Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Petzold als Direktkandidat gewählt

Falkensee Petzold als Direktkandidat gewählt

Auf der Wahlkreiskonferenz in Falkensee haben die Delegierten der Linken für den Wahlkreis 58 (Oberhavel und Teile von Osthavelland) Harald Petzold zum Direktkandidaten für die kommende Bundestagswahl gewählt. 90,3 Prozent der Delegierten stimmten für ihn.

Voriger Artikel
Haus wird bei Brand zerstört – so lief der Einsatz
Nächster Artikel
Buchpremiere mit Zickenkrieg

Petzold tritt wieder an

Falkensee. Parteitag, Familienfest, Klassentreffen – von allem war etwas dabei, als die Linken des Wahlkreises 58 ihren Direktkandidaten für die Bundestagswahl 2017 wählten. Am Freitagabend waren 62 Delegierte nach Falkensee gekommen, 54 wählten den Falkenseer Harald Petzold zu ihrem Direktkandidaten, das waren 90,3 Prozent.

„Ein sehr gutes Ergebnis“, freute sich der Falkenseer Harald Petzold über das Ergebnis, wertete es auch als Zustimmung für die Arbeit, die er bereits im Bundestag geleistet hat. Er war der einzige Kandidat, der am Freitag zur Wahl stand. Besonders gefreut hatte er sich an dem Abend auch über den Besuch der ehemaligen Falkenseerin Katalin Gennburg, die gerade bei den Wahlen zum Berliner Abgeordnetenhaus ein Direktmandant für die Linken gewonnen hat. „Ihr Wahlkampf und das Ergebnis machten der Linken im Osthavelland und in Oberhavel Mut und geben uns viel Aufwind“, sagte er zum Abschneiden der Parteifreundin aus Treptow-Köpenick. Mit Schwung geht auch Harald Petzold an den jetzt vor ihm stehenden Wahlkampf. Auf der Wahlkreiskonferenz hatte der ehemalige Lehrer eine kämpferische Rede gehalten. Als Schwerpunkte nannte er in seinem Wahlkreis die Themen: sozial-bezahlbarer Wohnraum, bessere Mobilität, ein selbstbestimmtes Leben für Menschen mit Behinderungen und Inklusion für alle Menschen.

Auf bundespolitischer Ebene will der 54-jährige Harald Petzold weiter vor allem für soziale Gerechtigkeit kämpfen, dabei denke er besonders an Kinder, Alleinerziehende, Familien und Senioren. Auch sein internationalen Engagement will der Linken-Politiker fortsetzen, um einen Beitrag zu einer gerechten und fairen Weltordnung und zur Bekämpfung von Fluchtursachen zu leisten.

Neben viel verbaler Zustimmung erhielt Harald Petzold am Freitag von der Kreisvorsitzenden Stefanie Rose ein paar rote sportliche Schuhe geschenkt, die schon zum Erkennungszeichen gewordenen Treter stünden für einen Abgeordneten, der sportlich und beherzt in den Wahlkampf zieht.

Bereits im Juli hatten die CDU erneut Uwe Feiler und die SPD den jungen Benjamin Grimm als ihre Direktkandidaten für die Bundestagswahl in einem Jahr gewählt.

Von Marlies Schnaibel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg