Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Obduktion nach tödlichem Verkehrsunfall

15-Jähriger tot nach Autounfall Obduktion nach tödlichem Verkehrsunfall

Es ist der 14. Juli, als ein 15-Jähriger auf der Landstraße zwischen Zachow und Tremmen von einem Transporter erfasst wird. Kurze Zeit später stirbt er an den schweren Verletzungen. Weiterhin gibt es Fragen zum Unfallhergang. Deshalb hat die Polizei jetzt eine Obduktion angeordnet und sucht nach Zeugen.

Voriger Artikel
Unfall an der Falkenseer Hansastraße
Nächster Artikel
Notfall im Krankenhaus

Polizeibeamte an der Unfallstelle zwischen Zachow und Tremmen.

Quelle: Christian Pörschmann

Zachow. Der tragische Unfall auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Zachow und Tremmen Mitte Juli, bei dem ein 15-jähriger Junge von einem Kleintransporter erfasst und getötet worden ist, beschäftigt die Ermittler der Polizei weiter.

Nach ersten Erkenntnissen soll der Junge zu Fuß auf der Straße unterwegs gewesen sein. Doch ganz klar ist der Unfallhergang nicht. Deshalb sucht die Kripo nun dringend Zeugen: Wer hat den 15-Jährigen zuvor auf der Straße gesehen? Wer kann mitteilen, auf welcher Seite der Junge gelaufen ist?

Außerdem wurde nun auch eine Obduktion des 15-Jährigen angeordnet. Auch dadurch erhoffen sich die Ermittler Hinweise, wie es zu dem Zusammenstoß mit dem Kleintransporter kommen konnte, erklärte eine Polizeisprecherin am Donnerstag.

Bislang liegt der Polizei nur die Aussage des Transporterfahrers vor. Demnach war der 15-Jährige am frühen Nachmittag zu Fuß auf der Straße unterwegs. Besonders interessant für die Ermittler ist jetzt, auf welcher Straßenseite der Jugendliche ging. Ein Kleintransporterfahrer hatte den Jungen angefahren, wobei dieser schwer verletzt wurde. Ein Rettungshubschrauber brachte ihn noch in eine Klinik, wo er jedoch wenig später starb.

Zur Klärung des Unfallherganges wurde bereits ein Unfallgutachter hinzugezogen und untersuchte die Unfallstelle. Für weitere technische Untersuchungen wurde auch der Kleintransporter sichergestellt.

Hinweise von Zeugen nimmt die Polizei im Havelland unter der Rufnummer 03322/ 269-0 entgegen.

 

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg