Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Paar rettet freilaufenden Hund auf der B5
Lokales Havelland Paar rettet freilaufenden Hund auf der B5
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:53 31.10.2016
Dieser kleine Hund flitzte über die Bundesstraße. Vorerst ist er nun sicher im Tierheim untergebracht. Quelle: Julian Stähle
Anzeige
B5/Falkensee

Als Stefanie Born am Abend auf der B5 in Richtung Spandau mit ihrem Lebensgefährten auf dem Weg nach Hause ist, traut Sie ihren Augen nicht: Auf der Fahrbahn kurz vor der Landesgrenze zu Berlin und auf dem Standstreifen stehen Fahrzeuge mit Warnblinklicht. Plötzlich rennt ein Hund über die Fahrbahn. Auf der Gegenfahrbahn können einige Fahrzeuge bremsen. „Da hatte der kleine einen richtigen Schutzengel“ sagt Stefanie Born. Für Sie war sofort klar da muss man handeln.

Große Angst, dass ein Auto den Hund erwischt

Ihr Lebensgefährte macht die Tür auf, ruft den Hund heran und rettet dem Kleinen so buchstäblich das Leben. Als der Hund im Auto sitzt, ist er völlig außer Atem. Er muss schon eine Weile gelaufen sein, denkt Stefanie Born. Augenscheinlich ist der Mischling nicht verletzt. „Zuerst hatte ich Angst das der Hund angefahren wird, das war dann auch der Grund, warum wir den Kleinen mitgenommen haben“. Da sie ihn nicht mit nach Hause nehmen konnt, war die Polizei der nächste Ansprechpartner.

Wer kennt den kleinen Hund?

Auf der Polizeiwache Falkensee nehmen Beamte den Hund in Obhut und verständigen den Bereitschaftsdienst des Ordnungsamtes. Bis der Hund (ohne Namen) sicher im Falkenseer Tierheim untergebracht war, kümmerten sich die Polizisten rührend um das Tier. Nun muss der Besitzer ausfindig gemacht werden.

Beinahe wäre er überfahren worden. Quelle: Julian Stähle

Wer weiß, wem der Hund gehört? Wer hat gesehen, wie der Hund auf die Bundesstraße gekommen ist? Zeugen und vor allem aber auch der Besitzer können sich sowohl bei der Polizei, als auch beim Ordnungsamt und beim Tierheim melden. Ob der Hund einen Chip trägt, konnten die Beamten vor Ort nicht klären.

Update 31.10.2016:
Auf der B 5 geretteter Hund wieder zu Hause

Von Julian Stähle

Erstmals ist die Geschichte des Dorfes Stechow in einem Buch zusammengefasst worden. Vier Jahre lang haben Anita und Peter Vogt an der 120 Seiten starken Ortschronik gearbeitet. Am 26. November soll das Buch in den Verkauf gehen.

31.10.2016

Der Verbleib der Rathenower Verwaltung an ihrem Standort bringt Bewegung in die Belebungspläne für die ROW-Brache in der Berliner Straße. Die Berliner Firma SMV, die das Grundstück zu einem lebendigen Stadtquartier umgestalten will, strebt zügige Kaufverhandlungen über die verbleibende Fläche an.

28.10.2016

Der ursprüngliche Zeitplan für die Inbetriebnahme des Erweiterungsbaus mit Hort, Klassenräumen und Sporthalle für die Wustermarker Grundschule ist nicht mehr zu halten. Jetzt muss die Gemeinde eine Lösung für die Unterbringung der Hortkinder ab Sommer 2018 finden.

28.10.2016
Anzeige