Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Pfleger und Fahrer im Havelland gesucht

Arbeitsmarkt Pfleger und Fahrer im Havelland gesucht

Regionaler Arbeitsmarkt im Mai: Im Mai wurden zwar mehr Arbeitsstellen im Havelland gemeldet, die Konkurrenz zu besser bezahlten Jobs in Berlin macht Besetzung jedoch schwierig.

Voriger Artikel
Falkensee: Nazisymbole an Turnhalle
Nächster Artikel
Ticketalarm für Mark Forster in Falkensee

Im Bereich Logistik wurde im Mai besonders eingestellt.

Quelle: dpa

Havelland. Ein Altenpfleger verdient in Brandenburg durchschnittlich 2075 Euro. In Berlin hat er am Monatsende fast 300 Euro mehr auf dem Konto. Berufskraftfahrer sind mit 1760 Euro in Brandenburg und 2011 Euro in Berlin in einer ähnlichen Situation. Das geht aus dem von der Agentur für Arbeit veröffentlichten Entgeltatlas hervor. „Im Mai sind besonders in diesen beiden Bereichen viele Stellen gemeldet worden. Doch gerade die Konkurrenz zu den besser bezahlten Arbeitsplätzen in Berlin macht die Vermittlung nicht leichter“, so Simone Hirschmann, Bereichsleiterin Havelland in der Agentur für Arbeit Neuruppin.

„Und trotzdem bleibt die Entwicklung des Arbeitsmarktes im Havelland positiv.“ Mit 6312 Menschen ohne Arbeit sank die Arbeitslosenquote im Mai auf 7,4 Prozent. Das sind 216 weniger als im Vormonat und 115 weniger als noch im Mai vergangenen Jahres. „Die Geschäftsstelle Nauen ist mit einer Quote von 5,8 Prozent Spitzenreiter im gesamten Agenturbezirk“, betont Hirschmann.

Und auch in der Geschäftsstelle Rathenow, die mit 11,5 Prozent weiterhin die sogenannte „Rote Laterne“ für die höchste Arbeitslosigkeit inne hat, traten über 100 Arbeitslose im Mai neue Jobs an. Besonders im Bereich Logistik und Verkehr wurde kräftig eingestellt. In dieser Branche gab es mit 228 Stellen den größten Zuwachs – dicht gefolgt von Fahrzeugführern, Maschinen- und Fahrzeugtechnikern sowie Verkaufsberufen. „Weiterhin gab es im vergangenen Monat 50 zusätzliche Stellen im Gesundheits- und Sozialwesen, 34 allein im Bereich ambulante Pflege“, so Hirschmann.

Um dem Mangel an Arbeitskräften und der Abwanderung in die Großstadt Berlin entgegenzuwirken, startet die Arbeitsagentur ihre Sommeroffensive. „Unternehmen erhalten bei Einstellung von älteren Langzeitarbeitslosen sechs Monate lang einen Eingliederungszuschuss von bis zu 50 Prozent des monatlichen Bruttoentgelts.“ So sollen Langzeitarbeitslose auf dem Arbeitsmarkt Fuß fassen. Und auch junge Schulabgänger haben im September gute Chancen auf einen Ausbildungsplatz. 713 gemeldete Bewerber und 695 regionalen Ausbildungsstellen gibt es derzeit. „Jeder, der noch keinen Platz hat, kann sich bei uns melden oder sich am 27. Juni ohne Termin in der Nauener Arbeitsagentur informieren.“

Von Laura Sander

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg