Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Regen

Navigation:
Pferdezucht im Havelland nicht immer einfach

Beiträge gestiegen Pferdezucht im Havelland nicht immer einfach

Rund 50 Pferde und Ponys versorgt Volker Pardemann täglich auf seinem Pferdehof im Brieselanger Ortsteil Bredow. In den vergangenen Jahren haben verschiedene Faktoren ihm und allen anderen havelländischen Pferdezüchtern stark zugesetzt. Aufhören will und kann er aber trotzdem nicht.

Voriger Artikel
Ideen für die Bahnhofstraße
Nächster Artikel
Ärger um „grünen Abfall“

Detlef Schwolow, Volker Pardemann mit Stute Aida, David Bahnemann und Vater Detlef Bahnemann.

Quelle: Laura Sander

Bredow. Ungeduldig scharrt Aida mit den Hufen. Aus ihren Nüstern tritt der Atem in kleinen Rauchwölkchen. Viel lieber stünde sie wieder mit ihren Artgenossen aneinandergekuschelt auf der Koppel. „Sie hat ihren eigenen Kopf, ist aber ein tolles Pferd“, so Besitzer Volker Pardemann, der von seiner Stute dafür liebevoll mit dem Kopf in die Seite geknufft wird.

Familienbesitz seit 1865

Rund 50 Pferde und Ponys versorgt der 47-Jährige auf seinem Pferdehof im Brieselanger Ortsteil Bredow, der schon seit 1865 in Familienbesitz ist. „Und das wird hoffentlich auch so bleiben“, lacht Pardemann und zeigt auf seinen Sohn, der jauchzend in einem Kettcar vorbeirast. Morgens um 6 Uhr beginnt für den Landwirt der Arbeitstag. “Und oft ist er erst gegen 23 Uhr zu Ende, wenn ich mich noch um den Papierkram kümmere.“ Neben den zwölf eigenen Pferden aus seiner Zucht versorgt Volker Pardemann außerdem knapp 40 Pensionspferde, die von ihren Besitzern auf dem Hof untergestellt werden. Die Pferdepension bedeutet für den Landwirt ein sicheres Einkommen, das im Gegensatz zu den Erlösen aus der hofeigenen Zucht regelmäßig Geld in die Kasse bringt. Dank der Nähe zu Berlin sind alle Stellplätze belegt und die Warteliste ist lang. Nicht selten passiert es, dass der 47-Jährige so einige Monate durcharbeitet, ohne einen einzigen freien Tag. Jetzt hat der Bredower einen Festangestellten, der mit anpackt.

„Pferdezucht ist eine Passion“

„Es ist schwer heutzutage Personal zu finden“, weiß Detlef Schwolow, der auf seinem Hof in Dallgow-Döberitz rund 70 Tiere versorgt. „Wir haben derzeit drei Lehrlinge. Dass die jedoch lange dabei bleiben, ist unwahrscheinlich.“ Zu hart ist die tägliche Arbeit. „Besonders junge Frauen entscheiden sich aus ihrer Liebe zu Pferden für diesen Beruf, müssen aber schon früh feststellen, dass das der Körper nicht lange mitmacht“, so Schwolow weiter. „Pferde und vor allem die Pferdezucht ist eine Passion, sonst wären wir alle nicht so lange dabei. Außerdem ist die Aufgabe des Familienbesitzes für niemanden eine Option.“

Frischer Wind

170 Mitglieder zählt alleine der Pferdezuchtverein Havelland. Vor kurzem hat der 28 Jahre alte David Bahnemann den Vorsitz übernommen. „Er bringt frischen Wind rein. Die nächste Generation steht in den Startlöchern“, so sein Vater Detlef Bahnemann, Pferdewirt aus Pausin, der lange Jahre selber Vorsitzender des Pferdezuchtvereins war. Vater und Sohn feierten in den vergangenen Jahren große Zuchterfolge, hinter denen jedoch auch eine Menge Arbeit steckt. Die Pferde müssen trainiert und immer wieder der Öffentlichkeit präsentiert werden. „Entweder kaufen die Leute Fohlen und lassen sie zur Aufzucht bei uns, nehmen die Tiere gleich mit oder kaufen ein bereits ausgebildetes Pferd“, so David Bahnemann. Nicht immer fällt es leicht die Tiere wegzugeben, gesteht sein Vater.

Der Verkauf eines Fohlens birgt außerdem einige Risiken. „Man weiß nie, was aus dem Fohlen wird und darf sich nicht darüber ärgern, wenn es dann irgendwann viel mehr wert ist, als das, was man für das Tier bekommen hat“, erklärt Detlef Schwolow, der mit der Zucht von deutschen Reitponys erfolgreich ist und sogar schon Tiere in die USA verkauft hat. „Da man die späteren Reiteigenschaften bei einem Fohlen noch nicht erkennen kann, ist es für die Fohlenvermarktung wichtig, dass bereits die Mutter beziehungsweise ihre Nachkommen im Turniersport erfolgreich sind“, sagt David Bahnemann. Regelmäßig fährt er daher auf Veranstaltungen und hat den Internetauftritt des väterlichen Hofs aufpoliert. Rund sechs Fohlen wechseln in Pausin so jährlich den Besitzer.

Pferde im Havelland

Seit 1996 ist die Anzahl der Pferde im Havelland von rund 1400 auf etwa 4500 Tiere im Jahr 2014 gestiegen. Vor allem die Nähe zu Berlin und die gute Anbindung durch die B5 macht das Havelland als Pferdestandort attraktiv.

Gezüchtet werden im Havelland vor allem Deutsche Sportpferde (Warmblüter) und Deutsche Reitponys.

Vom Shetlandpony bis zum Kaltblut sind im Havelland jedoch alle Rassen vertreten.

Derzeit gibt es 18 auszubildende Pferdewirte.

Probleme der Züchter

In den vergangenen Jahren haben jedoch vor allem die Erhöhung der Mehrwertsteuer beim Verkauf der Tiere auf 19 Prozent, die höheren Beiträge der Landwirtschaftlichen Berufsgenossenschaft (LBG) sowie die Einführung des Mindestlohns den Pferdezüchtern stark zugesetzt. „Es sind immense Einbußen. Jeder Züchter braucht ein zweites Standbein, um sich über Wasser zu halten“, so Detlef Schwolow. Und auch die Pferdesteuer, die in einigen Gemeinden in Hessen bereits eingeführt worden ist, betrachten die Havelländer mit Sorge. „Sollte die Pferdesteuer irgendwann auch im Havelland realisiert werden, wäre das für viele Pferdehöfe existenzbedrohend“, so Detlef Bahnemann. Jährlich würden Kosten anfallen, die zusätzlich zur Unterbringung, Verpflegung und den Tierarztkosten – für viele Besitzer und vor allem Züchter nicht zu stemmen wären.

Trotzdem blicken die Pferdewirte positiv in die Zukunft und investieren in die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. „Es ist wichtig junge Leute an die Tiere heranzuführen und so Nachwuchs für den Reitsport und die Pferdezucht zu gewinnen. Außerdem macht die Geburt jedes Fohlens alle Sorgen und Probleme wieder wett“, so Volker Pardemann mit einem zufriedenen Lächeln.

Von Laura Sander

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg