Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Polizei sucht Betrüger

Havelland: Polizeibericht vom 12. Juni Polizei sucht Betrüger

+++ Mann hatte sich als Handwerker ausgegeben, aber keine Leistung erbracht +++ Diebe wurden in Seeburger Werkstatt von Alarmanlage abgeschreckt +++ 25-Jähriger war in Nauen berauscht unterwegs +++

Voriger Artikel
Reise zur größten Teilchenkanone der Welt
Nächster Artikel
Niedrigwasser: Havelanrainer hoffen auf Regen

Betrugsopfer aus Brieselang erstatteten Anzeige bei der Polizei

Quelle: dpa

Brieselang. Aktuell sucht die Kripo im Havelland nach einem mutmaßlichen Betrüger. Der Mann hatte Mitte März dieses Jahres zwei Brieselanger Eigenheimbesitzer aufgesucht und Reparaturarbeiten am Dach und an der Fassade angeboten.

So soll der Betrüger in Brieselang ausgesehen haben

So soll der Betrüger in Brieselang ausgesehen haben.

Quelle: Polizei

Die späteren Geschädigten willigten zunächst ein und bezahlten dem Unbekannten jeweils einen größeren Bargeldbetrag, ohne dafür eine Rechnung zu erhalten. Der Mann begann mit den Arbeiten und verließ nach kurzer Zeit die Grundstücke unter Vorspiegelung verschiedene Gründe. Die begonnen Arbeiten wurden nie zu Ende geführt. Ermittlungen zu den Visitenkarten einer Brieselanger Firma, die der mutmaßliche Betrüger den Geschädigten übergab, brachten zu Tage, dass dieses Unternehmen nicht existiert. Die Betrugsopfer beschrieben den Unbekannten als etwa 30 bis 40 Jahre alten Mann. Er ist etwa 1,75 Meter groß und kräftig. Er hat dunkelbraune Haare, helle Augen einen dunklen Teint und sprach deutsch mit ortsüblichem Dialekt.

Seeburg: Einbruch in Kfz-Werkstatt

Beim zuständigen Wachschutzunternehmen lief in der Nacht zum Donnerstag ein Alarm auf, der darauf hindeutete, dass in eine Kfz-Werkstatt in Seeburg eingebrochen wurde. Vor Ort wurde dann festgestellt, dass unbekannte Täter ein Fenster zum Bürotrakt der Werkstatt aufgehebelt und die Firmenräume betreten, aber nichts gestohlen hatten. Möglicherweise sind sie durch die Alarmanlage abgeschreckt worden und sie verließen daraufhin den Tatort ohne Diebesgut. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Nauen: Ohne Fahrerlaubnis, aber unter unter Drogen unterwegs

Am Freitagmorgen hielten Polizeibeamte in der Ketziner Straße in Nauen einen Autofahrer an, der anscheinend unter Einfluss von Drogen unterwegs war. Ein Test reagierte positiv auf Amphetamine und Kokain. Während der Kontrolle stellte sich heraus, dass der 25-jährige Mann nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Zudem hatte er an dem Auto Kennzeichen angebracht, die an einen anderen Wagen gehören. Er muss sich nun wegen mehrerer Straftaten, unter anderem Fahren ohne Fahrerlaubnis und Urkundenfälschung, verantworten.

Von MAZ online

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg