Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Premnitz Zweiter Bauabschnitt der Mozartstraße beginnt
Lokales Havelland Premnitz Zweiter Bauabschnitt der Mozartstraße beginnt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:25 27.09.2018
Einsatz mit Bagger und Schaufel. In der Mozartstraße von Premnitz hat der zweite Bauabschnitt begonnen. Quelle: Bernd Geske
Premnitz

 Beim Ausbau der Mozartstraße in Premnitz kommen die Arbeiten planmäßig voran. Der erste Bauabschnitt ist fertig, berichtet die stellvertretende Bürgermeisterin Carola Kapitza. Das ist das Stück von der Bergstraße her bis zur Mitte der gesamten Ausbaulänge, die 460 Meter beträgt.

Fertig bedeutet in diesem Fall: Die neuen Leitungen für Trinkwasser, Abwasser und Regenwasser sind verlegt. Die Tragschicht der neuen Fahrbahn ist eingebaut und der neue Gehweg ist schon zu zwei Dritteln neu gepflastert.

Leitungen für den zweiten Abschnitt

Auf dem zweiten Abschnitt in Richtung Rondell lässt der Wasser- und Abwasserverband Rathenow gegenwärtig die Leitungen für Trinkwasser und Abwasser verlegen. Der neue Regenwasserkanal wird weitergeführt.

In knapp drei Wochen sollte das Verlegen der Leitungen abgeschlossen sein. Danach wird der Neubau der Fahrbahn weitergeführt. Die abschließende Deckschicht für die Straße wird wie üblich ganz am Ende in einem Zug auf beide Abschnitte aufgebracht. Alles deutet darauf hin, dass der gesamte Ausbau wie vorgesehen bis Mitte/Ende November abgeschlossen werden kann.

Alte Lampen werden entfernt

Auf der Seeseite beginnt Anfang Oktober neben der Fahrbahn das Entfernen der alten Straßenlampen, sagt Carola Kapitza. Die Wurzeln der Bäume, die bereits vor längerer Zeit auf dem Streifen neben der Straße abgesägt wurden, werden dann entfernt und der Bereich wird ausgekoffert. Abschließend werden dort die neuen Straßenlampen eingesetzt. Die Mozartstraße ist mit 460 Metern Länge und einem vorab kalkulierten Kostenvolumen von 580 000 Euro das größte und auch teuerste Straßenausbauvorhaben der Stadt seit Jahren.

Zunächst war vorgesehen, dass die Anliegerbeiträge von insgesamt 160 000 Euro zum großen Teil über Vorausleistungsbescheide noch in diesem Jahr hereingeholt werden. Davon hat sich die Verwaltung verabschiedet. Nunmehr sollen die Anliegerbeiträge erst im nächsten Jahr gefordert werden, wenn die Schlussrechnungen für die Bauarbeiten vorliegen.

2019 Akazien-, Eichen- und Heideweg

Im nächsten Jahr ist laut gerade beschlossener Prioritätenliste der Stadt vorgesehen, in der Premnitzer Siedlung den Akazien-, den Eichen- und den Heideweg auszubauen. Außerdem soll 2019 die Planung für den ersten Ausbauabschnitt der Bahnhofstraße erstellt werden.

Von Bernd Geske

Inzwischen dauert es länger, eine freie Pflegestelle zu besetzen. Es kommt weniger Personal nach, als benötigt wird. Das kann in einigen Jahren zu Engpässen führen, warnen Arbeitsagentur und Diakonie Havelland.

26.09.2018

Die Toilette im Rathenower Fontanepark kann seit Jahren nicht mehr genutzt werden. Eigentlich sollte die verwahrloste Anlage längst abgerissen sein. Aber sie steht immer noch.

26.09.2018

Die EEW Premnitz GmbH steht kurz vor der Genehmigung für eine zweite Linie an ihrer Müllverbrennungsanlage im Industriepark. Letzter Punkt des Verfahrens war ein Erörterungstermin für Gegner des Vorhabens.

26.09.2018