Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Premnitz Wehrführer Detlef Liebknecht verabschiedet
Lokales Havelland Premnitz Wehrführer Detlef Liebknecht verabschiedet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:55 10.02.2019
Nach 38 Jahren als aktiver Feuerwehrmann ist Detlef Liebknecht am Sonnabend als Mögeliner Wehrführer verabschiedet worden. Quelle: Bernd Geske
Mögelin

 Auf der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr des Premnitzer Ortsteils Mögelin ist deren Wehrführer Detlef Liebknecht feierlich in die Alters- und Ehrenabteilung verabschiedet worden. 38 Jahre und vier Monate war er in Mögelin als Feuerwehrmann stets einsatzbereit. In den letzten 24 Jahren hat er die Ortsfeuerwehr geleitet und war 18 Jahre lang außerdem noch stellvertretender Stadtwehrführer von Premnitz.

Im nächsten August feiert Detlef Liebknecht seinen 63. Geburtstag. Dann wird er auch beruflich in den Ruhestand gehen. Als Vorsitzender des Fördervereins der Mögeliner Feuerwehr wird er noch ein Jahr weiter tätig bleiben, dann will er auch dieses Ehrenamt an einen Vertreter der jüngeren Generationen übergeben.

Am Samstagabend hat die Mögeliner Ortsfeuerwehr auf ihrer Jahreshauptversammlung Bilanz gezogen. Es gab Auszeichnungen und Beförderungen.

Die Wachablösung erfolgte auf der Jahreshauptversammlung reibungslos und formvollendet. Als neuer Mögeliner Ortswehrführer wurde der bisherige Stellvertreter Fabian Müller bestellt, der zum Jahresbeginn bereits die Funktion des stellvertretenden Premnitzer Stadtwehrführers übernommen hatte. Als neuer stellvertretender Ortswehrführer wurde Jens Edling bestellt.

So wie man ihn kennt, hatte Detlef Liebknecht ohne Umschweife mit kurzen knackigen Worten seinen letzten Rechenschaftsbericht gehalten. Die Zahl der Einsätze der Mögeliner Ortsfeuerwehr sei im vergangenen Jahr auf 28 gestiegen, teilte er mit. Das seien 27 Prozent mehr als im Jahr davor. Bei drei Großbränden in Premnitz sei man dabei gewesen. Die Zahl der technischen Hilfeleistungen sei auf neun gestiegen. An einer Großübung bei der MAP GmbH in Rathenow hatte die Mögeliner Wehr sich beteiligt. Beim Sommerfest sei ein neu angeschafftes Schlauchboot in Dienst gestellt worden.

Löschfahrzeug kommt später

Leider sei 2018 nicht mehr wie gewünscht die Auslieferung des neuen Löschfahrzeuges LF 20 gelungen, musste Detlef Liebknecht feststellen. Doch stehe jetzt schon fest, dass es am 19. Februar abgeholt werden kann. Nach einer Phase des Kennenlernens soll es am 22. März der Ortsfeuerwehr offiziell übergeben werden.

Jugendwart Harald Schwartze berichtete, dass die Mögeliner Jugendfeuerwehr derzeit neun Mitglieder hat: zwei Mädchen und sieben Jungs im Alter von zehn bis 14 Jahren. An 38 Dienstabenden seien sie auf ihre künftigen Aufgaben vorbereitet worden und hätten dabei viel Begeisterung und Tatendrang gezeigt.

Größter Kauf: Ein Schlauchboot

Olaf Lück, Kassenwart des Fördervereins, sagte, dass im vergangenen Jahr das neue Schlauchboot für 10 800 Euro die größte Anschaffung war. Er hob hervor, dass der Verein zahlreiche Mitglieder hat und nannte mehrere große Spender. Als Startkapital für 2019 nannte er die stattliche Summe von 7104 Euro.

Fabian Müller hob die gute Zusammenarbeit mit Verwaltung und Stadtverordneten hervor. Der Feuerwehr werde aufmerksam zugehört und wichtige Dinge würden schnellstmöglich umgesetzt. Das neue Löschfahrzeug sei ein Meilenstein für die Mögeliner Feuerwehr. Damit könne sie ein viel größeres Aufgabengebiet wahrnehmen und viel sicherer am Einsatzort handeln.

Einsatzleitwagen angekündigt

Bürgermeister Ralf Tebling hatte noch ein besonderes „Geschenk“ mitgebracht. Ende Februar werde die Mögeliner Wehr einen Einsatzleitwagen für die Gefahrenstoffeinheit bekommen, kündigte er an. Das sei erst für 2020 geplant gewesen, werde aber um ein Jahr vorgezogen.

Von Bernd Geske

Neun literarisch bedeutsame Orten in Brandenburg sind bereits Teil der „Märkischen Dichterstraße“. In diesem Jahr kommen fünf weitere dazu. Gesteuert wird das Langzeit-Projekt aus Premnitz.

06.02.2019

Die CDU Premnitz hat am Freitagabend ihre Kandidatenlisten für Stadtverordnetenversammlung (SVV) und Ortsbeirat Mögelin beschlossen. Alles schien klar. Doch überraschend gab es eine Kampfkandidatur.

03.02.2019

Ulrike und Stefan Behrens aus Premnitz gehören zu den Organisatoren des „Codex Morgner“. Das ist ein Projekt, dass 80 Jahre nach Ausbruch des Zweiten Weltkriegs eine Friedensbotschaft nach Europa tragen soll.

01.02.2019