Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Premnitz Jugendklub organisiert Feriencamp
Lokales Havelland Premnitz Jugendklub organisiert Feriencamp
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:58 13.07.2018
Ein Höhepunkt war die Fahrt in den Kletterwald Potsdam. Quelle: Preju
Premnitz

 Der Premnitzer Jugendklub PreJu ist in die Sommerferien mit seinem Feriencamp gestartet. In der ersten Woche der schulfreien Zeit bereitet der Klub am See immer eine bunte Reihe von Angeboten vor, um im Idealfall zwölf Mädchen und Jungen den Start in die Ferien zu versüßen. Am frühen Freitagnachmittag ist das Camp zu Ende gegangen.

Immer am Morgen um 9 Uhr ging es los, berichtet die PreJu-Vereinsvorsitzende Barbara Rothkopf, erst um 21 Uhr am Abend holten die Eltern ihre Sprösslinge wieder ab. Der Montagvormittag begann mit einem allgemeinen Kennenlernen und individueller Beschäftigung. PCs und Spielkonsolen standen zur Verfügung. Billard, Basteln und vieles mehr waren möglich. Am Nachmittag ging es im Premnitzer Freibad ins Wasser.

Barbara Rothkopf, die Vereinsvorsitzende von PreJu. Quelle: Bernd Geske

Am Dienstag stand mit der Bahnfahrt zum Kletterwald nach Potsdam der erste Höhepunkt auf dem Plan. Vor zwei Jahren war das Feriencamp-Team schon einmal im Kletterpark von Klaistow gewesen, der Potsdamer Parcours stellte sich aber als deutlich anspruchsvoller heraus. Ein Teil der Jugendlichen kann solche Vergleiche durchaus ziehen, denn sie kommen schon seit mehreren Jahren ins Feriencamp. Janina Müller (17 Jahre) aus Premnitz ist schon seit dem ersten PreJu-Feriencamp im Jahr 2011 dabei. In den nächsten Sommerferien, hat sie verraten, werde sie nicht mehr am Feriencamp teilnehmen. Nur „zu Besuch“ wolle sie dann vorbeischauen.

Weil für Mittwoch mit Regen zu rechnen war, mussten Innenvarianten geplant werden. Der Vormittag wurde zur individuellen Beschäftigung freigegeben und am Nachmittag ging es für zwei Stunden auf die Premnitzer Bowlingbahn.

Der Donnerstagvormittag war mit einer Kanufahrt auf der Havel von Milow nach Premnitz ganz dem Naturerlebnis gewidmet. Weil sich das PreJu-Team bei der Premiere vor einem Jahr so beeindruckend gezeigt hatte, sponserte die Kanuvermietung Milow dem Klub diesmal die Paddeltour komplett.

Beim ersten Herbstferiencamp war die Halloween-Party ein Höhepunkt. Quelle: Preju

Am Donnerstagnachmittag steuerte das Camp schon auf seinen abschließenden Höhepunkt zu. Es ist üblich, dass in der letzten Nacht gemeinsam im Klub übernachtet wird. Luftmatratzen und Schlafsäcke sind mitzubringen. Der Abend beginnt mit Grillen, dann gibt’s jugendgemäße Musik. Weil die Jugendlichen meist erst diverse Stunden nach Mitternacht in den Schlaf kommen, fällt der Freitagvormittag ruhig aus. Um 13.30 Uhr ist Schluss, dann geht es nach Hause.

„Mit acht Mädchen und vier Jungen im Alter von 12 bis 16 Jahren waren wir in diesem Jahr ausgebucht“, sagt Barbara Rothkopf. „Mehr als zwölf Jugendliche können wir nicht schaffen, dann sind wir am Ende unserer Möglichkeiten.“ Die Campteilnehmer kamen aus Premnitz, Vieritz, Mögelin und Rathenow. Viele von ihnen sind auch sonst Besucher des Jugendklubs. Wenn die Truppe nicht unterwegs war, wurde Mittagessen gemeinsam im Klub gekocht und zum Kaffee wurde eigenhändig unter Anleitung Kuchen gebacken.

Im Oktober gibt es ein Herbstferiencamp

Das Feriencamp im Sommer kommt gut an. Deshalb hat PreJu im vergangenen Jahr zum ersten Mal auch in den Herbstferien ein Camp gemacht. Ein Höhepunkt ist die Halloween-Party gewesen. In den diesjährigen Herbstferien gibt es vom 22. bis 27.Oktober wieder ein Camp.

Von Bernd Geske

Die Premnitzer Wohnungsbaugesellschaft (PWG) kauft der Stadt am Mühlenweg zwei Grundstücke ab, die zusammen 845 Quadratmeter groß sind. Die Stadt kann sie nicht nutzen, weil zum Wohnumfeld gehören.

10.07.2018

Weil es schon seit Monaten sehr warm und trocken ist, werden im Premnitzer Freibad viele Besucher gezählt. Die Zahl der Gäste ist mehr doppelt so hoch wie zum gleichen Zeitpunkt im vergangenen Jahr.

09.07.2018

Nach Peer Steinbrück und Gesine Schwan kommt nun Alexander Gauland zum Gesprächsabend nach Premnitz. Hausherr Stefan Behrens will mit ihm unter anderem über Legitimation von Macht und Nationalität sprechen.

04.07.2018