Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Ortsbeirat wird am 27. August gewählt
Lokales Havelland Ortsbeirat wird am 27. August gewählt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 03.08.2017
In der Scheune wird der Paretzer Ortsbeirat gewählt. Quelle: Jens Wegener
Anzeige
Paretz

In Gräningen und Kriele im Westhavelland gab es das schon. Im Osthavelland ist es eine Premiere: Der Ortsbeirat von Paretz wird in einer Bürgerversammlung bestimmt. Das heißt: Wer sich in die Kommunalpolitik von Paretz einmischen möchte oder sich gar aktiv beteiligen will, für den ist Sonntag, der 27. August, ein Pflichttermin. Ab 10 Uhr wird in der Scheune in der Werderdammstraße über das künftige Gremium, das aus drei Personen bestehen soll , entschieden.

Seit dem 28. April dieses Jahres ist Paretz von einem Ortsbereich zu einem Ortsteil der Stadt Ketzin/Havel aufgestiegen. Das geschah mit Veröffentlichung der Hauptsatzung der Stadt Ketzin/Havel im Amtsblatt Nr. 2/2017. Zuvor hatten sich die Einwohner und die Ketziner Stadtverordneten für die Bildung eines Ortsteils ausgesprochen. Damit ist Paretz in der Rangordnung gleichgestellt mit Tremmen, Etzin, Zachow und Falkenrehde.

„Das Besondere an dieser Ortsbeiratswahl ist, dass sich mögliche Kandidaten nicht vorher im Rathaus anmelden müssen, sondern erst in der Bürgerversammlung am 27. August ihre Absicht erklären können“, sagt Ketzins Bürgermeister Bernd Lück (FDP). Deshalb sei es wichtig, dass Interessenten für dieses Ehrenamt um 10 Uhr vor Ort sind.

Zum Prozedere: Unter den 414 Einwohnern von Paretz sind 360 wahlberechtigt (Stand Juni). Die können an der Bürgerversammlung teilnehmen, müssen allerdings am 27. August den Personalausweis oder Reisepass vorzeigen. Nachdem die Wahlvorschläge benannt wurden, „kann sich jeder Kandidat fünf Minuten vorstellen“, erklärt der Bürgermeister. In der Zwischenzeit bereiten Wahlleiterin Ilona Thiele und ihre Kollegen die Stimmzettel vor. Bei der geheimen Wahl gilt: Jeder Wähler kann eine Stimme vergeben. Sollten mehr als drei Kandidaten antreten, kommen die drei mit den meisten Stimmen in das Gremium. Es wird öffentlich ausgezählt. In der folgenden konstituierenden Sitzung des Ortsbeirates wählen die Mitglieder aus ihrer Mitte den Ortsvorsteher.

Im Vorfeld der Ortsbeiratswahl lädt Bürgermeister Bernd Lück die Paretzer für den 15. August um 18 Uhr zu einer Informationsveranstaltung in die Scheune ein.

Von Jens Wegener

Ideen und Geld sammeln, das sind zwei Sachen, die das Innovationsbündnis Havelland künftig machen könnte. Als Stiftung mit Partnern aus Politik, Verwaltung, Wirtschaft und Zivilgesellschaft will sie das Leben im ländlichen Raum attraktiver machen. Und zwar gemeinschaftlich.

03.08.2017

Nahezu täglich sind Außendienstmitarbeiter des Wustermarker Ordnungsamtes auf Tour durch die Ortsteile. Sie kümmern sich um den ruhenden Verkehr, kontrollieren die Straßenreinigung und leisten Amtshilfe für andere Behörden.

03.08.2017

Flüchtlinge, die vor zwei, drei Jahren nach Premnitz gekommen sind, haben vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge Bescheide erhalten, dass ihre Asylanträge abgelehnt worden sind. Viele haben Widerspruch dagegen eingelegt. Nun haben sie sechs Monate Zeit, um eine detaillierte Begründung nachzureichen.

03.08.2017
Anzeige