Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Premnitz Neues Team beim Lotsendienst für Gründer
Lokales Havelland Premnitz Neues Team beim Lotsendienst für Gründer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:30 05.12.2018
Leona Heymann (links) verlässt den Lotsendienst für Gründer zum Jahresende, ab Januar arbeiten dort Michaela Schwarz und Werner Oeser. Quelle: Bernd Geske
Premnitz

Beim Regionalen Lotsendienst, der im Landkreis Havelland Existenzgründerinnen und -gründer auf ihrem Weg in die Selbstständigkeit begleitet, ist ein Personalwechsel angesagt. Wie die Arbeitsförderungsgesellschaft Premnitz (AFP) als Projektträger mitteilt, geht die bisherige Büroleiterin Leona Heymann zum Jahresbeginn zur Industrie- und Handelskammer (IHK), um dort das Regionalcenter Brandenburg a.d.Havel/Havelland zu leiten. Michaela Schwarz und Werner Oeser werden dafür zum 1. Januar beim Regionalen Lotsendienst eingestellt.

„Wir verlieren mit Frau Heymann eine engagierte Mitarbeiterin“, sagt AFP-Chef Mathias Hohmann, „die hier viel geleistet hat.“ Er nennt zuerst die Betreuung der Gründerinnen und Gründer und weist dann darauf hin, dass Leona Heymann viele neue Ideen in die Netzwerkarbeit eingebracht hat. Sie habe den Stammtisch für Unternehmerinnen aufgebaut und den havelländischen Gründertag als Beitrag deutschlandweiten Gründerwoche ins Leben gerufen. Es gehe auch auf sie zurück, dass der Landkreis Havelland bei der Vergabe seiner Wirtschaftsförderpreise in diesem Jahr erstmals auch einen Preis für Existenzgründer vergeben hat.

Peter Kaps ist in diesem Jahr einer der erfolgreichsten Existenzgründer im Havelland. Er baut in Rathenow eine Firma auf, die Sonderlinsen produziert. Quelle: Bernd Geske

Ab 1. Januar 2019 werden für einige Monate ausnahmsweise sogar zwei Beschäftigte beim Lotsendienst tätig sein, das hat einen besonderen Grund. Neu eingestellt wird Michaela Schwarz. Weil sie sich aber noch in Elternzeit befindet, wird sie zu Beginn nur zehn Stunden pro Woche bei der AFP beruflich tätig sein – und kann sich so in Ruhe einarbeiten.

Für fünf Monate Werner Oeser

Die Büroleitung übernimmt für fünf Monate Werner Oeser. Er stammt aus Brandenburg/Havel und kennt den Lotsendienst gut, weil er hier seit 2008 die Workshops leitet und als Berater für Gründerinnen und Gründer tätig ist. Er ist Jurist und hat für den Lotsendienst einen Arbeitsvertrag vom 1. Januar bis 31. Mai 2019. Er wolle die gute Arbeit von Leona Heymann weiterführen, teilt er mit, und es werde ihm eine Freude sein, das Büro an Michaela Schwarz zu übergeben.

Auf lange Sicht gesehen soll Michaela Schwarz den Regionalen Lotsendienst leiten, die nach Abschluss ihrer Elternzeit zum 1. Juni 2019 voll einsteigen wird. Sie stammt aus Premnitz, ging in die Grundschule Süd und aufs Humboldtgymnasium, ist verheiratet und hat zwei Kinder. Sie hat in Berlin Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte gelernt und war danach bei der Tischlerei Dähne in Warnau für das Mahn- und Vertragswesen verantwortlich. 2012 hat sie ein tätigkeitsbegleitendes Studium zur Diplom-Wirtschaftsjuristin abgeschlossen. Zuletzt war sie bei der Volksbank in Stendal als Vorstandsassistentin für das Personal verantwortlich.

Der Regionale Lotsendienst Havelland

Der Regionale Lotsendienst begleitet Existenzgründerinnen und -gründer im Landkreis Havelland auf dem Weg in die Selbstständigkeit.

Träger des Regionalen Lotsendienstes ist die Arbeitsförderungsgesellschaft Premnitz.

Jedes Jahr begleitet der Lotsendienst Havelland rund 50 Gründer auf dem Weg zur eigenen beruflichen Existenz.

Regelmäßig werden viertägige Gründerworkshops veranstaltet, in denen die Teilnehmer ihre Ideen vorstellen.

Das Büro des Regionalen Lotsendienstes Havelland befindet sich in Premnitz, Fabrikenstraße 11.

Kontakt per Telefon: 03386/212 79 23.

Internet: www.lotsendienst.standort-premnitz.de.

In dieser Stadt wohnt sie mit ihrer Familie jetzt auch noch. Es ist aber schon entschieden, dass alle zusammen in naher Zukunft in Mamas alte Heimatstadt Premnitz umziehen werden. „Es ist ein absoluter Glücksfall, dass hier diese Stelle frei geworden ist“, sagt Michaela Schwarz. Und sie finde es optimal, dass sie sich ab Januar zunächst mit zehn Stunden die Woche einarbeiten könne.

Er sehe für Michaela Schwarz eine langfristige Perspektive, sagt AFP-Chef Mathias Hohmann. Auf Kinder sei man eingestellt. Für künftige Gründerinnen und Gründer soll sich zum Jahreswechsel so wenig wie möglich ändern. Der Festnetzanschluss 03386/212 79 23 bleibt, wie er ist. Und das Diensthandy mit der bekannten Nummer 0172/ 30 72 066 werde zum gegebenen Zeitpunkt einfach weiter gegeben.

Von Bernd Geske

Die diesjährige Spendensammlung der MAZ im Rahmen der Sterntaler läuft gut an: Aus Premnitz und Rathenow werden die ersten großzügigen Überweisungen gemeldet.

05.12.2018

Im Seniorenpflegezentrum Premnitz ist es Tradition, dass Kinder der Kita „Flax und Krümel“ den Bewohnern an runden Geburtstagen ein Ständchen singen. Am Dienstag kamen sie zu Inge Heimann.

04.12.2018

Vertreter des Premnitzer Unternehmens der Gruppe übergeben in der Dachsbergschule 2650 Euro aus dem EEW-Hilfsfonds. Das Geld wird verwendet, um kostenfreies Frühstück für bedürftige Kinder zu bezahlen.

04.12.2018