Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Premnitz Verkaufshilfe für die Clara-Zetkin-Straße
Lokales Havelland Premnitz Verkaufshilfe für die Clara-Zetkin-Straße
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:13 06.12.2018
Der Verkauf von Grundstücken an der Clara-Zetkin-Straße soll erleichtert werden. Quelle: Bernd Geske
Premnitz

 Auf dem früheren Alten Sportplatz in Premnitz geht es noch immer nicht richtig los. Nach den Plänen der Stadt sollen Eigenheime gebaut werden. Weil dort aber bislang kein einzigen Stein auf einen anderen gesetzt worden ist, sollen die Stadtverordneten nun am 13. Dezember einen Beschluss fassen, der der Verwaltung den Grundstückverkauf erleichtern soll. In den Ausschüssen haben die Abgeordneten zugestimmt.

Wie die stellvertretende Bürgermeisterin Carola Kapitza im Wirtschaftsausschuss erklärt hat, sind zwei der insgesamt fünf Grundstücke bislang verkauft. In der Verwaltung geht man davon aus, dass die Eigentümer im nächsten Jahr mit den Bauarbeiten beginnen.

Bürgermeister wird bevollmächtigt

Damit die drei noch freien Flächen einfacher verkauft werden können, sollen die Stadtverordneten folgendes beschließen: Die Verwaltung kann die Grundstücke verkaufen. Als Preis werden 40 Euro pro Quadratmeter festgesetzt. Den Erwerbern soll gestattet werden, ihre Flächen bereits vor dem Eigentumsübergang mit Grundpfandrechten zur Finanzierung des Kaufpreises und der Bauinvestition zu belasten. Der Bürgermeister wird bevollmächtigt, die Kaufverträge abzuschließen.

Künftig sofort zum Notar

Wie Carola Kapitza sagt, hat es bisher zu lange gedauert, im normalen Verfahren einen Verkaufsbeschluss der Abgeordneten für die Grundstücke zu bekommen. Wenn sich ein Kaufinteressent in der Verwaltung melde, sei dieser eigentlich bereit, sofort die gewünschte Fläche zu kaufen. Im üblichen Verfahren könne es aber Monate bis zum Beschluss der Stadtverordneten dauern. Mit dem vorliegenden Beschluss solle es der Verwaltung ermöglicht werden, mit einem Interessenten sofort zum Notar zu gehen.

Beim Wohngebiet Heimstraße sei so gewesen, erinnerte Carola Kapitza: Nachdem das erste Haus gebaut wurde, hätten sich weitere Interessenten gemeldet. Ähnliches erwarte man auch für die Clara-Zetkin-Straße.

Von Bernd Geske

Die Havelland-Kliniken machen der Stadt den Vorschlag, das Gesundheitszentrum Premnitz mit dem Medizinischen Dienstleistungszentrum zu verschmelzen. Das soll die Lage des Gesundheitszentrum verbessern.

06.12.2018

Ab Januar gibt es ein neues Team beim Regionalen Lotsendienst, weil Leona Heymann zum IHK-Regionalcenter Brandenburg a.d.H./Havelland geht. Den Lotsendienst leiten dann Werner Oeser und Michaela Schwarz.

05.12.2018

Die diesjährige Spendensammlung der MAZ im Rahmen der Sterntaler läuft gut an: Aus Premnitz und Rathenow werden die ersten großzügigen Überweisungen gemeldet.

05.12.2018