Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Premnitzer Freibad für die neue Saison bereit
Lokales Havelland Premnitzer Freibad für die neue Saison bereit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:13 06.05.2016
Die Mitglieder des Vereins Naturbad Premnitz vor ihrem Arbeitseinsatz zum Saisonbeginn. Quelle: Bernd Geske
Anzeige
Premnitz

Das Wasser ist klar, der Rasen ist gemäht, die Bänke sind aufgestellt und die vier Beachvolleyballplätze sind einsatzbereit. Am Sonnabend, dem 7. Mai, beginnt im Premnitzer Freibad die neue Saison. Um 10 Uhr wird die Eingangstür zum ersten Mal aufgetan und der Betreiberverein Naturbad Premnitz garantiert, dass das Bad fortan an allen Tagen der Woche von 10 bis 20 Uhr für Besucher offen ist. Der Kiosk ist besetzt, die Rettungsschwimmer sind engagiert und das Erscheinen der Sonne ist vorerst garantiert.

Betreiberverein Naturbad Premnitz hat jetzt 64 Mitglieder

Mit seinem traditionellen Arbeitseinsatz hat der Betreiberverein Naturbad Premnitz wie in jedem Jahr die Saisoneröffnung vorbereitet. Er war 2013 gegründet worden, extra um die technische Umstellung des Bades von beheiztem und chemisch aufbereitetem Wasser auf eine Erwärmung und Reinigung nur noch durch die Kräfte Natur personell zu ergänzen. Die Mitgliederzahl des Vereins ist mittlerweile auf 64 Personen gewachsen. Sie zahlen laut Satzung einen Jahresbeitrag von 50 Euro und verpflichten sich jährlich zu einem zweistündigen Arbeitseinsatz im Freiband. Dafür haben sie den Eintritt frei, der gegenwärtig für Erwachsene bei 3,50 Euro und Kinder bei 2,80 Euro liegt.

Die Frauen des Vereins beim Fensterputzen. Quelle: Bernd Geske

Naturgemäß ist der Saisonbeginn die beste Gelegenheit zum gemeinsamen Arbeitseinsatz. Die Frauen waren diesmal gebeten worden, Umkleideräume, Schränke und Fenster zu säubern. Den Männern war es vorbehalten, die zahlreichen Bänke und Strandkörbe auf dem Gelände zu verteilen. Der Vereinsvorsitzende Mathias Hohmann wies darauf hin, dass alle Mitwirkenden sich in die bereitliegenden Anwesenheitslisten eintragen sollen. Wer zum gemeinsamen Einsatz nicht gekommen sei, könne dann vom Vorstand gezielt angesprochen werden, die vorgeschriebenen Arbeitsstunden bei anderer Gelegenheit zu leisten.

Wie Mathias Hohmann sagt, sind in dieser Saison 14 Kräfte im Service- und Grünbereich des Freibades eingesetzt. Außerdem sind Verträge mit fünf Rettungsschwimmern abgeschlossen worden. Um alle Aufgaben erfüllen zu können, kooperiert der Verein Naturbad mit der Arbeitsförderungsgesellschaft Premnitz, deren Geschäftsführer Mathias Hohmann ist. Neu gemacht werden in dieser Saison die vier Durchschreitebecken, in denen die Besucher ihre Füße vor dem Gang ins Badewasser abspülen. Zwei Becken sind schon fertig, sie bestehen jetzt aus Edelstahl. Die zwei anderen Becken werden in den nächsten Tagen noch erneuert.

Die Männer haben Bänke und Strandkörbe aufgestellt. Quelle: Bernd Geske

Als ganz neues Angebot kann im Premnitzer Freibad in dieser Saison erstmals Wassergymnastik gemacht werden. Der Kurs beginnt am 17. Mai, es gibt immer dienstags eine Übungsstunde und der Kurs dauert zehn Wochen. Ausgebildeter Trainer dafür ist Gregor Teichert, Anmeldungen nimmt er unter 0173/ 976 29 52 entgegen. Der gesamte Kurs kostet 89 Euro, auf Antrag können die Krankenkassen bis zu 80 Euro davon erstatten. Die Zahl der Schwimmlernkurse im Bad ist wegen der großen Nachfrage erstmals von zwei auf drei erhöht worden. Jeder Kurs dauert zwei Wochen. Sie beginnen am 4. Juli sowie am 1. August und 22. August. Zwei Durchgänge der beliebten Schwimm-Ferienspiele wird es auch wieder geben. Sie dauern jeweils eine Woche und beginnen am 25. Juli und am 1. August.

Kontakt: Freibad Premnitz, 03386/ 28 10 42.

Von Bernd Geske

Sie setzen sich vorbildlich für ein vereinigtes Europa ein: Der Deutsch-Französischen Gesellschaft Premnitz wurde die Europaurkunde verliehen. Angesichts der uneinigen Europas bezüglich der aktuellen Flüchtlingssituation sind sie die wahren Europäer, hieß es von Justizstaatssekretär Pienkny.

02.03.2018
Havelland Leader-Fördermittel aus Brüssel - Dorfkirche Pessin bekommt 78.000 Euro

Der Förderverein der Dorfkirche Pessin bekommt 78.000 Euro aus einen Fördertopf der Europäischen Union. Eingesetzt werden soll das Geld für einen Sozialtrakt, ein Museum und ein Besucherzentrum. Der Verein setze sich seit Jahren engagiert und erfolgreich für die Sanierung der Dorfkirche ein, hieß es bei der Bekanntgabe des Förderbescheides.

06.05.2016
Havelland Verein Historia lädt ein - Eisenbahnfest in Elstal

Das Elstaler Eisenbahnfest wird am Sonntag, dem 8. Mai, von 10 bis 18 Uhr am Bahnhof Elstal gefeiert. Veranstalter ist der Verein Historia. Die Dampflok der Baureihe 35 fährt um 10 Uhr in den alten Bahnhof ein und gibt das Signal zur Eröffnung des Festes.

06.05.2016
Anzeige