Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -3 ° Regen

Navigation:
Andachten: Einstimmen auf die Passionszeit

Evangelische Kirchengemeinde Rathenow Andachten: Einstimmen auf die Passionszeit

Die Evangelische Kirchengemeinde Rathenow lädt zu Passionsandachten mit Orgelmusik in der Auferstehungskirche auf dem Weinbergfriedhof ein. Sie finden immer am Mittwoch statt und beginnen um 12 Uhr. Die erste Andacht ist am 24. Februar. Die letzte Andacht gibt es am Mittwoch vor Ostern, weil dann die Passionszeit endet.

Voriger Artikel
Film über Transsexualität will Tabus brechen
Nächster Artikel
Asyl-Notunterkünfte sollen nicht für immer sein

Kantorin Christiane Görlitz spielt bis Ostern jeden Mittwoch die Schuke-Orgel in der Auferstehungskirche.

Quelle: Heinz-Walter Knackmuß

Rathenow. Die Evangelische Kirchengemeinde Sankt Marien Andreas Rathenow lädt zu Passionsandachten in der Auferstehungskirche auf dem Weinbergfriedhof ein. Die erste Andacht beginnt am Mittwoch, dem 24. Februar, um 12 Uhr. Dazu spielt Christiane Görlitz, die Kantorin der Kirchengemeinde, Lieder auf der Schuke-Orgel in der Auferstehungskirche, die bei manchen Rathenowern auch als Friedhofskapelle bekannt ist. Die Orgel dort ist im vergangenen Jahr gerade erst von Mitarbeitern der in Werder ansässigen, bekannten Orgelbau-Firma Schuke überholt worden. Weitere Passionsandachten mit Orgelmusik gibt es bis hin zum Osterfest jeweils am Mittwoch, dem 2., 9. 16. und 23. März. Sie beginnen ebenfalls immer um 12 Uhr.

Von Aschermittwoch bis Ostern eine stille Zeit

Wie Heinz-Walter Knackmuß von der Sankt-Marien-Andreas-Kirchengemeinde in Rathenow erklärt, begehen die christlichen Kirchen von Aschermittwoch bis Ostersamstag eine stille Zeit, die sogenannte Passionszeit. Dabei werde des Leidens und Sterbens von Jesus Christus gedacht. Viele Menschen würden in der Passionszeit fasten oder auf Genussmittel verzichten, teilt er mit. Sie feiern in dieser Zeit keine großen Feste und gehen auch nicht zum Tanzen aus. Es seien nur noch wenige Menschen, die sich an diese alten Rituale halten, so Heinz-Walter Knackmuß. Deshalb sollten die Andachten mit Orgelmusik in der Auferstehungskirche für alle Interessierten eine Einstimmung auf die Passionszeit sein.

Im Sommer ein Orgelzyklus

Nach dem Osterfest gibt es zunächst keine weiteren Orgelmusiken mehr. Erst im Sommer beginnt Kantorin Christiane Görlitz dann mit einer neuen Reihe von Sommermusiken. Geplant ist ein Orgelzyklus, den sie auf dem Instrument in der Sankt-Marien-Andreas-Kirche spielen wird. Die Termine dafür gibt die Kirchengemeinde rechtzeitig bekannt.

Ein großer musikalischer Höhepunkt für die Stadt und die Gemeinde wird das für Sonntag, den 29. Mai, geplante Konzert des Orgelvirtuosen Matthias Eisenberg in der Sankt-Marien-Andreas-Kirche sein, erinnert Heinz-Walter Knackmuß. Karten dafür gebe es in Rathenow im Eine-Welt-Laden, Kirchplatz 11, in der Buchhandlung Tieke, Berliner Straße 4 und in der Altstädtischen Apotheke, Steinstraße 1.

Von Bernd Geske

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg