Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Neustart für Falkenseer Senioren-Union

Gesellschaft Neustart für Falkenseer Senioren-Union

Nach über Monate andauernde Querelen hat die Falkenseer Senioren-Union jetzt einen personellen Neustart gewagt. Angelika Neubauer wurde als Vorsitzende gewählt und stellte das Programm für die weitere Arbeit vor.

Voriger Artikel
Investor plant Freizeitanlage in Buschow
Nächster Artikel
Hier ist Fliegen noch Handarbeit

Aktive Seniorin: Angelika Neubauer.

Falkensee. Ein Neuanfang soll es werden. „Ohne Streitereien“, sagt Angelika Neubauer . Die 72-Jährige wurde vor einigen Tagen zur Vorsitzenden der Falkenseer Senioren-Union gewählt. Am Dienstag hatte sich der neue Vorstand rund 30 interessierten Senioren mit seinem Programm vorgestellt.

Konzentration auf inhaltliche Arbeit

„Wir wollen uns wieder auf die inhaltliche Arbeit konzentrieren“, sagt Angelika Neubauer, die auch als Vorsitzende des Kreisverbandes der Senioren-Union aktiv ist. Die Querelen der vergangenen Monate hatten den Ortsverband geschwächt. Die Auseinandersetzung zwischen dem Vorsitzenden Gerd Bitterhoff und dessen Vorgänger Karl-Heinz Mentzel haben die Arbeit der Falkenseer Ortsgruppe belastet. Etliche Mitglieder sind ausgetreten, hatten die Nase voll von Debatten über Führungsstile und Fehlleistungen. Schließlich legte auch Gerd Bitterhoff sein Amt nieder, weil er nicht genug Rückhalt in der Union fand. So waren Neuwahlen nötig.

Angelika Neubauer, die nach der Wende aus Spandau nach Falkensee gezogen war, wurde zur Vorsitzenden gewählt. Norbert Ledworuski ist ihr Stellvertreter, Anita Schädler, Jutta Seeger, Elke Weisener und als Beisitzer Horst Hinderberger gehören jetzt zur Führungsriege der Falkenseer Senioren-Union.

Mit Nordic Walking und Politik

Für das Jahr liegt ein Jahresplan vor, das Angebot reicht von Kaffeerunde und Rommé-Nachmittage über Ausflüge und Ü-60-Frühschoppen bis zu Nordic Walking und Politikgesprächen. Die Senioren-Union ist keine Vereinigung der CDU, steht aber der Partei nahe. „Man muss kein CDU-Mitglied sein, um bei uns mitzumachen“, sagt Angelika Neubauer. „Wir sind offen für Bürger und für Themen.“ Die Senioren-Union versteht sich als Möglichkeit für ältere Menschen zur Begegnung mit anderen. Da wird diskutiert über Kinder, Enkel und Hobbys, aber auch über S-Bahn und Hallenbad.

Jeden zweiten Donnerstag im Monat ist Mitgliederversammlung im Falkenseer Becher-Kulturhaus.

Von Marlies Schnaibel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg