Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Premnitz hat endlich wieder einen Hautarzt
Lokales Havelland Premnitz hat endlich wieder einen Hautarzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 31.10.2017
Dietmar Balkau fühlt sich in seiner Premnitzer Praxis sehr wohl. Quelle: Bernd Geske
Premnitz

Was lange währte, ist nun endlich wieder gut. Nach über einem Jahr ist es dem Gesundheitszentrum Premnitz gelungen, einen neuen Hautarzt für seine verwaiste Praxis zu finden. Der Inhaber fällt schon seit langer Zeit wegen einer Erkrankung aus. Nach dem kurzen Zwischenspiel einer Ärztin, die nun auch schon wieder einige Wochen fort ist, scheint nun eine Lösung gefunden zu sein. Am 16. Oktober hat Dietmar Balkau, Facharzt für Haut- und Geschlechtskrankheiten, in der Premnitzer Praxis die Arbeit aufgenommen.

„Ich bin gekommen, um längere Zeit zu bleiben“, teilt er mit, lächelt und ergänzt: „Ich habe ein schönes, vielseitiges Fachgebiet und arbeite gern.“ In Premnitz gefalle es ihm gut, das Gesundheitszentrum sei auf seine Wünsche eingegangen. Er habe ein super Team vorgefunden, die Damen in seiner Praxis seien sehr gut ausgebildet. Im Moment sei er hier noch ein Neuling, wolle und könne jetzt aber richtig loslegen. In der Dermatologie könne er bis auf wenige Ausnahmen alle Bereiche abdecken.

Er hatte 28 Jahre lang eine Einzelpraxis in freier Niederlassung

Bei Dietmar Balkau stehen sogar zwei Doktor-Titel auf dem Praxisschild. Er hat einen in der Chemie und einen in der Medizin. Beide Fachbereiche hat er in Münster studiert. Er ist jetzt 64 Jahre und stammt aus Tecklenburg, einer 9 600-Einwohner-Stadt im Bundesland Nordrhein-Westfalen. 28 Jahre lang hatte er eine Einzelpraxis in freier Niederlassung in Lengerich, einer Stadt in der Region Tecklenburger Land. 2002 hatte er noch eine Filiale in Tecklenburg aufgemacht, als das gesetzlich möglich wurde. Seine Frau ist Inhaberin einer Apotheke, sein Sohn ist Facharzt für Innere Medizin und seine Tochter Lehrerin.

Im März 2015 hat er seine Praxis verkauft, noch ein paar Monate weiter dort gearbeitet und begann dann im Januar 2016 als Chefarzt in einer Hautklinik in Bad Rothenfelde nahe Osnabrück. Das hat er eineinhalb Jahre gemacht und dann „sporadisch vertreten bei Kollegen“, wie er sagt. Spätestens jetzt muss berichtet werden, dass Dietmar Balkau ein halber Berliner ist. Seit über 30 Jahren hat er einen zweiten Wohnsitz dort, wohnte zu DDR-Zeiten in Reinickendorf gleich an der Mauer und hat heute eine Wohnung in Spandau.

Wie er ausgerechnet nach Premnitz kommt? Er hat auf Jobbörsen im Internet nach einer freien Stelle gesucht. „Die Mauer ist weg“, erklärt er, „es ist alles offen und jetzt möchte ich mal den Osten besuchen.“ In Berlin habe er nicht arbeiten wollen, merkt er an. Er schätze die Umgebung, das Land Brandenburg, finde die Menschen hier gut. Sie seien unkompliziert, ehrlich und kooperativ. Im Gesundheitszentrum Premnitz finde er eine nagelneue Praxis vor.

Das sei „ein Paradies“, hier könne er etwas gestalten. Der Vorteil sei, er müsse sich in die Praxis nicht einkaufen, könne im Angestelltenverhältnis einfach gleich anfangen. Freitags stehe er vorerst nicht zur Verfügung, weil er an diesem Tag an einer Berufsschule in Ibbenbühren noch Unterricht für angehende Medizinische Fachangestellte gibt. Das werde noch etwa ein Jahr dauern, dann könne er sich in Premnitz an allen Tagen der Woche einbringen.

Sprechzeiten und Kontakt

Dietmar Balkau ist Facharzt für Haut- und Geschlechtskrankheiten.
Die Praxis gehört zum Gesundheitszentrum Premnitz, G.-Hauptmann-Straße 1.
Kontakt über Telefon 03386/25 82 06 oder per E-Mail an derma.patientenservice@gzp-havelland.de

Sprechzeiten:
Montag von 8.30 bis 12 Uhr und 13 bis 17 Uhr.
Dienstag von 8.30 bis 12 Uhr und 14 bis 18 Uhr.
Mittwoch von 8.30 bis 12 Uhr und 13 bis 17 Uhr.
Donnerstag von 8.30 bis 16 Uhr.
Das Gesundheitszentrum Premnitz gehört zur Unternehmensgruppe der Havelland-Kliniken.

Von Spandau fährt er zur Arbeit mit der Bahn. Einmal umsteigen in Rathenow, das gefalle ihm gut. Die Praxis in Premnitz sei wie ein Erstbezug für ihn, hat Dietmar Balkau festgestellt. Obwohl seit über einem Jahr kein Hautarzt mehr da war, hätten die Patienten an den ersten Tagen nicht Schlange gestanden. Er habe noch Termine in der nächsten und übernächsten Woche frei, lässt der Doktor wissen. Aber der Kalender werde sich jetzt sicherlich schnell füllen.

Aufgefallen ist ihm an den ersten Tagen, dass er relativ viel Hautkrebs feststellen musste – in etwas fortgeschrittenem Stadium zumal. Das liege wohl daran, erklärt er, dass die Patienten hier länger als sonst üblich gewartet haben. Sie seien nicht zu anderen Ärzten gegangen, sondern hätten in dem Bewusstsein gewartet, dass die Premnitzer Praxis demnächst wieder besetzt ist.

Seit Donnerstag steht ihm nun auch der OP-Raum der Praxis zur Verfügung. Er sei von den Kontrolleuren freigegeben worden. Die ersten OP-Termine seien schon vergeben. Dietmar Balkau will kooperieren mit dem Hautarzt, der bei den Havelland-Kliniken in Nauen tätig ist. Dann könne organisiert werden, dass sie sich gegenseitig vertreten. Großer Urlaub ist für die Premnitzer Praxis vorerst nicht vorgesehen. Nur in der ersten Januarwoche wird sie geschlossen sein, weil der Arzt und die Schwestern mal Urlaub machen.

Von Bernd Geske

Die Stadt Ketzin/Havel (Havelland) will den Rasern Herr werden. Dazu soll eine Geschwindigkeitsanzeige angeschafft und im Wechsel vor den Schulen, Kitas und dem Ärztehaus postiert werden. Ungewöhnlich: Die Stadt startete dazu nun einen Spendenaufruf. Mehr als 2000 Euro sind schon eingegangen – mehr als die Hälfte der gewünschten Summe.

30.10.2017

Die Stadt Rathenow und das Amt Nennhausen wollen sich beim Land gemeinsam für eine Verbesserung des Angebots auf der Bahnstrecke RE 4 zwischen Rathenow und Berlin einsetzen. Darauf verständigten sich Rathenows Bürgermeister Ronald Seeger und Nennhausens Amtsdirektorin Ilka Lenke.

30.10.2017

Die Diakonie Havelland weiht am 2. November ihren neuen Standort in Premnitz ein. Das ist die ehemalige Kita „Kinderstadt Neues Leben“, die in den letzten Monaten saniert und modernisiert worden ist, damit dort Dienstleister aus der Gesundheitswirtschaft einziehen können. Ehrengast der Einweihung ist Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD).

27.10.2017