Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Neues Löschfahrzeug soll 2018 gekauft werden
Lokales Havelland Neues Löschfahrzeug soll 2018 gekauft werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:36 08.08.2017
Das Fahrzeug von 1983 soll endlich ersetzt werden. Quelle: Bernd Geske
Mögelin

Kurz vor dem diesjährigen Mögeliner Sommerfest, das die Freiwillige Feuerwehr des Premnitzer Ortsteils am Sonnabend organisiert, macht eine Nachricht die Runde, die nicht nur bei den Feuerwehrleuten für Gesprächsstoff sorgt. Für das uralte Mögeliner Löschfahrzeug LF 16, das am 1. Juli 34 Jahre geworden ist, soll nach dem Willen der Stadtverwaltung im nächsten Jahr ein neues Fahrzeug LF 20 angeschafft werden. Der Preis liegt allerdings im Bereich von 320 000 Euro.

Die Hälfte des Preises sollte durch Fördermittel beglichen werden

Nach der Prioritätenliste der Stadt für Investitionen 2017 hätte das neue Auto schon in diesem Jahr gekauft werden sollen. Es steht in der Liste auf dem eigentlich ausfinanzierten 10. Platz. Weil für die Stadt ein Betrag von 320 000 Euro aber ein großer Brocken ist, sollten zur Hälfte Fördermittel für die Anschaffung herangeholt werden. Das gelang aber nicht, weil der Landkreis das Mögeliner Projekt auf seiner Prioritätenliste so weit nach hinten setzte, dass die anvisierten Landesmittel dafür nicht reichen. Weil das Land zudem einen Doppelhaushalt hat, sind Fördermittel für 2017 und 2018 im Eimer.

Der Premnitzer Bürgermeister Ralf Tebling (SPD) hatte für diesen Fall schon 2016 angekündigt, dass die Stadt das neue Löschfahrzeug komplett allein finanzieren würde. Wie sein „Plan B“ konkret aussehen soll, hat er jetzt dieser Zeitung bestätigt. Vom Platz 10 der diesjährigen Prioritätenliste hat die Verwaltung das Feuerwehrfahrzeug auf Platz 2 der neuen Prioritätenliste für 2018 versetzt. Aber nun mit der nicht unbeträchtlichen Gesamtsumme von 320 000 Euro.

Die Stadt will sich an einer Ausschreibung des Landes beteiligen

Die Prioritätenliste wird den Stadtverordneten als Verwaltungsvorschlag zugestellt, bevor nach der Sommerpause Anfang September die neue Sitzungsrunde beginnt. Zuerst diskutieren die Ausschüsse darüber und die Entscheidung soll fallen, wenn am 28. September die Stadtverordneten tagen. Es war zu vernehmen, dass es nicht nur befürwortende Stimmen gibt. Wie Bürgermeister Ralf Tebling erklärt, will die Stadt sich an einer Ausschreibung des Landes für den Ankauf von mehreren Feuerwehrfahrzeugen beteiligen, um so möglicherweise von einem Mengenrabatt profitieren zu können.

Das alte Mögeliner Löschfahrzeugs war in den letzten Jahren immer wieder kaputt und musste in die Werkstatt. Einmal sogar für 14 Tage. Der Mögeliner Wehrleiter Detlef Liebknecht sagt: „Für unsere Einsatzbereitschaft ist so eine Situation sehr schlecht.“

Von Bernd Geske

Die „Puppentheaterwerkstatt der Kulturen“, die das Bündnis für Familie und der Karl-Mertens-Kunstverein in den Ferien für deutsche und Flüchtlingskinder organisieren, kommt auf Touren. Die Kinder üben für das Puppentheaterstück „Aladin und die Wunderlampe“, malen, basteln und lernen die Region Rathenow kennen.

11.08.2017

Die 1993 errichtete Havellandhalle in Seeburg mit ihrem Sport- und Freizeitangebot hat seither eine gute Entwicklung genommen. Davon konnte sich der CDU-Bundestagsabgeordnete Uwe Feiler bei seinem Besuch am Montag informieren. Mittlerweile sind auf der 3,5 Hektar großen Anlage 86 Mitarbeiter beschäftigt.

08.08.2017
Havelland Schönwalde-Glien - Der Traum vom Pferdehof

Vor 25 Jahren eröffnete Michaela Leßig-Arndt ihren eigenen Reiterhof in Wansdorf. Heute ist die 53-Jährige auch Ausbilderin im Fahrsport. Und ihre Tochter ist sogar Vize-Landesmeisterin geworden.

07.08.2017