Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 5 ° bedeckt

Navigation:
Neuer Jugendtreff eröffnet

Elstal Neuer Jugendtreff eröffnet

Mehr als 15 Jahre gab es in Elstal keinen Jugendklub. Jetzt haben Kinder und Jugendliche wieder einen Ort, an dem sie sich vor allem in der dunklen Jahreszeit treffen können.

Elstal 52.5290047 13.0017683
Google Map of 52.5290047,13.0017683
Elstal Mehr Infos
Nächster Artikel
Weiter auf dem Weg nach Westbrandenburg

Klubbetreuer Darius Rupf (Mitte) bekam Blumen von Uwe Schollän von der Gemeindeverwaltung und Volker Mueller vom Freidenkerbund.

Quelle: Jens Wegener

Elstal. Ein Jugendklub ohne Jugendliche? Was am Mittwochnachmittag bei der Eröffnung des neues Jugendtreffs in Elstal noch verschmerzbar war, wird sich in den nächsten Tagen und Wochen sicher ändern. „Es muss sich ja erstmal rumsprechen, dass es wieder einen Treff gibt“, sagt Darius Rupf (49). Der Betreuer kümmert sich ab sofort um die jungen Elstaler, die sich zunächst an drei Tagen in der Woche im Ernst-Walter-Weg 6 einfinden. In Elstal leben etwa 380 Kinder- und Jugendliche im Alter von 12 bis 21 Jahren.

Vor mehr als 15 Jahren wurde der damalige Elstaler Jugendklub geschlossen. „Umso wichtiger ist es, im größten Wustermarker Ortsteil nun den Kindern und Jugendlichen wieder einen Ort zum Treffen bieten zu können“, sagt Bürgermeister Holger Schreiber. Er freut sich, mit dem Humanistischen Freidenkerbund Havelland einen engagierten und kompetenten Betreiber für den Elstaler und den Wustermarker Klub zu haben, wobei Elstal eine Filiale der Wustermarker Einrichtung ist. Darius Rupf ist beim Freidenkerbund unbefristet angestellt. Er arbeitet 20 Wochenstunden im Jugendtreff und 20 Stunden als Schulsozialarbeiter in der Elstaler Oberschule. „Diese Kombination von Jugend- und Sozialarbeit ist neu“, erklärt der Vorsitzende des Freidenkerbundes Volker Mueller. Gefördert wird die PKR-Stelle von Darius Rupf vom Landkreis Havelland, die Gemeinde Wustermark hat einen Eigenanteil von 14 000 Euro pro Jahr.

Ebenfalls neu ist die räumliche Situation, denn in der ehemaligen Bürgerbegegnungsstätte Elstal ist seit März auch die Ausgabestelle der Nauener Tafel untergebracht. „Es ist zwar beengt, aber die jungen Leute sind hier sicher, es ist im Winter warm und sie können gemeinsam spielen, quatschen oder kochen“, sagt Volker Mueller. Ein konkretes Programm für die Nachmittage im Treff gibt es noch nicht. „Ich möchte die Jugendlichen einbinden, möchte erfahren, was sie hier machen wollen“, sagt Darius Rupf. Da der Treff in unmittelbarer Nähe zum Elstaler Sportplatz liegt, biete sich eine gewisse sportliche Orientierung an. Außerdem werden künftig einige Angebote in den Jugendklubs in Wustermark und Elstal aufeinander abgestimmt und wenn möglich verknüpft.

Die Gemeinde Wustermark stellt dem Freidenkerbund nicht nur den etwa 50 Quadratmeter großen Raum für die Tafelausgabe und den Jugendtreff zur Verfügung, sie hat auch einiges Mobilar aufgestellt.

Der Jugendtreff ist mittwochs von 15 bis 19 Uhr sowie donnerstags und freitags von 15 bis 21 Uhr geöffnet. Wer den Betreuer telefonisch erreichen möchte, kann das unter Tel.  (03 32 34) 6 02 34 tun.

Von Jens Wegener

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg