Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Premnitz Die Erneuerung der Mozartstraße beginnt
Lokales Havelland Premnitz Die Erneuerung der Mozartstraße beginnt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:31 18.05.2018
Zu den ersten Arbeiten an der Mozartstraße gehört in diesen Tagen das Aufnehmen der Bordsteine. Quelle: Bernd Geske
Anzeige
Premnitz

Das größte kommunale Straßenausbauprojekt der letzten Jahre im Westhavelland wird jetzt in Premnitz umgesetzt. Am Montag begann für die Mozartstraße die Baustelleneinrichtung und so langsam kommen die Arbeiten nun in Fahrt. Gegenwärtig werden auf dem ersten von zwei Teilabschnitten die alten Bordsteine aufgenommen.

Die Stadt Premnitz hat das Projekt auf den 1. Platz ihrer Liste der Investitionen in diesem Jahr gesetzt. Als Bausumme sind 580 000 Euro eingeplant. Durch Anliegerbeiträge sollen gemäß Straßenausbaubeitragssatzung 160 000 Euro von den Anliegern wieder herein geholt werden. Auf einer Anliegerversammlung am 17. April sind die Beteiligten von der Stadt über die zu erwartenden finanziellen Anteile und den Bauablauf informiert worden.

Das Pflaster der Mozartstraße ist in einem sehr schlechten Zustand. Quelle: Bernd Geske

Die Bergstraße ist an der Einmündung der Mozartstraße halbseitig gesperrt. Das liegt daran, erklärt Monika Gettel vom Sachgebiet Tiefbau der Stadtverwaltung, dass dort der neue Schmutzwasserschacht auf die vorhandene Leitung in der Bergstraße aufgesetzt wird.

Die Mozartstraße selbst ist für den Durchgangsverkehr gesperrt. Im Bereich des künftigen, des 2. Bauabschnitts ist sie als Sackgasse ausgeschildert, darf aber von den Anliegern befahren werden. Die Bushaltestelle ist ein Stück weiter in die Karl-Liebknecht-Straße verlegt worden. Der Bus wird während der Bauarbeiten nicht mehr über die Mozart-, sondern über die Karl-Marx-Straße fahren.

Anfang des Jahres sind bereits 80 Bäume auf einem Streifen neben der Straße gefällt worden. Quelle: Bernd Geske

Das gesamte Straßenstück, das jetzt erneuert wird, ist 460 Meter lang. Der erste, der untere Bauabschnitt von der Bergstraße her, ist in etwa halb so lang. Dort wird jetzt demnächst das Fahrbahnpflaster aufgenommen. Dann werden ein Schmutzwasserkanal und ein Regenwasserkanal in der Erde verlegt. Eine neue Trinkwasserleitung ist auch vorgesehen. Für Trink- und Schmutzwasser wird es neue Hausanschlüsse geben. Der Energieversorger nutzt die Gelegenheit, um ein neues Elektro-Kabel zu verlegen. Einige der Anlieger bekommen neue Erdgasanschlüsse. Wie Monika Gettel sagt, finden in der nächsten Zeit die Arbeiten alle im Bereich der Fahrbahn statt. Der Gehweg werde so lange wie möglich frei gehalten.

460 Meter in zwei Abschnitten

Die Mozartstraße, die jetzt erneuert wird, ist 460 Meter lang.

Die Arbeiten werden auf zwei Abschnitten ausgeführt, die jeweils etwas gleich lang sind. Bis Ende August soll der 1. Abschnitt fertig sein.

Nur die Asphaltdeckschicht wird zum Schluss in einem Rutsch auf beide Abschnitte aufgebracht.

Die Mozartstraße ist das größte Premnitzer Straßenbauprojekt der letzten Jahre.

Der Rosenweg ist 2017 ausgebaut worden. Er ist 450 Meter lang und hat rund 200 000 Euro gekostet.

Die Clara-Zetkin-Straße ist 2016 erneuert worden. 275 Meter lang, Kosten 300 000 Euro.

Wenn alle Medien verlegt sind, fängt der Aufbau der neuen Fahrbahn an. Sie wird in Asphalt ausgeführt. Der frühere Gedanke, dass eine Pflasterung eventuell günstiger sein könnte, hat sich bei der Ausschreibung nicht bestätigt. Der 1. Abschnitt wird so weit ausgeführt, bis dort die Asphalttragschicht der Fahrbahn fertig ist. Das soll laut Planung bis Ende August erledigt sein. Dann beginnt der 2. Bauabschnitt, der zur Karl-Liebknecht-Straße hin liegt.

Ganz zum Schluss wird dann auf der gesamten Länge der neu gebauten Mozartstraße in einem Rutsch die Asphaltdeckschicht aufgebracht. Es ist vorgesehen, dass das ganze Straßenbauprojekt im November abgeschlossen wird.

Von Bernd Geske

Die Freiwillige Ortsfeuerwehr von Mögelin hat einen Ehrenhain eingeweiht, in dem an verstorbene Feuerwehrleute erinnert wird. Die aktiven Feuerwehrmänner traten an in Uniform, Angehörige waren eingeladen.

17.05.2018

Das Naturbad Premnitz beginnt am 19. Mai die Saison. Erstmals beginnt es zwei Wochen später und öffnet dafür 14 Tage länger bis Mitte September. Das natürlich aufbereitete Wasser ist klar und hat 20 Grad.

17.05.2018

Sieben Westhavelländer sind in der Premnitzer Partnerregion Caux Vallée de Seine eine Mehrtagestour mit dem Rad gefahren. Anlass des Freundschaftsbesuchs war das Ende des Ersten Weltkrieges vor 100 Jahren.

19.05.2018
Anzeige