Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Planungssicherheit für die Stöllner Flieger

Pachtvertrag in der Gemeindevertretung Planungssicherheit für die Stöllner Flieger

Auf dem Gollenberg in Stölln gibt es nicht nur die Lady Agnes und den Hangar samt ehemaligem Buga-Gelände. Hier ist auch der Lilienthal-Flugsportverein. Damit die Segelflieger Planungssicherheit haben, soll es einen neuen Pachtvertrag geben. An dem wird noch gefeilt.

Voriger Artikel
Neue Bilder für Falkenseer Denkmal
Nächster Artikel
Falkenseer Familienvater im Drogensumpf

Auf dem Gollenberg starten und landen Segelflieger.

Quelle: Privat

Stölln. Die Gemeindevertretung hat die Neufassung des Vertrages zur Verpachtung des Gollenberg-Flugplatzes an den Flugsportverein Otto Lilienthal nicht wie vorgesehen am Montagabend abschließend beraten. Der Grund ist nachvollziehbar. Der Vertragsentwurf lag den Abgeordneten zur ihrer Sitzung im Ortsteil Schönholz noch nicht vor. „Wir arbeiten noch an einigen Details und Formulierungen“, erklärte Amtsdirektor Jens Aasmann. Nun ist der Beschluss vertagt worden – auf die kommende Gemeindevertretersitzung. „Es besteht auch keine Eile “, setzte er hinzu, weil die Gemeinde dem wichtigsten Anliegen des neuen Vertrages bereits zugestimmt hat.

Pacht bis 2066

Der neue Vertrag regelt im Kern die Verlängerung der 2001 beschlossenen Verpachtung des Flugplatzes an den Verein um weitere 50 Jahre. Der Pachtvertrag wäre dann bis 2066 gültig. Damit gibt die Gemeinde dem Verein die Möglichkeit langfristig zu planen.

Fördermittel für die Fliegerschule

Aktuell verschafft die Pachtverlängerung dem Verein die Möglichkeit Fördermittel für die Sanierung der als Vereinsheim genutzten Fliegerschule am Fuße des Gollenbergs zu beantragen. Der Verein möchte das Dach, das Mauerwerk und die Fassade in Ordnung bringen. Um dafür erfolgreich Fördermittel aus dem Leader-Programm beantragen zu können, benötigt der Verein einen Pachtvertrag mit einer Laufzeit von mindestens zwölf Jahren.

Dafür hat die Gemeinde mit der vorzeitigen Verlängerung des bestehenden Pachtvertrages aus dem Jahre 2001 die Voraussetzungen geschaffen. Weil sich in den letzten 15 Jahren einiges geändert hat müssen nun noch wenige Details eingearbeitet oder auch nur neu formuliert werden.

Parkplatz und Musikfest

Neu aufgenommen werden in den Vertrag die öffentliche Nutzung des Parkplatzes an der Flugschule, die Musikveranstaltung auf dem Flugplatz (Antaris) sowie die Einzäunung zur Straßenseite.

Von Norbert Stein

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg