Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Neue Broschüre über Flugplatz erschienen

Otto Lilienthal in Stölln Neue Broschüre über Flugplatz erschienen

Der Otto-Lilienthal-Verein hat eine neue Broschüre mit dem Titel „Stölln, der Gollenberg und der älteste Flugplatz der Welt“ herausgegeben. Anlässe gibt es dafür in diesem Jahr genügend: Die urkundliche Ersterwähnung von Stölln vor 575 Jahren, 125 Jahre Menschenflug und der 120. Todestag von Otto Lilienthal.

Voriger Artikel
Staatsanwalt ermittelt gegen Drogenring
Nächster Artikel
Hilfspakete fürs Kinderheim in Rumänien

Host Schwenzer und Werner Coch mit der neuen Broschüre.

Quelle: foto: stein

Stölln. „Stölln, der Gollenberg und der älteste Flugplatz der Welt“ lautet der Titel einer neuen Broschüre, die vom Otto-Lilienthal-Verein herausgegebenen wurde. Schon wieder ein Buch rund um die Fliegerei, könnte man zu unrecht meinen. Denn inzwischen gibt es detailliertere Erkenntnisse zur Fluggeschichte vom Gollenberg und das Leben sorgt für neue Geschichten. So sieht es jedenfalls der Vereinsvorsitzende Horst Schwenzer. „Wir wollen den Schwung der Buga 2015 mitnehmen in diese Saison“, sagt er.

Neugierde bei Touristen wecken

Den Touristen Lust machen nach Stölln zu kommen, das Lilienthal-Centrum und die Lady Agnes zu besuchen und ihre Neugierde wecken für eine Erkundungstour über den Gollenberg, das gehöre dazu, meint Schwenzer. Genau dazu könne die neue Broschüre beitragen, ist er der festen Überzeugung. Zudem gibt es in diesem Jahr weitere Anlässe für die Herausgabe der Broschüre: Die urkundliche Ersterwähnung von Stölln vor 575 Jahren, 125 Jahre Menschenflug und der 120. Todestag von Otto Lilienthal.

Stölln sei das Mekka für Flugbegeisterte

Werner Coch, Johannes Hille und Friedemann Hille sind die Autoren des mit historischen und aktuellen Bildern bereicherten kleinen Büchleins. Es umfasst 60 Seiten Umfang im A5-Format. Von der Geschichte des Dorfes und des Gollenbergs leiten die Autoren über zum Beginn der Fliegerei und damit zu Otto Lilienthal. Sie widmen sich den Flugzeugkonstrukteuren Waldemar Geest und Hans Richter.

Die Autoren schildern in der Broschüre die Geschichte und Entwicklung des Gollenberg-Flugplatzes bis in die heutige Zeit. Dass nach ihrer Auffassung Stölln das Mekka für Flugbegeisterte ist, haben sie auch nicht vergessen zu schreiben. Sie nehmen die Leser auch mit auf eine bildliche Wanderung über den zur Buga angelegten Fliegerpfad und zu sehenswerten Kunstwerken in Stölln.

Broschüre: Für vier Euro ist die Broschüre im Buchhandel in Rathenow sowie dem Lilienthal-Centrum und der Lady Agnes zu bekommen, wo die Saison am 1. April beginnt.

Von Norbert Stein

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg