Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland „Pferdeflüsterin“ kommt ins Havelland
Lokales Havelland „Pferdeflüsterin“ kommt ins Havelland
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:53 28.05.2016
Sandra Schneider kommt nach Steckelsdorf um Pferdehaltern Tipps zu geben.  Quelle: Foto: Jasmin Ziegler
Anzeige
Steckelsdorf

 Spätestens seit Robert Redford 1998 als Pferdeflüsterer die Herzen der Zuschauer erobert hat, wissen wir, es gibt Menschen, die können auf ganz besondere Art mit Tieren kommunizieren und auch noch so widerborstige Hengste zähmen. Sandra Schneider ist eine von ihnen. In der TV-Serie „Die Pferdeprofis“ liefert sie Tipps, Tricks und Fachwissen für den Umgang mit vierbeinigen „Problemfällen“.

Für die nächste Staffel wird Schneider 80 Pferde und ihre Halter aus 20 Städten in Deutschland, Österreich und der Schweiz besuchen. Unter anderem ist das Fernsehteam mit der „Pferdeflüsterin“ auch zu Gast im Havelland. Am 5. Juni kommt Sandra Schneider nach Steckelsdorf zur Big DD Ranch und wird dort ab 11 Uhr vier von Kommunikationsproblemen geplagten Pferdehaltern mit Rat und Tat zur Seite stehen – die Chance für Havelländer, sich in die Hände eines echten Pferdeprofis zu begeben.

Als renommierte Westerntrainerin, selbstständige Pferdetrainerin und zertifizierte Pferdekommunikationstrainerin kann Schneider auf einen großen Erfahrungsschatz zurückgreifen. Ihre Trainerausbildung hat sie in den USA und New Mexico absolviert. Zudem hat sie am Internationalen Institut für Pferdekommunikationswissenschaft studiert, wo sie mit renommierten Trainern, wie Peter Kreinberg und Michael Geitner, zusammengearbeitet hat. 2014 erschien ihr Buch „Denn Ihr fühlt nicht wie wir – Tagebuch eines Pferdes“. Darin berichtet sie, aus der Sicht des Pferdes, von einem ganz normalen Pferd, das durch den Menschen zum „Problemfall“ wird.

Ähnlich wie in ihrem Buch wird Sandra Schneider den Pferdehaltern in Steckelsdorf Erklärungen, Ratschläge, Warnungen sowie Einsichten in die Denkweise des Pferdes mit auf den Weg geben. Ob schreckhafte Pferde, Schwierigkeiten bei der Bodenarbeit oder Komplikationen beim Verladen, Sandra Schneider will hilfreiche Lösungsansätze aufzeigen und im Nachgang mit den Pferdehaltern auch einen Trainingsplan erarbeiten.

 „Je mehr Menschen ich mit dem, was ich tue, überzeuge, desto mehr multipliziert sich die Philosophie des gewaltfreien Pferdetrainings“, so die Expertin, die für ihre Veranstaltung zugleich einen Aufruf startet: „Problemgeplagte Pferdehalter sind herzlich dazu eingeladen, ihr Pferd für den Demotag anzumelden“, so Schneider.

Der wahre Pferdeflüsterer

Der amerikanische Pferdezüchter Monty Roberts, geboren 1935, hat es zu einiger Berühmtheit gebracht. Bekannt wurde Roberts durch seinen besonderen Umgang mit traumatisierten und schwierigen Pferden. Seine Lehre beruht auf der gewaltfreien Kommunikation in einer den Tieren verständlichen Körpersprache

In Deutschland wurde Roberts durch seine Arbeit mit dem Hengst Lomitas vom Gestüt Fährhof bekannt, dessen Rennbahn-Karriere beendet schien, weil es sich weigerte, die Startbox zu betreten. Das Gestüt Fährhof engagierte Roberts, der Lomitas dazu bewog, die Startbox wieder zu betreten, und eine erfolgreiche Karrieren als Renn- und Zuchtpferd fortzusetzen.

Monty Roberts soll Vorbild für den von Robert Redford gespielten Helden des Films „Der Pferdeflüsterer“ sein.

Weitere Informationen dazu unter: www.sandraschneider-live.de/anmeldung-problempferde

Von Christin Schmidt

Die Rathenowerin Manuela Neubüser und ihr Unterstützerkreis haben eine Gruppe von 19 Mädchen und Jungen aus dem Kinderheim im rumänischen Dorf Zsobok zu einem einwöchigen Erholungsaufenthalt ins Westhavelland eingeladen. Sie werden auf dem Lucke-Hof in Premnitz übernachten und am 11. September eintreffen. Es gibt allerdings noch Hilfsbedarf.

28.05.2016
Havelland Diebstahlserie in Nauener Laden - Geschäftsfrau gibt nach 17 Einbrüchen auf

Nach 17 Einbrüchen in zwölf Jahren gibt Geschäftsfrau Ilona Ziegler jetzt auf. Seit 23 Jahren betreibt sie den Otto-Shop im Nauener Karree, die Arbeit hat ihr immer Spaß gemacht, wie sie sagt. Doch die ständigen Diebstähle und Zerstörungen zerrten zunehmend an ihren Nerven.

28.05.2016
Potsdam Erinnerung an Potsdamer Metallbildhauer - Werkkatalog für Rainer Fürstenberg (1961-2013)

Der Verein Kunsthaus Strodehne präsentiert am Sonntag im Atelierhaus des Künstlers in der Potsdamer Turmstraße ein Werkverzeichnis des Metallbildhauers Rainer Fürstenberg (1961-2013). Zu seinen Arbeiten zählen in Potsdam die Installation „Neptuns Triumph“ im Lustgarten und die Arbeit „Auftakt“ am Nikolaisaal.

27.05.2016
Anzeige