Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Nennhausen Feuerwehr Damme hat jetzt mehr Platz
Lokales Havelland Nennhausen Feuerwehr Damme hat jetzt mehr Platz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:44 27.01.2019
In Damme lud die Feuerwehr zur Übergabe ihres neuen Unterstandes. Quelle: Joachim Wilisch
Damme

Ein Jahr haben die Frauen und Männer der Freiwilligen Feuerwehr Damme geschuftet, geräumt, gemauert, gewerkelt. Und nun haben sie sich selbst belohnt. Denn in Eigenleistung und mit Hilfe vieler Freunde und Firmen entstand ein neuer Unterstand, in dem Ausrüstung und Fahrzeug Platz haben. Das Dach musste repariert werden, Leitungen und Technik war einzuarbeiten. Und immer haben viele helfende Hände zugepackt.

Von fünf auf 15

Der alte Unterstand war eng. Die Feuerwehr in Damme aber wächst. Von fünf auf 15 aktive Feuerwehrleute – das ist ein ansehnlicher Schub. Und so soll es weiter gehen. „Nicht gaffen! Mitglied werden!“ So steht es auf einem Banner, das in dem neuen Raum hängt.

Amtsdirektorin Ilka Lenke beglückwünscht die Wehr zum neuen Unterstand. Quelle: Joachim Wilisch

Ein Unterstand ist kein Feuerwehrgerätehaus. Das betonte Amtsdirektorin Ilka Lenke gleich zu Beginn ihrer Ausführungen. „Da gibt es wichtige Unterschiede.“ Natürlich wäre es schön, wenn jede Feuerwehr ihr Gerätehaus hätte, aber immerhin haben die Feuerwehrleute in Damme nun einen großen Unterstand.

Noch Plätze frei

Thomas Richter steht an der Spitze der Dammer Wehr und freut sich, dass sich die Menschen im Dorf mit der Wehr identifizieren. „Wir haben aber noch Plätze frei“, sagte er. In Damme freut sich die Feuerwehr über jedes neue Mitglied.

Thomas Richter von der Feuerwehr Damme (links) mit Amtsbrandmeister Holger Püschel. Quelle: Joachim Wilisch

Damit die Wehrleute im Ernstfall schnell ausrücken können, hatte Ilka Lenke neben anderen Geschenken auch ein Warnschild „Feuerwehrausfahrt“ mitgebracht. „Ihr könnt stolz auf das sein, was ihr hier hinbekommen habt“, sagte sie am Sonnabend.

Viele Gäste dabei

Die Übergabe wurde mit dem gesamten Dorf gefeiert. Und auch der Regen hielt niemand ab, nach Damme zu kommen. Die Feuerwehren aus den Nachbardörfern und Feuerwehrfreunde, die einen weiteren Weg auf sich genommen hatten, waren da.

Wer macht mit bei der Feuerwehr Damme? Quelle: Joachim Wilisch

Amtsbrandmeister Holger Püschel lobte den Ausbildungsstand der Wehr. „Ich seid fleißig gewesen und habt kräftig aufgeholt“, lobte er. Immerhin stand die Wehr vor einigen Jahren am Scheideweg. Aufhören oder durchstarten – in Damme entschied man sich für das Durchstarten.

Geschenke gab es auch

38 Einsätze standen im vergangenen Jahr an. Der letzte noch zum Jahresende. Im Jahr 1904 wurde die Wehr gegründet. Im Aufbau befindet sich nun ein Förderverein für die Wehr. „Alle im Dorf helfen kräftig mit“, freute sich Thomas Richter. Geschenke gab es reichlich und der Raum füllte sich schnell.

Die alte Garage hat ausgedient, die Feuerwehr hat ihren neuen Unterstand gegenüber. Quelle: Joachim Wilisch

Weihnachtsbäume durften noch verbrannt werden und die Feuerwehrleute von Damme schmiedeten mit dem Amtsbrandmeister und der Amtsdirektorin Zukunftspläne. Das Dorf mag klein sein, der Zusammenhalt ist groß – auch dank der Feuerwehr.

Von Joachim Wilisch

Ende 2018 hatte der Kreistag das Buskonzept für das weitere Havelland beschlossen – mit mehr Fahrten und neuen Linien. Umgesetzt wird das Projekt schrittweise – es gibt nicht genug Busfahrer.

23.01.2019

Alexander von Stechow und weitere Mitglieder des RC Havelland haben in Nennhausen einen Scheck über 500 Euro für die Jugendfeuerwehr übergeben.

17.01.2019

Die Einladenden zum Neujahrsempfang in Klietz sind ein gut eingespieltes Vierer-Team. Gemeinde und Bundeswehr blicken zurück und kündigen Investitionen. Zu Gast waren auch Kommunalpolitiker aus den westhavelländischen Anrainergemeinden.

16.01.2019