Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Oldtimer stoppen in Rathenow

Rallye von Hamburg nach Berlin Oldtimer stoppen in Rathenow

Die Oldtimer Rallye Hamburg-Berlin-Klassik ist für Fans alter Autos ein echtes Ereignis. Am Donnerstagnachmittag machten rund 160 edle Gefährte in Rathenow Station. Und hinter manchem Steuer war ein prominentes Gesicht zu erkennen.

Voriger Artikel
25.000 Euro Schaden nach Einbruch
Nächster Artikel
Mit neuem Marketing ins Herbstsemester

Katharina Witt war als Beifahrerin mit von der Partie.

Quelle: Markus Kniebeler

Rathenow. Brezelkäfer, Buckelvolvo, Nadelrochen – wer am Donnerstag auf dem Märkischen Platz stand, die Augen schloss und den Worten des Moderators lauschte, der hätte meinen können, in einen zoologischen Vortrag geraten zu sein. Doch der Geruch, dieses benzinschwangere Aroma, passte nicht recht zu der Tierassoziation.

6e146ab6-4cc4-11e5-8b56-558406c7ff1e

Die 8. Oldtimer Rallye Hamburg-Berlin-Klassik hat Station in Rathenow Station gemacht. 160 alte Autos waren dabei, einige wurden gesteuert von Prominenten wie Katharina Witt und Armin Rhode.

Zur Bildergalerie

Und wer die Augen öffnete, der erkannte gleich, dass mit den zitierten Namen keine Tiere beschrieben wurden, sondern Autos. Nicht irgendwelche Autos freilich, sondern alte und edle Gefährte, die vor allem den Männern im Publikum ein Dauerlächeln ins Gesicht zauberten.

Rund 160 Oldtimer drehten eine Runde auf dem Märkischen Platz, um dann weiter nach Tangermünde zu fahren. Vorher ließen sie sich noch einen Stempel ins Bordbuch drücken, als Beweis dafür, dass sie den Wertungspunkt Rathenow auch tatsächlich angefahren hatten. Denn Rathenow war eine von rund zwei Dutzend Orten auf der Strecke Berlin-Hamburg, die von den Teilnehmern der Rallye Hamburg-Berlin-Klassik angesteuert werden mussten. Am Donnerstagmittag waren sie am Berliner Olympiastadion gestartet, am Samstag werden sie, nach Etappen durch Harz und Lüneburger Heide, ihr Ziel in der Hamburger Speicherstadt erreichen.

Edle Karossen vor dem Kulturzentrum

Edle Karossen vor dem Kulturzentrum.

Quelle: Markus Kniebeler

Sehenswerte Autos gab es zuhauf zu sehen, vom Kleinwagen bis zum Straßenkreuzer. Es waren Autos dabei, die zu Zeiten gebaut wurden, als Kaiser Wilhelm noch lebte, und solche, die man aus amerikanischen Filmen der 70er Jahre kennt. Ein Ford Lincoln wie jener, in dem John F. Kennedy erschossen wurde, erregte Aufsehen. Ein bunter VW Bulli, Aussteiger-Kultauto der 70er Jahre, nicht weniger. Und erst die Fahrer. Ex-Eislaufstar Katharina Witt winkte warf Kusshände in die Menge, Schauspieler Armin Rohde schaute längst nicht so grimmig drein, wie man es aus dem Fernsehen gewohnt ist, und das Tatort-Ermittlerpaar Sabine Postel und Andreas Hoppe hatte am Donnerstag mal keinen Fall zu klären, sondern musste eine Audi L, Baujahr ’67, sicher durch die Menge steuern. Nach einer Stunde war alles vorbei. Nur der Geruch von Benzin erinnerte noch an Buckelkäfer und Co.

180 Oldtimer auf Tour

Die Oldtimertour Hamburg-Berlin Klassik ist am Donnerstagmittag vom Berliner Olympiastadion gestartet. Die erste Etappe führte durch das Havelland bis Tangermünde. Am Donnerstagnachmittag schloss sich die zweite Etappe an, die durch die Altmark bis nach Wolfsburg führet.

Am Freitag geht es in einem Rundkurs von Wolfsburg durch den Harz zurück nach Wolfsburg.

Am Samstag geht es von Wolfsburg durch die Lüneburger Heide bis nach Hambrg, wo die dreitägige Ausfahrt am Nachmittag in der Speicherstadt endet.

An der Tour nehmen 180 Oldtimer teil, einige werden von Prominenten gesteuert. Alle Fahrzeuge müssen vor 1995 gebaut worden sein.

Von Markus Kniebeler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg