Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Rathenow: Straßenverkehr wird sicherer
Lokales Havelland Rathenow: Straßenverkehr wird sicherer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 24.02.2016
Die neue Messtafel vor der Kita Steckelsdorf soll den Weg für Kinder sicherer machen. Quelle: Uwe Hoffmann
Anzeige
Rathenow

Wer in den letzten Wochen aufmerksam durch Rathenows Straßen gefahren ist, wird bemerkt haben, dass ihm am Straßenrand aufgestellte Tafeln freundlich anzeigen, mit welcher Geschwindigkeit er gerade unterwegs ist. „Die Stadt hat Ende des vergangenen Jahres zwei dieser solar-gestützten Anzeigetafeln gekauft. Sie werden abwechselnd an insgesamt 20 möglichen Stellen montiert“, sagt Bauamtsleiter Matthias Remus. „Damit wollen wir den Straßenverkehr an kritischen Stellen, wie vor Kitas und Schulen sicherer machen.“ Eine Tafel kostet rund 2500 Euro. Bis zu einer Toleranz von fünf Stundenkilometer über der erlaubten Geschwindigkeit leuchtet die Anzeige noch in freundlichem Grün. Fährt das Fahrzeug schneller, mahnt die angezeigte Zahl in der Farbe Rot, die Geschwindigkeit zu reduzieren. Den Anfang als Standorte machten die Genthiner Straße auf Höhe der Kita in Rathenow-West. Auf der Verbindungsstraße sind 50 Kilometer pro Stunde erlaubt. Die zweite Anzeige wurde an der Durchgangsstraße Steckelsdorf aus Richtung Schollene angebracht. Etwa 100 Meter hinter dem Ortseingangsschild steht die Kita „Seesternchen“. Ein Verkehrsschild verlangt auf einem Abschnitt von rund 100 Metern auf Höhe der Kita Montag bis Freitag 6 bis 17 Uhr maximal 30 Stundenkilometer. Die Steckelsdorfer forderten schon lange eine für die Kinder sichere Verkehrslösung. „Der durch den Ortsbeirat beim Landkreis beantragte Blitzer wurde abgelehnt. Auch Fahrbahnschwellen wurden nicht genehmigt“, so Ortsvorsteher Corrado Gursch. „So haben wir diese Geschwindigkeitsanzeige bei der Stadt beantragt – mit Erfolg.“

Wer das Verhalten der Kraftfahrer eine Weile beobachtet, wird feststellen, dass die Anzeigetafeln Wirkung zeigen und Pkw auf Höhe der Messstellen abbremsen. „Die Messtafeln speichern die gemessenen Geschwindigkeiten und können somit ausgewertet werden“, so Bauamtsleiter Remus weiter. „Gerade morgens im Berufsverkehr fahren die Autos hier schnell lang, 50, 60 70 Stundenkilometer“, sagt Katharina Markse, die jeden Morgen ihren dreijährigen Monty in die Kita „Seesternchen“ bringt. „Die Autos bremsen runter. Diese Lösung ist super“, so Kita-Erzieherin Kathleen Dobozi. „Für die täglichen Querungen wäre eine Verkehrsinsel jedoch eine bessere Lösungen gewesen.“

Ganz neu sind die Tafeln im Straßenbild Rathenows nicht. Seit rund einem Jahr hat der Landkreis eine solche Geschwindigkeits-Anzeigetafel vor dem Jahn-Gymnasium im Ebert-Ring fest installiert. Seit vielen Monaten wird immer noch durch Eltern und Stadtverordnete gefordert, die Querung von Grundschule und Gymnasium zum gegenüberliegenden Sportplatz durch eine verkehrstechnische Maßnahme sicherer zu machen.

Von Uwe Hoffmann

Havelland Am Rathenower Wolzensee ist ein Kleinod entstanden - Vom Aufschwung einer Badestelle

Im Jahr 2004 erwarb die Rathenower Wärmeversorgung die heruntergekommene Badestelle am Wolzensee. Seitdem arbeitet das städtische Unternehmen mit Erfolg daran, die Attraktivität des einst beliebten Ausflugsortes zu erhöhen. Einer der letzten Schritte war die Beseitigung der Uferbefestigung aus Beton und rostigem Stahl.

22.02.2016
Havelland Betrunkener Lkw-Fahrer auf Tour durch Brieselang - Autos und Schilder gerammt

Großen Schaden richtete ein betrunkener Lkw-Fahrer am Sonnabend in Brieselang an. Er rammte mit seinem Truck mehrere Autos und fuhr Schilder um. Die Polizei konnte den Fahrer schließlich stoppen.

21.02.2016

Schwerer Arbeitsunfall auf der L86 bei Nauen (Havelland): Bei Baumschnittarbeiten am Freitag am Abzweig Markee gerät ein Arbeiter unter die Maschine und wird von ihr überfahren. Der Mann überlebt schwerst verletzt. Die Polizei ermittelt nun gegen seinen Kollegen.

21.02.2016
Anzeige