Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Gerüstet für den Start
Lokales Havelland Gerüstet für den Start
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:16 06.06.2014
Das künftige Schulgebäude der Gesamtschule auf dem Campus Nauen. Quelle: Jens Wegener
Anzeige
Nauen

"Können die Kinder die Hausaufgaben nur in der Schule erledigen? Dürfen sie die Vokabelhefte mit nach Hause nehmen? Wie viele Kinder besuchen Grundkurse und wie viele Erweiterungskurse und wer legt das fest? Das waren nur einige der vielen Fragen, die der künftigen Leiterin der Gesamtschule des Leonardo-da-Vinci-Campus Nauen gestellt wurden.

Anica Wriedt beantwortete alles das, was sie beantworten konnte. "Aber manche Sachen ergeben sich erst, wenn wir richtig gestartet sind. Wie beispielsweise die Einteilung der Siebt- und Achtklässler in die verschiedenen Kurse."

Zum ersten Informationsabend vor der Einführung der Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe ab August waren gut 30 Eltern und einige potenzielle Schüler in das Gebäude 11 auf dem Nauener Campus gekommen. Dorthin also, wo ab dem kommenden Schuljahr die ersten 48 Schüler, verteilt auf zwei 7. und zwei 8.Klassen, lernen werden.

Die räumlichen und die personellen Voraussetzungen für den Wandel der bisherigen Oberschule hin zur Gesamtschule sind gegeben. Der private Campus, fürden Schulgeld gezahlt werden muss, hatte im Vorjahr von der Wirtschaftsschule Nauen einige Gebäude gekauft. Und: "Wir haben fünf zusätzliche Lehrer mit der Berechtigung, in der gymnasialen Oberstufe zu unterrichten", sagt Campus-Geschäftsführerin Irene Petrovic-Wettstädt. Die Genehmigung des Brandenburger Bildungsministeriums zum Schulwandel liegt seit Ende Mai vor.

Für die Havelländer steigen mit der Gesamtschule auf dem Campus die Chancen auf einen Abiturabschluss. Gibt es doch bisher neben den Gymnasien in Falkensee, Dallgow-Döberitz und Nauen sowie dem Oberstufenzentrum Havelland lediglich die Kant-Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe in Falkensee. Dort einen Platz zu bekommen, ist mit Glück verbunden. Für das kommende Schuljahr wurden dort mehr als 100 Bewerber für die 7.Klasse abgelehnt, weil die Kapazität des Hauses nicht ausreicht. Ähnlich stark nachgefragt ist seit Jahren das Nauener Goethegymnasium. Dort werden ab August vier 7. Klassen zu je 28Schülern eröffnet. "Zwölf Kinder mussten wir abweisen", sagt Schulleiter Wieland Breuer. Seit 2006 sei er im Amt und habe Jahr für Jahr mehr Anmeldungen als freie Plätze gehabt.

Die Anmeldezahlen

265 Kinder wollen ab August in eine 7.Klasse der Kant-Gesamtschule in Falkensee gehen. 158 Plätze gibt es.

Neben den Falkenseern selbst kommen 21 Anmeldungen aus Schönwalde, 21 aus Brieselang, 28aus Dallgow-Döberitz, elf aus Zeestow und 18aus Berlin.

Das Vicco-von-Bülow-Gymnasium Falkensee verzeichnet 126 Anmeldungen, das Lise-Meitner-Gymnasium 105Erstwünsche, das Marie-Curie-Gymnasium in Dallgow 82.

Für das Gymnasium des Leonardo-da-Vinci-Campus gibt es 30 Anmeldungen.

Die bisherigen Bewerber für die beiden 7. Klassen der neuen Gesamtschule kommen aus Nauen (18 Prozent), aus Wustermark (21), aus Friesack, Falkensee, Berlin und Brieselang (je neun). Der Rest stammt aus dem Rathenower und Ruppiner Raum. Die meisten Kinder der künftigen 8.Klassen besuchen derzeit die 7.Klassen an der Oberschule des Campus. "Sie haben bereits in Grund- und Erweiterungskursen gelernt", weiß die künftige Schulleiterin Anica Wriedt, die im Moment noch Lehrerin am Gymnasium des Campus ist. Sie gab den Eltern mit auf den Weg: "In 13 Jahren zum Abitur - da geht es etwas geruhsamer zu."

Von Jens Wegener

Havelland Grünefelder Familienbetrieb muss nach 127 Jahren schließen - "Es geht so viel verloren"

Die Grünefelder Fleischerei Hübner, die am 14. Juni ihre letzen Leberwürste verkauft, war seit vier Generationen im Familienbesitz. Sie ist einer der ältesten Handwerksbetriebe überhaupt im Havelland. Jetzt schließt das Familienunternehmen.

06.06.2014
Havelland Friesacker Tagespflege feiert zehnjähriges Jubiläum - Flotte Tanzmusik und Kaffeeklatsch

Überall flattern bunte Luftballons im Wind. Die Band Die Oldies spielt flotte Tanzmusik und die Kaffeetafel ist reich gedeckt. Ein toller Rahmen für die Jubiläumsfeier der Tagespflege "Am Garten" des Gemeinschaftswerkes Soziale Dienste in Friesack.

06.06.2014
Havelland Abfallwirtschaftsgesellschaft HAW hat neuen Internet-Auftritt - Jeder Klick ein Treffer

Die Havelländische Abfallwirtschaftsgesellschaft (HAW) hat vor wenigen Tagen zu ihrem neuen Internet-Auftritt umgeschaltet – und der ist so übersichtlich geworden, dass jeder Klick ein Treffer ist. Wie HAW-Geschäftsführerin Corinna Franke-Wöller erklärt, ist das Callcenter des Unternehmens von Kunden und Interessenten stets intensiv genutzt worden.

06.06.2014
Anzeige