Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° bedeckt

Navigation:
Pyro- und Lasershow statt Feuerwerk

25. Rathenower Stadtfest Pyro- und Lasershow statt Feuerwerk

Ein altes Sprichwort besagt, man muss die Fest feiern wie sie fallen. Genau so halten es die Rathenower und lassen trotz knapper Haushaltskasse das 25. Stadtfest nicht ins Wasser fallen. Auf drei Bühnen wird vom 11. bis 13. September ein umfangreiches Programm geboten.

Voriger Artikel
Auf der Suche nach Geborgenheit
Nächster Artikel
Sicherheitsstandards auf dem Prüfstand

Jörg Zietemann, Manuel Ruschitzka, Janine Fürstenberg, Petra Sandbrink, Ronald Seeger und Torsten Wetzel (v.l.).

Quelle: Ch. Schmidt

Rathenow. „Es ist wichtig, dass wir auch in finanziell schwierigen Zeiten nicht auf das Stadtfest verzichten“, erklärte Bürgermeister Ronald Seeger am Dienstag in einem Pressegespräch in Vorbereitung auf die Feierlichkeiten. Er sei froh, dass sich inzwischen Bürger gefunden haben, denen das Stadtfest wichtig ist und die nun die Organisation in die Hand nehmen.

Wie in den letzten zwei Jahr werden die Gastronomen Manuel Ruschitzka und Torsten Wetzel sowie Jürgen Stärke, Inhaber einer privaten Musikschule das Fest ausrichten. Ruschitzka bespielt von Freitag bis Sonntag den Märkischen Platz, Wetzel belebt am Freitag- und Samstagabend die Bühne auf dem August-Bebel-Platz vor der Post und Jürgen Stärke übernimmt in diesem Jahr die Gestaltung auf dem Edwin-Rolf Platz.

Der Optikpark und der Mühlenhof stehen im Buga-Jahr nicht zur Verfügung, ebenso wie das Gelände am Alten Hafen, das Stärke 2014 bespielte. Insofern konzentriert sich das Geschehen auf das Stadtzentrum. Zudem wird es einen Rummel auf dem Platz vor der Havellandhalle geben. „Wir haben den Rummel ganz bewusst nicht an den Vogelgesang verlegt, sondern in Zentrumsnähe. Alles ist zu Fuß gut zu erreichen“, so Stadtsprecher Jörg Zietemann. „Ich denke, dass das für dieses Jahr eine gute Lösung ist“, stimmte Ronald Seeger zu.

Eine Plattform für die Jugend

Torsten Wetzel will wieder der Jugend eine Plattform bieten und bewirbt die Bühne vor der Post ausdrücklich als Jugendbühne. Am Freitagabend dürfen sich hier junge Musiker aus der Region austoben. „Es wird Rock und Punk geben, auch wenn das vielleicht ein paar Leute abschreckt“, verkündete Wetzel. Angesichts der Tatsache, dass in diesem Jahr mehrere Jugendveranstaltungen abgesagt wurden, sei es besonders wichtig, jungen Menschen ein Angebot zu machen. Der musikalische Nachwuchs sei dafür dankbar und gern bereit für eine Bratwurst zu spielen, so Wetzel. Für den Samstagabend hat er gestandene lokale Bands engagiert, darunter Mehrweg und Die Schimmler. Musiker, die gern auftreten wollen, können sich noch bei Torsten Wetzel melden,  01 74/9 73 60 19.

Jung und Alt will Manuel Ruschitzka mit seinem Programm ansprechen. Für Freitag und Samstagabend hat er Coverbands sowie Musiker aus der Rathenow gebucht. Die Hamburger Gruppe Coverpiraten bietet neben Musik und Bühnenprogramm auch eine Pyroshow. Ein kleiner Ersatz für das Feuerwerk, dass in den vergangenen Jahren am Freitag entzündet wurde. Am Samstagnachmittag wird Radio Teddy fünf Stunden den Nachwuchs bespaßen. Der Sonntag beginnt mit einem musikalischen Frühshoppen und dem Premnitzer Blasorchester. Am Nachmittag präsentieren Rathenower Modehäuser aktuelle Winter- und Herbstkollektionen auf der Bühne am Märkischen Platz. Einzelhändler und Unternehmerverband gestalten den verkaufsoffenen Sonntag von 13 bis 18 Uhr. Dazu gehört auch eine Bastelstraße im City Center.

Gäste aus Rendsburg und Zlotow sind eingeladen

Auf dem Edwin-Rolf-Platz gibt es ebenfalls an allen drei Tagen ein buntes Programm, unter anderem am Freitag mit einer Lasershow um 23 Uhr. Ronald Seeger erwartet am Festwochenende auch Gäste aus den Partnerstädten Rendsburg und Zlotow. Am Freitagabend wird er traditionell zu einem Empfang einladen, der in diesem Jahr im Kulturzentrum stattfindet. Erstmals werden in diesem Rahmen Sportler und Künstler der Stadt gemeinsam geehrt. Anschließend eröffnet Seeger das 25. Stadtfest um 20.30 Uhr auf dem Märkischen Platz.

Das 25. Rathenower Stadtfest

Die Bühne auf dem Märkischer Platz wird von Freitag 18 Uhr bis Sonntag 20 Uhr bespielt. Hauptact am Freitag sind um 21 Uhr die „Coverpiraten“ mit Pyroshow und am Samstag um 20 Uhr die Band „Decoy“. Am Sonntag beginnt um 10.30 Uhr der musikalische Frühschoppen, um 15 Uhr gibt es eine Modenschau.

Das Programm auf dem Edwin-Rolf-Platz beginnt am Freitag um 12 Uhr mit „Mittagstisch und guter Launemusik“, ab 21 Uhr spielt eine Status Quo Coverband, um 23 Uhr gibt es eine Lasershow. Höhepunkt am Samstag ist der Auftritt der Kultband Scirocco um 19.30 Uhr.

Auf der Jugendbühne am August-Bebel-Platz stehen am Freitag ab 20 Uhr: Milwauki Monster, Alkoholic Breakdance Masacre, Unulus, Mehrweg und Unholy Age und am Samstag ab 16 Uhr: Blues Gnus, Die Schimmler, Saitensprung und Cover le Ri.

Das ausführliche Programm gibt es auf www.rathenow.de

Von Christin Schmidt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg