Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Optikstudiengang „eine Chance für Rathenow“
Lokales Havelland Optikstudiengang „eine Chance für Rathenow“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:49 04.05.2017
Justus Eichstädt bei seinem Vortrag für den Optik-Verein in Rathenow. Quelle: Bernd Geske
Anzeige
Rathenow

Justus Eichstädt, Gründungsprofessor des neuen Studiengangs Augenoptik/Optische Gerätetechnik an der Technischen Hochschule Brandenburg (THB), hat dem Rathenower Optik-Verein ein Angebot zur umfassenden Zusammenarbeit gemacht. Zum 1. März ins Amt berufen, war er Dienstagabend zu Gast auf einer Mitgliederversammlung des Vereins, der sich der Förderung, Pflege und Erhaltung der optischen Traditionen in Rathenow verschrieben hat. Eichstädt stellte sich selbst und das Studium, dessen erster Jahrgang im September begann, kurz vor und ging dann aber bald zu den Möglichkeiten über, wie der Verein, das Optik-Industrie-Museum und die Unternehmen der Stadt von der THB und ihren neuen Optik-Studenten profitieren könnten.

„Dieser Studiengang ist eine Chance für Rathenow“

„Dieser Studiengang ist eine Chance für Rathenow“, sagte Justus Eichstädt. Es gebe die Möglichkeit, in der Stadt technologische Impulse zu setzen. Er sei bereit, die Unternehmen bei Projekten der Forschung und Entwicklung zu unterstützen. Es sei vorgesehen, dass die Studenten ihr 5. Semester in einem Betrieb verbringen. Sie könnten auch ihre Abschlussarbeit in einem der Rathenower Betriebe verfassen. Es bestehe die Chance, für Unternehmen der Branche an der THB bedarfsgerecht Personal auszubilden.

Das Optik-Industrie-Museum sei didaktisch sehr gut aufgebaut, befand Justus Eichstädt: „Da können unsere Studenten einiges lernen.“ Es sei denkbar, dass Studenten ein Forschungsprojekt oder ihre Abschlussarbeit mit dem Optik-Verein erledigen, dort sei viel Kompetenz versammelt. Er bot dem Verein an, einmal die TH zu besuchen, was dankbar angenommen wurde. Dessen Vorsitzende Bettina Götze resümierte: „Das ist Qualitätssprung – wir sollten diese Kontakte stark ausbauen“.

Von Bernd Geske

Den Rathenower Blasmusikanten steht der Höhepunkt ihres Jubiläumsjahres bevor, in dem sie ihr 50-jähriges Bestehen feiern. Am kommenden Wochenende geben sie um 16 Uhr im Restaurant Schwedendamm ein Festkonzert. Seit 1995 ist die Feuerwehr Rathenow ihr Trägerverein. Erstmals hatte das von Manfred Berger gegründete Orchester am 22. Januar 1967 gespielt.

07.05.2017

Für eine weitere Seniorenunterkunft erfolgte am Mittwoch im Brieselanger Forstweg der symbolische erste Spatenstich. Ab Frühjahr nächsten Jahres sollen in das zweigeschossige Gebäude zwei Wohngruppen mit insgesamt 21 Menschen einziehen, die zwar noch mobil sind, jedoch nicht mehr allein im Alltag zurecht kommen. Betreiber sind die Johanniter.

06.05.2017

Am Elstaler Bahnhof wird eines der größten Wirtschafts- und Forschungsprojektes im Landkreis Havelland umgesetzt: Die Geländeuntersuchungen haben begonnen, erste Erdarbeiten für den Bahn-Technologie-Campus erfolgen noch in diesem Jahr.

06.05.2017
Anzeige