Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Neuer Ort für die Kunst
Lokales Havelland Neuer Ort für die Kunst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:42 04.12.2017
Ramona Kühnapfel präsentiert ein Rondo vor ihrem Atelier. Quelle: Hans-Peter Theurich
Anzeige
Elstal/Falkensee

Seit Sonnabend kann Elstal kreativen Nachwuchs verzeichnen: Am Karl-Liebknecht-Platz eröffnete die Kunstlehrerin Ramona Kühnapfel das Atelier „Seidenfluss“ mit angeschlossener Verkaufsgalerie.

Die 51-Jährige stellt ihre eigenen Werke aus. Die wirken meist abstrakt, intuitiv und entstehen immer spontan. Ramona Kühnapfel sagt über sich selbst: „Ich male aus dem Bauch heraus.“ Während einer Energie-Heiler-Ausbildung lernte sie durch eine Kunsttherapeutin die sogenannte Fließtechnik kennen. Dazu werden Farben zum Verlaufen gebracht, so dass sich schöne Nuancen ergeben oder spannungsreiche Kontraste. Titel der Bilder lauten etwa „Tango“ oder „Gefangene Sonne“. Bisher hat Ramona Kühnapfel zu Hause gearbeitet im Falkenseer Wohnzimmer. Sie freut sich jetzt über ihr eigenes Reich in Elstal. Im Laden-Atelier sind auch Kindermalkurse geplant.

Wie viele andere Kreative hat auch Ramona Kühnapfel die besonderen Fließeigenschaften der Seidenmalfarben erkannt: „Zuweilen nutze ich auch Acryl oder Mischtechnik.“ Sie streut Glitzerpartikel in die Farben, oder arbeitet mit Blattgold, andere Hilfsmittel machen die Farben stumpf. Der Hit ist das Effektsalz für Seidenmalerei. „Die Technik habe ich selbst entwickelt, jemand anderes beherrscht sie sonst kaum.“ Es ist nicht das erste Mal, dass sie mit ihren Arbeiten in die Öffentlichkeit geht: „Auf der Kunstmeile in Falkensee hatte ich einen Stand. Der Zuspruch war sehr gut, ich habe auch schon Aufträge bekommen“, sagt sie.

Geboren und aufgewachsen in Frankfurt an der Oder, zeigte Ramona Kühnapfel schon früh eine kreative Ader. Sie besuchte private Zeichenkurse. An der Berliner Humboldt-Universität studierte sie Kunst und Deutsch fürs Lehramt. Doch statt der Schule wandte sie sich einer kaufmännischen Tätigkeit zu, auch um ihrem Mann Frank während seines Veterinärstudiums den Rücken frei zu halten. Heute besitzt er eine Kleintierpraxis in Spandau. Wie viele Berliner zogen auch die Kühnapfels nach Falkensee, das war 2001.

Seit zwei Jahren ist Ramona Kühnapfel als Lehrerin tätig, „aus Leidenschaft“, wie sie erzählt. In der Erich-Kästner-Grundschule in Falkensee unterrichtet sie Kunst. Sehr gern übernimmt sie auch Aufträge für Bilder.

Das Atelier Seidenfluss kann nach Vereinbarung unter der Telefonnummer 0152-3433 3899 besucht werden.

Von Judith Meisner

Die Mieterinsel ist Nennhausen ein Treffpunkt, in dem Menschen aller Generationen zusammenkommen. Es wird gespielt, gefrühstückt und geredet. Und wer Lesestoff braucht, der wird in der kleinen aber feinen Bibliothek fündig.

04.12.2017

Westhavelländer mit einem Faible für vorweihnachtliche Stimmung hatten am Wochenende die Qual der Wahl. In mehreren Städten und Dörfern fanden Adventsmärkte statt. Von der Hüttenweihnacht in Premnitz bis zum Markt in der Stechower Festscheune reichte die Palette.

04.12.2017

Gegen Kommerz und Langeweile trat zum 19. Mal die Falkenseer Angerweihnacht an. Der nicht kommerzielle Weihnachtsmarkt bot am Sonnabend Selbstgebasteltes, Selbstgekochtes und viel gute Laune rund um den Falkenhagener Anger.

04.12.2017
Anzeige