Lottmann den Schützenpoka

Nennhausen. Sandra Lottmann ist die neue Schützenkönigin der Schützengilde Nennhausen. Am Wochenende erhielt sie im Rahmen des Nennhausener Schützenfestes den Pokal aus der Hand des Vereinspräsidenten Werner Huxdorf und des amtierenden Schützenkönigs Ralf Albrecht. Zum Fest waren acht Gastvereine angereist.

Als ihre Adjudanten wählte sich die Nennhausenerin zur Proklamation der Königshäuser zum Königsball am Samstagabend Anita Neitsch und Frank Doerfling. Sie waren bereits 1996 beziehungsweise 2001 selbst Schützenkönig. Jugendschützenkönig wurde David Schönborn. Während Sandra Lottmann bereits seit fünf Jahren Mitglied der Schützengilde ist, trat der zwölfjährige David aus Garlitz erst am 1. Mai in den Verein ein und holte sich bereits bei seinem ersten Schießen die Krone. Frauen spielen mit rund 15 der insgesamt 62 Mitgliedern eine gewichtige Rolle in der Schützengilde. Neben Sandra Lottmann konnten sich zuvor bereits elf weibliche Schützen auf dem Pokal des besten Schützen des Jahres verewigen. Erster Schützenkönig des Vereins wurde 1991 Erika Schönwald. Ihr folgten Dagmar Huxdorf (1995), Anita Neitsch (1996), Ute Schönwald (1998), Karin Zimmermann (1999), Cordula Doerfling (2000), Yvonne Lindemann (2003), Susan Huxdorf (2004), Sandy Manthey (2005), Renate Ziebell (2007) und Silke Liebrecht (2014).

Der Umzug führte in diesem Jahr durch Buckow

Der Umzug führte in diesem Jahr durch Buckow.

Quelle: Uwe Hoffmann

Der Umzug am Samstagvormittag zum gemeinsamen Frühstück beim amtierenden König führte in diesem Jahr nach kurzer Fahrt mit dem Bus, durch Buckow. Beim Bürgerkönigsschießen traf Ralf Gebler aus Berlin den Rumpf der Adlerscheibe. An diesem Schießen können nur Nichtmitglieder oder Mitglieder aus Gastvereinen teilnehmen. Im Jahr ihres 25-jährigen Bestehens feierten die Nennhausener in diesem Jahr mit acht Gastvereinen. Mit ihrem Ehrenpräsidenten Hans-Joachim Hendtschel und der Damenkönigin Ingrid Jörgensen reisten die Gäste vom Partnerverein aus Stelle, bei Hamburg an. „Sie leisten sehr viel Aufbauhilfe und Unterstützung für unseren Verein“, so Werner Huxdorf, seit fünf Jahren Präsident der Schützengilde Nennhausen. „Jedes Jahr sind Vertreter aus Stelle bei uns zu Gast und Nennhausener fahren zu ihnen nach Norddeutschland.“ Aus dem Havelland kamen Vertreter der Schützengilde zu Nauen 1704 e.V., der Rathenower Schützengilde 1830 e.V., der Schützengilde Friesack 1830 e.V. und des Schützenvereins Großwudicke e.V. Weitere Gäste kamen von den Götzer Bergschützen, der Schützengilde Wusterhausen und der Kurfürstlich privilegierten Schützengilde Kyritz.

Da das erste Schützenfest in Nennhausen, mit tatkräftiger Unterstützung des Schützenkorps Stelle, bereits vor der offiziellen Gründung des Vereins am 15. Juni 1991 organisiert wurde, krönte die Schützengilde Nennhausen in diesen aber schon ihren 26. Schützenkönig. Bevor der Rathenower „Perle“ zum Königsball im Festzelt auf dem Schießplatz in Nennhausen auflegte, tanzten die am Nachmittag die Friesacker Fliedertänzer. Am Sonntagvormittag traf man sich zum Katerfrühstück.

Auszeichnungen

Zum 25-jährigen Bestehen des Vereins wurden fünf der noch acht dem Verein erhalten gebliebenen Gründungsmitglieder mit einem Ehrengeschenk ausgezeichnet: Präsident Werner Huxdorf, Frank Doerfling, Gründungs- und Ehrenpräsident Klaus Neitsch, Anita Neitsch, Susan Huxdorf, Mario Manthey, Hartmut Schönwald und Harald Riss. Elisa Bündgens erhielt als beste Schützin die Ehrenscheibe des Osterschießens.

Mit der Sportmedaille Gold wurden Silke Liebrecht und Hans Zimmermann im Namen des Brandenburgischen Schützenbundes ausgezeichnet. Enrico Neitsch wurde mit der Verdienstmedaille geehrt.

Von Uwe Hoffmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg