Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Preisgekrönte Orientalische Roller

Ferchesar Preisgekrönte Orientalische Roller

Günter und Petra Henneborn sind leidenschaftliche Taubenzüchter. Das Ehepaar aus Ferchesar hat schon viele Preise eingeheimst. Bei der Brandenburgischen Landwirtschaftsausstellung in Paaren erhielten ihre orientalischen Roller die höchsten Bewertungen überhaupt.

Voriger Artikel
Belgischer Autor in der Villa am See
Nächster Artikel
Die Wünsche der jungen Leute

Petra und Günter Henneborn bekamen auf der Brala in Paaren für ihre Tauben die höchsten Wertungen und insgesamt sechs Ehrenpreise.

Quelle: Foto: Norbert Stein

Ferchesar. Günter Henneborn züchtet seit 51 Jahren Tauben der Rasse Orientalische Roller. Deren besondere Gabe, sich beim Fliegen zu drehen, hat ihn schon als Kind begeistert. Und diese Begeisterung hält bis heute an und hat auch schon seit langem seine Frau Petra angesteckt. Sie züchtet Orientalische Roller im Farbschlag Blau mit Binden. Ehemann Günter vornehmlich Orientalische Roller in den Farbschlägen Rot, Gelb, Schwarz und Weiß.

Ihre besten im vergangenen Jahr geborenen Tauben hatten Günter und Petra Henneborn nun auf der Brandenburgischen Landwirtschaftsausstellung (Brala) in Paaren ausgestellt. Acht Taubenpaare brachten sie zur Schau in das Märkische Ausstellungszentrum.

Die Tiere zogen nicht nur das Besucherinteresse auf sich, sie überzeugten auch die Wertungsrichter. Diese gaben Henneborns Tauben die höchsten Wertungen. Die anderen Aussteller konnten mit ihren Tauben nicht mithalten, vor allem nicht mit Petra Henneborns Orientalischen Rollern Blau mit Binden, für die sie von Landrat Roger Lewandowski den Ehrenpokal des Landkreises Havelland erhielt. Es war die höchste Auszeichnung, die bei der Kleintierschau auf der Brala vergeben wurde.

Günter Henneborn erhielt für seine Orientalischen Roller Rot den Landesverbandsehrenpokal und folgte damit seiner Ehefrau im Aus-zeichnungsrang. Damit waren ihre Erfolge aber noch längst nicht erschöpft. Die Henneborns bekamen für weitere vier Taubenpaare Auszeichnungen und kamen so insgesamt mit sechs Preisen von der Brala zurück nach Ferchesar.

Aber nicht nur deshalb waren sie von den Ausstellungstagen in Paaren begeistert. Auch das große Besucherinteresse hat sie beeindruckt. 90 Prozent aller Brala-Besucher haben sich die Kleintierausstellung mit insgesamt 260 Enten, Gänsen, Hühnern und Tauben angeschaut. So ein starkes Besucherinteresse für Kleintierzucht gebe es nur in Paaren, sagt Günter Henneborn aus seiner langen Ausstellererfahrung und als Vorsitzender des 23 Mitglieder zählenden Rassengeflügelzuchtvereins Rathenow und Umgebung ist.

Derzeit haben er und seine Frau 50 Taubenpaare in ihren Volieren. Der Nachwuchs lässt allerdings noch auf sich warten. „Es sind erst 20 Junge. In den Jahren zuvor waren es Anfang Juni schon 50 bis 60 Junge“, berichtet Günter Henneborn. Eine Erklärung für das bisher mäßige Nachwuchsergebnis hat er nicht.

Von Norber Stein

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg