Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Neun Lokale, sieben Livebands
Lokales Havelland Neun Lokale, sieben Livebands
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:33 14.08.2015
Livemusik in der Stadt, darauf dürfen sich die Rathenower auch 2015 freuen. Quelle: Christin Schmidt
Anzeige
Rathenow

Auch 2015 wird es im August Live-Musik in Rathenows Bars, Cafés, Kneipen und Pubs geben. Zwar findet die Pub á la Pub Kneipennacht in diesem Jahr nicht statt, stattdessen gibt es am ursprünglich geplanten Termin, dem 22. August die Rathenower Night of Music, also die Nacht der Musik.

Seit 2002 wird in Rathenow Ende August eine Kneipennacht gefeiert, im Laga-Jahr 2006 gab es sogar zwei Kneipennächte, eine im Mai und eine im August. 2014 wurde dann aus der Pub á la Pub Kneipennacht die Pub á la Pub Musiknacht. Die Veranstalter wollten weg vom Image der reinen Partynacht, die Musik sollte mehr im Mittelpunkt stehen. Außerdem wurde das Veranstaltungsprogramm auf den Nachmittag ausgeweitet. Nun hatten sich die Veranstalter entschieden, dass es im Buga-Jahr keine Musiknacht geben wird. „Es gibt jetzt ohnehin genug Angebote. Wir wollten einfach mal ein Jahr durchschnaufen, eine Pause einlegen. Wir brauchen frische Ideen und haben uns in anderen Städten inspirieren lassen“, erklärt Mitorganisatorin Britta Mau. Die Entscheidung solle aber keineswegs das Aus der Rathenower Musiknacht bedeuten. „Wir wollen auf jeden Fall nächstes Jahr mit neuen, frischen Idee starten“, so Mau.

Bei Rathenows Gastronomen stieß die Absage auf große Enttäuschung. Gerade zur Buga sollten Rathenowern und Touristen Livemusik in den Lokalen der Stadt geboten werden, findet Pierre Didrigkeit, Inhaber des PURPUR Café & Bar. Seit Eröffnung des Lokals hatte er an der Kneipennacht teilgenommen. Als die Veranstaltung nun drohte auszufallen, schloss er sich mit zwei weiteren Gastronomen zusammen, die mit vereinten Kräften nun die Rathenower Night of Music organisieren.

Das Grundkonzept ist wie gehabt. Neun Stationen wird es geben, in sieben Lokalen gibt es Livemusik, im Studio B steigt eine „Karaoke Sause“ und in der Musikbrauerei findet ab Mitternacht eine Aftershowparty mit DJ statt. Wie gewohnt wird ab 20 Uhr zwischen den einzelnen Stationen ein Busshuttle verkehren, der von der CasaCaBarNa in der Puschkinstraße bis zum Schwedendamm fährt und drei Stopps in der Stadt einlegt. Auch der Preis bleibt mit acht Euro pro Karte im Vorkauf gleich. Für den Gast wird sich also wenig ändern. Die Bandbreite der Musik reicht von Irish Folk über Dudelsackspiel und Rockabilly bis zu Rock, Pop, Country, Oldies und anspruchsvoller Akustikgitarrenmusik. Lokalkolorit bringt die Premnitzer Band Ale Wood ins Programm. Um 1 Uhr geht in den Lokalen die Musik aus. Wer länger feiern möchte, kann dies in der Musikbrauerei tun.

Das große Interesse und die Bereitschaft aller Mitstreiter hat die Organisatoren positiv überrascht: „Wir freuen uns, dass so viele Gastronomen spontan mitmachen und uns unterstützen. Uns geht es in erster Linie darum, die Tradition der Kneipennacht aufrechtzuerhalten“, betont Pierre Didrigkeit. Sein Wunsch wäre es, künftig einen Fonds aufzusetzen, um das Niveau und die Qualität der Veranstaltung nachhaltig zu sichern.

Rathenower Night of Music

Morgen startet der Vorverkauf für die Rathenower Night of Music. Tickets sind in allen teilnehmenden Lokalen erhältlich. Das Programm:

Ab 20.30 Uhr treten „Freebird“ mit Rock und Pop im Restaurant Harlekin im Kulturzentrum auf. Im Irish Pub gibt es Irish Folk, Bluegrass Country und Rock’n’ Roll mit Trubadur Henk Hulzinga.

Ab 21 Uhr gibt es akustische Gitarrenklänge im PURPUR Café & Bar mit „creme & fresh“. In der Alten Schmiede spielen „Ale Wood“ aus Premnitz Irish Folk und mittelalterliche Melodien und im Studio B gibt es Karaoke.

Ab 21.30 Uhr bringen „Skinny Teens“ mit Rockabilly die Gäste im American Monster zum Tanzen.

Um 22 Uhr stehen „Cover le Ri“ auf der Bühne des Restaurants Schwedendamm und „Whiskey & Soda Light“ in der CasaCaBarNa im Launepark.

Ab Mitternacht startet die Aftershowparty mit DJ in der Musikbrauerei.

Von Christin Schmidt

Havelland Havelländischer Künstler bemalt Fassaden - 1000 Spraydosen für ein Mega-Bild

Der Mögeliner Marco Brzozowski ist seit fast zehn Jahren als professioneller Fassadenkünstler tätig. Jetzt hat er in Schwedt eine über 1100 Quadratmeter große Fläche in ein Monument der Elektrizität verwandelt.

14.08.2015
Havelland Gespräch mit Etzins Ortsvorsteherin - Start mit zitternden Knien

Aus dem Nichts startete Nicole Fritz bei der Wahl im Vorjahr in die Kommunalpolitik. Heute sorgt sie sich um das Wohl der Menschen im kleinsten Ketziner Ortsteil.

14.08.2015
Havelland Ehrung für Flugpionier - Otto Lilienthal auf Briefmarken

Im Lilienthal-Centrum in Stölln gibt es eine neue Ausstellung mit Briefmarken, die den Flugpionier Otto Lilienthal zeigen. Einige davon stammen von 1951, andere sind aus Polen und Rumänien.

14.08.2015
Anzeige